openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition ist umgesetzt worden

    22-11-13 07:15 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    am 20.11.2013 hat der Gemeinderat mit 15 zu 10 Stimmen ein Potentielles Baugebiet in der Königsberger Straße abgelehnt.

    Wir danken den verantwortungsvollen Mitgliedern des Gemeinderats für diese Entscheidung.

    Ebenso bedanken wir uns ganz herzlich bei den Unterstützern der Petition, die mit ihren Unterschriften und Kommentaren einen signifikanten Beitrag zum Erhalt dieses wunderbaren Ortes geleistet haben.

    Viele Grüße,

    Die Initiative Rettet den Schlittenberg

  • Änderungen an der Petition

    22-11-13 07:14 Uhr

    Der Gemeinderat hat das Potentielle Baugebiet an der Königsberger Straße abgelehne. Das Ziel diesen Ort zu erhalten ist erreicht.
    Neuer Petitionstext: Liebe Unterstützer,

    am 20.11.2013 hat der Gemeinderat mit 15 zu 10 Stimmen ein Potentielles Baugebiet in der Königsberger Straße abgelehnt.

    Wir danken den verantwortungsvollen Mitgliedern des Gemeinderats für diese Entscheidung.

    Ebenso bedanken wir uns ganz herzlich bei den Unterstützern der Petition, die mit ihren Unterschriften und Kommentaren einen signifikanten Beitrag zum Erhalt dieses wunderbaren Ortes geleistet haben.

    Viele Grüße,

    Die Initiative Rettet den Schlittenberg

    ---
    „Der Gemeinderat soll das geplante Baugebiet Königsberger Straße nicht genehmigen.“

    Ludwigsburg profitiert mehr davon kein Baugebiet in der Königsberger Straße auszuweisen und stärkt somit den Ruf als lebenswerte Stadt, in die auch zukünftig gerne Menschen ziehen und wohnen werden.

  • Änderungen an der Petition

    15-11-13 20:32 Uhr

    Schreibfehler in der Beschreibung korrigiert.
    Neuer Petitionstext: „Der Gemeinderat soll das geplante Baugebiet Königsberger Straße nicht genehmigen.“

    Ludwigsburg profitiert mehr davon kein Baugebiet in der Königsberger Straße auszuweisen und stärkt somit den Ruf als lebenswerte Stadt, in die auch zukünftig gerne Menschen ziehen und wohnen werden.