openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    01.03.2017 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtverordnetenversammlung eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    https://www.openpetition.de/petition/stellungnahme/rettet-das-wiesbadener-nachtleben-und-gestuet-renz

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Die Petition wurde eingereicht

    20.02.2017 16:18 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützer/Innen !

    Anbei setze ich Sie darüber in Kenntnis, dass ich die Online-Petition zur Aufrechterhaltung des Wiesbadener Nachtlebens an den Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden weitergeleitet habe. Die Weiterleitung hatte sich aus beruflichen Gründen leider etwas verzögert, ich bitte Sie hiermit um Verzeihung. Ohne Ihre Unterstützung wäre die Erfüllung des notwendigen Quorums nicht möglich gewesen.

    Über den weiteren Verlauf werde ich Sie zeitnah in Kenntnis setzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. Walser