• Die Petition wurde eingereicht

    at 04 Nov 2020 22:00

    Liebe Freunde des Eicher Abenteuerspielplatzes,

    Wir sagen weiterhin:
    JA, zu einem Alten- und Pflegezentrum in Nidderau/Eichen, aber NICHT auf dem Abenteuer-Spielplatz in der Höchster Straße.

    Aktuelle Entwurfsüberlegungen zum geplanten Alten und Pflegezentrum (APZ) in Eichen sind online: www.nidderau.de/ausstellungsplaene-zum-alten-und-pflegezentrum-in-eichen/

    Anregungen & Meinungen können bis zum 8. November an anke.koenig@nidderau.de gesendet werden.

    Wir von der Initiative „Rettet den Abenteuerspielplatz“ sprechen uns dafür aus, den Spielplatz für Groß und Klein, Jung und Alt(!) so zu erhalten, wie er ist:
    Ein wunderbarer Ort des Austausches, an dem Eltern und Großeltern, Onkeln und Tanten sich mit ihren Kindern treffen und begegnen können und die Kinder genügend Freifläche haben, um sich auszutoben und zu spielen!

    Ein solcher Spielplatz mit großer Spielfläche, Wiese zum Rennen und Möglichkeiten für das kreative, freie Spiel ist selten geworden in unserer Zeit.

    In den letzten Jahren sind viele junge Familien hinzugezogen. Sowohl Kindergarten als auch Grundschule haben nicht genügend Raumkapazitäten für die Anzahl der Kinder zur Verfügung. Perspektivisch müssen Räume an- und ausgebaut werden, um dem Bedarf gerecht zu werden. Der Spielplatz mit seinem Standort in der Höchster Straße direkt neben Kindergarten und in Nähe der Schule ist für Eichen ein echter Glücksfall! Denn hier ist genügend Platz für alle da. Und er wird ja auch rege genutzt! (Und das nicht nur von Eicher Familien, sondern auch von Familien aus anderen Nidderauer Ortsteilen und der Umgebung.)

    Wohnraum wird immer teurer, auch in Nidderau-Eichen. Ein solcher Spielplatz bietet auch Kindern, die zu Hause keinen Garten oder anderweitige Spielfläche haben, die Möglichkeit sich mit anderen zu treffen und zu spielen. Es liegt uns fern, hier Jung gegen Alt auszuspielen. Ganz im Gegenteil!
    Aber wir glauben nicht, dass ein solches Bauprojekt am geplanten Standort auf dem Spielplatz (selbst wenn der Spielplatz hinter dem geplanten Gebäude in deutlich verkleinerter Form erhalten bliebe) das ist, was für den Ort, die Gemeinschaft und ein gutes Miteinander in Eichen das Richtige ist. Der Spielplatz lebt ja gerade von seiner Weitläufigkeit und der Möglichkeit, hier wirklich einmal genügend Platz zur Begegnung zwischen den Spielplatzbesucherinnen und -besuchern zu haben und Groß und Klein genügend Raum zu bieten!

    Zu den aktuellen Entwurfsüberlegungen ergeben sich für uns unter anderem folgende Fragen:

    - Die Entwürfe zeigen, dass nicht genug Parkplätze eingeplant sind.
    ? Wir fragen uns: Wird die übriggebliebene Spielplatzfläche letztlich diesen weichen müssen oder wird die Parkplatzsituation in der Höchster Straße sowie der Hochstraße und Kleinen Gasse noch schwieriger?

    - Die Entwürfe zeigen keine adäquaten Zufahrten und Wendemöglichkeiten für Rettungswagen, Feuerwehr, Servicefahrzeuge etc.
    ? Wir fragen uns: Wird hierfür dann auch der letzte Teil des Spielplatzes benötigt werden?

    - Die Entwürfe zeigen ein dreigeschossiges, ca. 60 Meter langes, massiv gebautes Gebäude mit Außenanlage – am Rand des Hochwassergebiets.
    ? Wir fragen uns: Wie hoch sind die Kosten für den Bodenaustausch und die Baureifmachung? Und wer bezahlt dies?

    - Die Entwürfe zeigen eine Kitaerweiterung im Gebäude des Pflegeheims.
    ? Wir geben zu bedenken: Diese Räume muss die Stadt vom APZ anmieten. Warum nicht die Kita so erweitern, wie es in der Stadtverordnetenversammlung bereits 2019 beschlossen wurde und Gelder dafür schon bewilligt sind (vgl. Plan 1)?

    - Die Entwürfe zeigen, dass Pflegeheim und Kita miteinander verbunden sind und der Außenbereich der Kita direkt unter den Fenstern des Pflegeheims liegt.
    ? Wir geben zu bedenken: Der erhoffte Synergieeffekt kann bei einer zementierten Begegnung zwischen Alt und Jung auch zu Konflikten führen.

    ? Wieso wurden oder werden keine Standortalternativen geprüft?

    Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Anregungen und Meinungen bei der Stadt und dem APZ-MKK kundzutun (anke.koenig@nidderau.de).

    Wir sind an einem ehrlichen Austausch interessiert und vor allem:
    An einem guten Miteinander in Eichen und Nidderau!

    Haben Sie Fragen an unsere Initiative, wenden Sie sich gerne an: spielplatzretten@gmail.com

    Andrea Knapp, Jennifer Kurz-Malkmus, Silke Sacha, Chrissie & Dirk Kapfenberger, Annica Klein, Alexander Weiner, Heike Stier, Jennifer Schmidt, Matthias Lochner, Ramona Fernandes, Sabrina Schielke, Tanja Güder, René & Beatrice Mau

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 23 Oct 2020 17:14

    Liebe Freunde des Eicher Abenteuerspielplatzes,

    in der letzten Zeit ging es echt heiß her:
    Es gab zahlreiche Diskussionen in den sozialen Medien, emotionale Leserbriefe, Pressemitteilungen von verschiedenen Parteien, neue Pläne und Ideen, Gegendarstellungen, durchgesickerte Informationen, eine neue Bürgerinitiative und leider ist auch Corona wieder da.

    Demnächst ist Eichen nicht nur wegen der Störche und Schnakenplage berühmt, sondern auch weil es fast mehr Bürgerinitiativen (und Meinungen) als Einwohner gibt ;-)

    Die neue Bürgerinitative APZ JETZT wirbt für ein APZ ohne Verzicht auf einen Spielplatz und für ein Miteinander aller Generationen. Unsere Interessengemeinschaft setzt sich für den kompletten Erhalt des Spielplatzes ein und stellt sich definitiv nicht gegen ein neues APZ in Nidderau. Eigentlich verfolgen wir alle das selbe Ziel, aber doch irgendwie spürt man viel zu viel negative Energie zwischen den „Parteien“. Ich denke das wir alle keinen Streit in Eichen wollen, sondern wir wollen einfach nur alle friedlich mit unseren Kindern / Enkeln auf dem Spielplatz spielen.

    Über folgendem Link sind alle öffentlich zugänglich gesammelte Presseschnipsel einsehbar: www.openpetition.de/petition/blog/rettet-unseren-abenteuer-spielplatz

    Um all die Spekulationen über die Ausmaße des Baues einem Ende zu geben hat die Stadt Nidderau für dieses Wochenende zu einer Informationsveranstaltung einladen wollen. Man wollte uns dort vom Gegenteil überzeugen, daß das APZ gar nicht so groß wird und noch genug vom Spielplatz übrig bleibt bzw. das der Spielplatz ja dann noch viel schöner und besser wird. Doch bitte macht euch euer eigenes Bild!

    Auf Grund der aktuellen Corona Lage hat die Verwaltung über folgende Pressemitteilung www.nidderau.de/ausstellungsplaene-zum-alten-und-pflegezentrum-in-eichen/ bekannt gegeben, daß die Vor Ort Veranstaltung leider abgesagt und nachgeholt wird.

    Allerdings stehen uns die aktuellen Entwurfsüberlegungen zum geplanten Alten- und Pflegezentrum in Eichen online zur Verfügung. Bitte schaut euch die folgenden 5 Pläne genau an:

    Plan 1 www.nidderau.de/wp-content/uploads/2020/10/P_01-min.pdf

    Plan 2 www.nidderau.de/wp-content/uploads/2020/10/P_02-min.pdf

    Plan 3 www.nidderau.de/wp-content/uploads/2020/10/P_03-min.pdf

    Plan 4 www.nidderau.de/wp-content/uploads/2020/10/P_04-min.pdf

    Plan 5 www.nidderau.de/wp-content/uploads/2020/10/P_05-min.pdf

    Bitte nutzt anschließend (spätestens 8.11.) die Möglichkeit und gebt eure Anregungen und Meinungen per Mail an Fr. König weiter: anke.koenig@nidderau.de

    Vielen Dank und bitte bleibt Gesund!

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 18 Oct 2020 19:58

    Liebe Freunde des Eicher Abenteuerspielplatzes,
    lange hat sich nichts getan, doch nun überschlagen sich die Ereignisse.

    Am Mittwoch, den 14. Oktober fand in Eichen eine Ortsbeiratssitzung statt. Der Hanauer Anzeigen berichtete hierzu ausführlich in seiner Printausgabe vom Freitag, den 16. Oktober. Der Artikel liegt aktuell leider noch nicht online vor. Ich versuche daher die Geschehnisse mal mit meinen eigenen Worten wieder zu geben:

    Auf der Agenda stand unter Top Verschiedenes der Punkt "Aktueller Sachstand zum Alten- und Pflegezentrum in Eichen". Leider hatte der Ortsbeirat (OBR) hier keine wirklichen Neuigkeiten zu berichten. Es gingen hierzu allerdings 2 offene Briefe an den Magistrat der Stadt ein. Zum einen sprach sich Hr. Fischer im 1. Brief  für den Bau eines APZ in Eichen aus und schlug u.a. vor den Spielplatz ins Überschwemmungsgebiet hinter der Turnhalle oder über den Mühlgraben zu erweitern. Der 2. Brief von Hr. Heinbuch lag nicht öffentlich vor aber er trug nach Aufforderung sein Anliegen dann persönlich kurz vor. Er und mind. weitere 20 Senioren wünschen sich ein APZ in Eichen. Der Standort auf dem Spielplatz sei vollkommen in Ordnung, da die alte Rollschuhbahn nicht genutzt wird und des weiteren eine Unfallgefahrpunkt auf dem Spielplatz sei. Danach ging eine angeregte Diskussion in der Nidderhalle los und der Ortsbeiratsvorsitzende hatte nun einiges zu tun die zahlreichen Wortmeldungen abzuarbeiten.Während dieser Diskussion stellte sich heraus, daß anscheinend bereits vor der angekündigten Informationsveranstaltung in der Nidderhalle zum APZ Details über die Ausmaße des Baus durchgesickert sind. Zum großen Entsetzen von zufällig anwesenden Stadtverordneten, die hierzu nicht informiert worden sind. Seitens des Magistrates konnte an diesem Abend keine Stellung abgegeben worden, da vom Magistrat keiner als Gast anwesend war.
    Anschließend wurde noch die kurz vorher veröffentlichte Pressemitteilung der SPD Eichen/Erbstadt heiß diskutiert. Allerdings konnte hierzu der Ortsbeiratsvorsitzende, der zugleich Pressesprecher der SPD ist, keine Stellung nehmen, da ihm diese Pressemitteilung noch nicht vorlag. Eine entsprechende Aufforderung zur Stellungnahme und eine Gegendarstellung geht morgen per Post an die entsprechenden Verantwortlichen und die Presse.

    Bereits an dem Abend sickerte durch, daß die Planungen im geheimen Kämmerchen anscheinend fertig sind, und es bald eine Informationsveranstaltung geben würde.

    Keine 2 Tage nach der OBR Sitzung gab es dann die offizielle Pressemitteilung seitens der Stadt über eine Informationsveranstaltung, die bereits nächstes Wochenende stattfinden soll.

    Wir sind stark verwundert, daß weniger als 2 Wochen vor dieser Veranstaltung weder OBR Eichen noch die Stadtverordneten über diese Veranstaltung Bescheid wussten.

    Bitte schaut am nächsten Wochenende, am Samstag (24.10.) oder Sonntag (25.10.) von 14 bis 17 Uhr in der Nidderhalle vorbei und macht euch ein eigenes Bild über das geplante Alten- und Pflegezentrum sowie die zukünftige Spielplatzsituation und das zukünftige Aussehen des Gesamtareals.

    Weitere Details entnehmt ihr bitte der folgenden Pressemitteilung:
    www.nidderau.de/buergerinformation-alten-und-pflegezentrum-nidderau-eichen/

    Bitte bringt einen eigenen Stift mit und nutzt aktiv die Möglichkeit vor Ort Fragen, Anregungen und Meinungen zu äußern. “Die Meinungen und Anregungen der Bürger sind allen Beteiligten wichtig und werden zusammengefasst dem APZ des Main-Kinzig-Kreis zugereicht”, heißt es hierzu in der Pressemitteilung. Sicherlich ist der zukünftige Betreiber nicht sehr erfreut, wenn der Standort auf dem geplanten Areal von vielen Bürgern abgelehnt wird. Wir sind abermals verwundert, daß für Fragen nur Vertreter des Planungsbüros anwesend seien sollen und das die geäußerten schriftlichen Anregungen/Meinungen direkt mit dem APZ geführt werden soll und nicht mit der Stadt oder den Stadtverordneten…

    Es bleibt spannend, wir sehen uns also hoffentlich am nächsten Wochenende am 24. oder 25. Oktober zwischen 14 und 17 Uhr in der Nidderhalle.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international