• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 13 Feb 2021 21:43

    Liebe Freundinnen und Freunde des Erlebniswegs Lerchenbergtunnel,

    wir haben Grund zum Feiern! Unsere Petition und unsere Anstrengungen haben sich gelohnt: Am 11.02. hat der Gemeinderat die Mittel bewilligt, um den Lerchenbergtunnel näher zu untersuchen. Dafür stehen jetzt 120.000 € zur Verfügung. Obwohl zu Beginn der Sitzung Zittern angesagt war, ergab die Abstimmung über die Drucksache 032/2021 nach engagierter Debatte eine unerwartet solide Mehrheit für unser Anliegen, einen Fuß- und Radweg vom Südbahnhof zur Jägerhausstraße aufs Gleis zu setzen.

    Am Samstag 13.02. berichtete Kilian Krauth aus der Gemeinderatssitzung in der Heilbronner Stimme. Auch die Rhein-Neckar-Zeitung wird berichten.
    (s.a. lerchenbergtunnel.de/wp-content/uploads/2021/02/20210213_HSt.jpg)

    Oberbürgermeister Mergel überraschte, als er sich einleitend in der Sitzung zur näheren Untersuchung des Tunnels bekannte. Denn im Vorfeld hatte sich die Verwaltung immer gegen das Projekt ausgesprochen. Es gehe darum, das Kosten-Nutzen-Verhältnis zu sondieren, argumentierte er.

    Geschlossen für die Freigabe der Mittel stimmten Bündnis 90/ Die Grünen, SPD, Die Linke und AfD. Als vehemente Gegner des nachhaltigen Verkehrsprojekts outeten sich CDU und FDP. Von den Freien Wählern, am Anfang der Sitzung noch ablehnend, schlossen sich im Laufe der Sitzung zwei Ratsmitglieder unserer Argumentation an.

    Letzendlich geht es um die Frage, ob der Gemeinderat das 36.000 m² große stillgelegte und entwidmete Bahngelände erwerben will und zu welchen Konditionen. Der Weg durch den Berg muss im Besitz der Stadt sein, um an die gut gefüllten Fördertöpfe von Bund und Land zu kommen: 80 bis 90 Prozent Föderung winken, wenn das klimafreundliche Projekt binnen drei Jahren (bis zum 31.12.2023) abgeschlossen ist. Dazu muss die Verwaltung Sieben-Meilen-Stiefel anziehen. Die Zeit der Trippelschritte ist vorbei.

    Für uns heißt das: der Druck darf nicht nur nicht nachlassen, er muss deutlich spürbar sein, der neue Geist, der hinter unserem Leuchtturmprojekt für Heilbronner steht, die Durchsetzung der Gleichberechtigung von Fuß- und Radverkehr, die Bewahrung und Pflege unseres industriellen Erbes

    - in Gesprächen mit Freunden und Bekannten,
    - mit Nachbarn,
    - besonders im Wohngebiet Südbahnhof
    - mit den Geschäftsleuten am Südbahnhof
    - beim Werben neuer Sympathisanten und Mitglieder,
    - in den Medien
    - bei weiteren fantasievollen Aktionen und Begehungen
    - bei Talkrunden mit der Lokalpolitik (noch ein Monat bis zur Landtagswahl am 14. März).

    Manche Politiker werden jetzt auch zugänglicher. Angeregt vom Brief der Gewerbetreibenden und Dienstleister am Südbahnhof an Oberbürgermeister Mergel, die den Ausbau der Bottwarbahn-Trasse wie auch der Lerchenberg-Trasse einfordern, unterstützt neuerdings auch CDU-Stadtrat und MdB Alexander Throm die schnelle Umwandlung der stadteigenen Bottwarbahn-Trasse angesichts der üppigen Förderung. Das dürfte nicht ohne Folgen sein für die seitherige ablehnende Haltung der CDU-Fraktion. Hier sollten wir die CDU-Fraktion bei ihrer Meinungsbildung begleiten.

    Die Bottwarbahn als erstes, dann der Lerchenberg als zweites Projekt, beide fertiggestellt bis Ende 2023: das ist die Zielrichtung.

    Es wird also noch spannender: Bleibt gesund und am Ball.

    Mit herzlichen Grüßen,
    Euer Vorstand

    Wolf Theilacker, Heidrun Landwehr, Helmuth Etzler

    PS: Dies ist die letzte Information über das openPetitions-Portal. Alle Informationen zum Projekt weiterhin aktuell auf unserer Homepage lerchenbergtunnel.de .

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international