• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 14 Dec 2019 12:14

    nach dem tragischen Unfall von Falk Schmidtgen ist nun bereits ein Jahr vergangen, jedoch wiegt der Verlust damit nicht minder schwer.

    Vor dem nahen Ende des Jahres 2019 eine Bilanz: Was wurde durch unsere Petition und der Unterstützung durch Landes- und Kommunalpolitik in der Sache Radwegeverbindung Dresden-Weinböhla erreicht?

    Als Ergebnis einer Anfrage beim Petitionsausschuss der Landeregierung wurden mir zwei Schreiben des Wirtschaftsministeriums an den Petitionsausschuss zugesandt (vom 29.04. und 03.06.2019). Zusammengefasst ist darin zu lesen:

    1. Abschnitt Weinböhla-Auer, Änderung in Kategorie A (sehr dringlich) laut Radverkehrskonzept 2014, Planung ist Beauftragt, Bearbeiter LIST GmbH
    2. Abschnitt Auer-Dippelsdorf Variantenuntersuchung auf Basis Wegekonzept Moritzburg bis Ende 2019
    3. Abschnitt Dippelsorf-Reichenberg Leitung der Radfahrer über die bestehenden Wege vorrangig ehemalige S81
    4. Abschnitt Reichenberg bis zur Landesgrenze. Dazu wurden keine Aussagen getroffen.
    S179 (Moritzburg-Dresden), Ausbau eines Radweges, Planfeststellungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen
    Kurzfristige Maßnahmen: Hinweis- und Warnschilder zum Radverkehr entlang S81 installieren

    Daraus ergaben sich für mich folgende Fragen, welche durch den Petitionsausschuss mit dem Hinweis auf den noch nicht wieder konstituierten neuen Petitionsausschuss vorerst nicht beantwortet werden konnten.

    Wie ist der aktuelle Planungsstand für Abschnitt 1?
    Wird für Abschnitt 2 das Ziel Variantenuntersuchung bis Ende 2019 gehalten?
    Sind für den Abschnitt 3 und 4 keine Variantenuntersuchung oder Planungen auf der Basis des Radwegekonzeptes der Gemeinde Moritzburg vorgesehen ?
    Wann ist mit einem Abschluss des Planfeststellungsverfahrens (S179) zu rechnen?

    Konkret umgesetzt wurden bisher die Aufstellung von Hinweisschildern zum Radverkehr und Sicherheitsabstand von 1,5m entlang der S81 sowie ein Brückenbanner mit dem Hinweis Radverkehr und Rücksichtnahme.

    Durch den Bürgermeister der Gemeinde Moritzburg Herrn Jörg Hänisch (und Herrn Wolf-Rüdiger Meyer) wurde mir mündlich folgendes positives Signal (und ein erster Schritt für einen sicheren Radverkehr) übermittelt.

    Das LASuV in Meißen hatte am 28.11.2019 Vertreter der an die S81 angrenzenden Kommunen zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Redner waren vor allem Herr Holger Wohsmann (Niederlassungsleiter) und eine Planerin des beauftragten Büros für die Konzeption eines begleitenden Radweges.)

    Die Abschnitte des Radweges parallel zur S81 von Dresden nach Weinböhla sind in Kategorie A eingestuft (theoretisch bis 2025 umzusetzen, realistisch 2030...,) mit dem Ergebnis der Variantenuntersuchung ist im Verlauf des nächsten Jahres zu rechnen.

    Als erste Sofortmaßnahme soll der besonders kritische Abschnitt der S81 vom Abzweig nach Friedewald bis zum Auer durch die Asphaltierung bestehender Feld- und Wirtschaftswege sowie die Optimierung von parallelen Forstwegen für den Radverkehr verbessert werden. Der Baustart ist bereits für 2020 vorgesehen, wir dürfen gespannt sein. Dieses erste Vorhaben wird vom LASuV gesteuert und von den Kommunen und der Wettinischen Forstverwaltung mit getragen.

    Wir haben gemeinsam etwas erreicht, ich wünsche uns Zeit zur Besinnung und ein gesundes und friedliches neues Jahr.

    Mit herzlichen Grüßen
    Tobias Knibbe

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international