Region: Dortmund
Construction

Rettet die Jugendstilhäuser in der Alexanderstraße

Petition is directed to
Oberbürgermeister Thomas Westphal
94 Supporters 47 in Dortmund
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched November 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Petition wurde nicht eingereicht

at 20 Mar 2022 00:11

Liebe Unterstützende,
der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
Ihr openPetition-Team


Änderungen an der Petition

at 13 Jan 2021 17:19

Das Abschlussdatum der Petition wurde geändert, um mehr Zeit zu bekommen, die Bürger über die Petition zu informieren.


Neues Zeichnungsende: 19.03.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 58 (26 in Dortmund)


Temporäre Sperrung aufgehoben

at 27 Nov 2020 12:11

Sehr geehrte Unterstützende,

die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

Ihr openPetition-Team


Änderungen an der Petition

at 26 Nov 2020 09:57

Änderung an der Begründung der Petition


Neue Begründung: Viele Gründerzeitbauten sind durch den Krieg bereits verloren
gegangen. Daher sollte man die Gebäude, die erhalten geblieben sind, auch
besonders gut Pflegen. Die Jugendstilfassade der ein wenig heruntergekommenen
Gebäude ist nahezu komplett erhalten. Allein die feine Ornamentik würde schon
für den Denkmalwert sprechen. Zudem hatte legen Berichte von Zeitzeugen nahe, dass eines der Gebäude mit Dr. Stefan
Stefan Engel einen berühmten Bewohner, Bewohner hatte, der vor den Nazis flüchten musste. Offensichtlich wurden wichtige Wichtige Argumente, die für den Erhalt der Gebäude sprechen, wurden hier wahrscheinlich nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt.
Sowohl die Stadt Dortmund als auch die Städtischen Kliniken werden aufgefordert, die derzeitigen Planungen zu beenden. Der historische Gebäudekomplex sollte  erhalten, saniert und in den geplanten Neubaukomplex integriert werden, ob mit oder ohne Denkmalschutz.
Wenn immer wieder erhaltenswerte historische Gebäude der
Abrissbirne zum Opfer fallen, wird Dortmund zu einer gesichtslosen Stadt
verkommen. Der Oberbürgermeister hat mit seinem Amtseid geschworen, die Stadt vor Schaden zu bewahren. Durch den Abriss der Gebäude würde mit dem Verlust von historischer Bausubstanz ein großer und unwiederbringlicher Schaden für diese Stadt entstehen. Daher wird auch der Oberbürgermeister aufgefordert, sich für den Erhalt dieser Jugendstilgebäude einzusetzen und die derzeitigen Planungen zu stoppen.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 40 (21 in Dortmund)


Änderungen an der Petition

at 26 Nov 2020 08:27

Überarbeitung des Textes zur Beschreibung des Anliegens


Neuer Petitionstext: Die Gebäude wurden im Jahre 1904 erbaut. Architekt und Bauherr war Heinrich Schewe, der die drei Gebäude mit ihrer Jugendstilfassade als Einfamilienhäuser plante. So wurden sie auch zunächst genutzt. Einer Quelle: Stadt Dortmund [Stadtbild: Klinikum Dortmund setzt Neubauvorhaben an der Alexanderstraße um - Alle Nachrichten - Nachrichtenportal - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de](www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=648758))
Zudem legen Berichte von Zeitzeugen nahe, dass einer
der Bewohner war der berühmte jüdische Kinderarzt dieser Häuser Dr. Stefan Engel. Engel gewesen sein soll. Ein hochrenommierter Arzt, dessen Arbeit weltweit anerkannt war. Später musste er vor den Nazis nach London flüchten. flüchten.
Bis in die 1950er Jahre wurden die Gebäude als Einfamilienhäuser genutzt. Dann erwarben die Städtischen Kliniken die Gebäude und nutzten sie für ihre Zwecke. Seit einigen Jahren stehen die Gebäude leer und verfallen zusehends. Nun sollen sie zugunsten eines Neubaukomplexes abgerissen werden.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 40 (21 in Dortmund)


Die Petition befindet sich im Konflikt mit den Nutzungsbedingungen von openPetition

at 23 Nov 2020 07:46

Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

Bitte geben Sie Quellen für die folgenden Aussagen an:

- Die Gebäude wurden im Jahre 1904 erbaut. Architekt und Bauherr war Heinrich Schewe, der die drei Gebäude mit ihrer Jugendstilfassade als Einfamilienhäuser plante.

- Einer der Bewohner war der berühmte jüdische Kinderarzt Dr. Stefan Engel.


Änderungen an der Petition

at 20 Nov 2020 15:49

Rechtschreibfehler mussten korrigiert werden.


Neuer Petitionstext: Die Gebäude wurden im Jahre 1904 erbaut. Architekt und Bauherr war Heinrich Schewe, der die drei Gebäude mit ihrer Jugendstilfassade als Einfamilienhäuser plante. So wurden sie auch zunächst genutzt. Einer der Bewohner war der berühmte jüdische Kinderarzt Dr. Stefan Engel. Ein hochrenommierter Arzt, dessen Arbeit weltweit anerkannt war. Später musste er vor den Nazis nach London flüchten. Bis in die 1950er Jahre wurden die Gebäude als Einfamilienhäuser genutzt. Dann erwarben die Städtischen Kliniken die Gebäude und nutzten sie für ihre Zwecke. Seit einigen Jahren stehen die Gebäude leer und verfallen zusehends. Nun sollen sie zugunsten eines Neubaukomplexes Abgerissen werden. 
abgerissen werden.


Neue Begründung: Viele Gründerzeitbauten sind durch den Krieg bereits verloren
gegangen. Daher sollte man die Gebäude, die Erhalten erhalten geblieben sind, auch
besonders gut Pflegen. Die Jugendstilfassade der ein wenig heruntergekommenen
Gebäude ist nahezu komplett erhalten. Allein die feine Ornamentik würde schon
für den Denkmalwert sprechen. Zudem hatte eines der Gebäude mit Dr. Stefan
Engel einen berühmten Bewohner hatte, Bewohner, der vor den Nazis flüchten musste. Offensichtlich wurden wichtige Argumente, die für den Erhalt der Gebäude sprechen, nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt.
Sowohl die Stadt Dortmund als auch die Städtischen Kliniken werden aufgefordert, die derzeitigen Planungen zu beenden. Der historischen historische Gebäudekomplex sollte  erhalten, saniert und in den geplanten Neubaukomplex integriert werden, ob mit oder ohne Denkmalschutz.
Wenn immer wieder erhaltenswerte historische Gebäude der
Abrissbirne zum Opfer fallen, wird Dortmund zu einer Gesichtslosen gesichtslosen Stadt
verkommen. Der Oberbürgermeister hat mit seinem Amtseid geschworen, die Stadt vor Schaden zu bewahren. Durch den Abriss der Gebäude würde mit dem Verlust von historischer Bausubstanz ein großer und unwiederbringlicher Schaden für diese Stadt entstehen. Daher wird auch der Oberbürgermeister aufgefordert, sich für den Erhalt dieser Jugendstilgebäude einzusetzen und die derzeitigen Planungen zu stoppen.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12 (3 in Dortmund)


More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now