• Änderungen an der Petition

    at 10 Feb 2020 15:02

    Es gab zwei kleine Tippfehler, die habe ich, nach Hinweis von R.R., ausgebessert. Danke dafür lieber R.!


    Neuer Petitionstext: Liebe Klein-Auheimer,
    liebe Hanauer und andere Unterstützer!
    Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass das Lindenaubad von November 2020 bis ca. April 2022 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen sein wird (siehe z.B. Hanauer Anzeiger). Prinzipiell ist dies natürlich sehr zu begrüßen ist, begrüßen, da in den letzten Jahren z.B. die DLRG bereits mehrfach davor gewarnt hat, dass zu wenig für die Erhaltung und Modernisierung von Schwimmbädern in den Kommunen getan wird. Eine Schulgemeinde, in diesem Fall die unsere, muss sich in dieser Umbauzeiten Umbauzeit (am besten wie jetzt schon davor) die Frage stellen, ob und wie der Schwimmunterricht in diesen Zeiten an anderen Orten angemessen durchgeführt werden kann.
    Diese temporäre Schließung bedeutet für die Schüler der Friedrich-Ebert-Schule, dass das ganze Schuljahr 2020/21 und mindestens das erste Halbjahr 2021/22, wenn nicht sogar zwei ganze Schuljahre lang, der Schwimmunterricht auf der Kippe steht, da mehrere Schulen ausweichen müssen und die Schwimmbäder in der direkten Umgebung Kapazitätsprobleme bekommen werden.
    Laut Informationen der Schulleitung und der Schulkonferenz wird nach einer Lösung gesucht, so dass die Schüler der 3. Klassen des kommenden Schuljahres, sowie die aktuellen Erstklässler dann im übernächsten Schuljahr ihren Schwimmunterricht abhalten können. Der Sportfachbereich kümmert sich um Alternativen zum Lindenaubad. Da diese sich aber nicht in Hanau befinden, der Schülertransport dorthin gesichert sein muss, auch finanziell, die Stadt Hanau, als auch das Schulamt usw. ihre Zustimmung geben müssen, gibt es bisher noch keine abschließenden Ergebnisse.
    Es besteht also die Gefahr, dass die FES mit ihrem Schwimmunterricht leer ausgehen könnte, da man seitens der Stadt (und des Schulamtes?) eventuell nicht die Dringlichkeit für den Schwimm-Anfangsunterricht sieht und die Zeiten vielleicht an z.B. 8. Klassen aus der Lindenau Schule vergeben könnte.
    Aktuell sieht es so aus, dass das „monte mare“ in Obertshausen der Schule eine vorläufige Zusage für Schwimmzeiten gemacht hat, da aber seitens der Stadt Hanau noch keine Entscheidung gefallen ist, dürfte es mit Sicherheit nicht von Nachteil sein, wenn die Elternschaft sich mit Hilfe einer Unterschriftenaktion ein wenig Gehör verschafft.


    Neue Begründung: Daher hat sich der Schulelternbeirat dazu entschlossen diese Aktion zu starten, um zu zeigen, dass es den Eltern der Grundschüler in Klein Auheim Klein-Auheim wichtig ist, dass möglichst alle Kinder schwimmen lernen. Auch diejenigen, die sich einen regulären Schwimm-Kurs vielleicht nicht leisten können. Auch diese Kinder, die nur mit Hilfe der Schul-Schwimmstunden schwimmen lernen würden, haben ein Recht darauf schwimmen zu lernen. Stichwort: Chancengleichheit.
    Wie unser Bürgermeister Herr Weiss-Thiel der Presse gegenüber betont hat, müssen die Hanauer Bäder fit für die Zukunft gemacht werden, damit sie dem Schul- und Vereinssport dienen können.
    Gerade deshalb sollte man aber auch in Umbau- und Sanierungszeiten das „Klientel“, nämlich unsere Kinder, nicht aus den Augen verlieren und dafür Sorge tragen, dass in diesen Zeiten ein adäquater Ausgleich geschaffen und gegeben ist. Es dürfte allgemeiner Konsens darüber herrschen, dass Schwimmen (können) eine elementare Grundkompetenz darstellt. Dementsprechend sollten sich die Entscheider auch verhalten.
    Die Forderung des Schulelternbeirates lautet daher:
    **Der Schwimmunterricht für alle Schüler der Friedrich-Ebert-Schule in Klein-Auheim muss über die gesamte Zeit der Schließung des Lindenaubades gesichert sein. Es geht hier um den Anfangsunterricht, dem elementare Bedeutung zukommt. Die Stadt Hanau sollte alle Maßnahmen, die die Schule als durchführbar ansieht, unterstützen und schnellstmöglich zu entsprechenden Beschlüssen kommen.**
    Lasst uns daher zusammen, mit möglichst vielen Unterschriften, diese Dringlichkeit hervorheben
    Der Elternbeirat der Friedrich-Ebert-Schule dankt allen bereits jetzt schon für ihre Unterstützung!
    Für den Schulelternbeirat der FES
    David Hoke

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 49

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now