openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Das Petitionsziel wurde erreicht

    24-07-15 18:58 Uhr

    "Ja zur Pflegekammer in Baden-Württemberg"

    Die mittägliche Gluthitze hielt knapp 200 Pflegende aus Baden-Württemberg nicht davon ab am 3. Juli 2015 zur Kundgebung "ja - zur Pflegekammer in Baden-Württemberg" vor den Interimslandtag nach Stuttgart zu kommen. Aus allen Regionen des Landes kamen Auszubildende, Lehrer für Pflegeberufe, Pflegedirektoren, der Landespflegerat und vor allem Pflegende aus der Praxis nach Stuttgart zum Landtag, an den Ort, wo am 3. Juli 2015 die Anhörung zur Pflegekammer im Landtag Baden-Württemberg stattfinden sollte.
    Vor der Anhörung wurden die vorgetragenen Argumente und Gründe für eine Pflegekammer mit vielfachem und lautem "Ja - zur Pflegekammer jetzt" von den Kundgebungsteilnehmern begleitet.
    Der Vorsitzende der Enquetekommission Helmut Rüeck, sowie die Landtagsabgeordneten der Fraktionen sind zu den Demonstranten gekommen um Unterstützung zu signalisieren und zu sagen, dass die Botschaften der Pflege auf vielen Postkarten und e-mails angekommen sind.

    In der Öffentlichen Anhörung der Enquetekommission Pflege zur Pflegekammer haben Dr. Helmut Müller Vorsitzender des Dachverbandes der Pflegeorganisation in Rheinland-Pfalz, Herr Prof. Weidner vom DIP und Mitglied der Gründungskonferenz Pflegekammer in Rheinland-Pfalz, Herr Rutert-Klein aus dem Sozialministerium in Rheinland-Pfalz und Herr Schneider Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung ihre Argumentation zur Pflegekammer aufgezeigt.

    Die Anhörung wird als Protokoll und in der Mediathek des Landtages nachzulesen sein. Die Videoaufzeichnung ist in der Mediathek des Landtages abrufbar www.landtag-bw.de/cms/home/mediathek/videos.htm. Die Mitglieder des Landespflegerates bedanken sich bei allen Engagierten und Interessierten für die heutige Teilnahme an der Kundgebung.

    Wir halten Sie auf dem Laufenden!

    Ihre Arbeitsgruppe Pflegekammer
    Landespflegerat Baden-Württemberg

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - 3. Juli 2015, ab 11:45 Aktion vor dem Landtag "Wir wollen die Pflegekammer in Baden-Württemberg"

    22-06-15 22:20 Uhr

    Aufruf zur Aktion

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    der Landespflegerat veranstaltet zur Anhörung der Enquetekommission Pflege zum Thema Pflegekammer am 3. Juli eine Aktion, um der Forderung nach einer Pflegekammer Nachdruck zu verleihen.

    Am Freitag, 03. Juli 2015
    von 11:45 – 13:15 Uhr
    vor dem Interimslandtag (Kunstgebäude)
    am Schlossplatz 2 in Stuttgart

    Dazu brauchen wir Sie alle!

    Gerne können Sie Transparente etc. mitbringen.
    Der LPR bereitet ebenfalls Plakate und Postkarten vor.
    Die entsprechende Vorlage kann im Downloadbereich unter www.lpr-bw.de/pdf/Pflegekammer-jetzt-3Postkarte.pdf heruntergeladen werden.
    Postkarten können angefordert werden bei info@lpr-bw.de.
    Weiter Infos unter www.lpr-bw.de/downloads.html.

    Die Aktion soll zum Ausdruck bringen, dass die Pflegenden in BW die
    Pflegeselbstverwaltung brauchen und wollen.
    Die Aktion soll zum Ausdruck bringen, dass es jetzt an der Zeit ist
    die Selbstverwaltung einzurichten.
    Die Aktion soll zum Ausdruck bringen, dass die Pflegenden in Baden-Württemberg
    für den Berufstand sprechen und sich vertreten können und wollen.

    Zum Ablauf der Kundgebung

    11:45 Uhr
    Treffen und Sammlung am Schlossplatz 2
    vor dem Interimslandtag

    ca. 12:00 Uhr
    Rede des LPR zum Anliegen, den Forderungen und Ziel der Kundgebung

    ca. 12:15 Uhr
    Verlesen der Kommentare durch die Kundgebungsteilnehmer aus der Unterschriftenaktion

    13:15 Uhr
    Beenden der Kundgebung

    13:30 Uhr Anhörung der Pflegeenquetekommission nur nach Anmeldung
    Diese Veranstaltung wird nicht gestört.

    Bitte beteiligen Sie sich zahlreich.
    Bei Fragen können Sie sich gerne per e-mail an info@lpr-bw.de melden.

    Schöne Grüße

    I. Glockenstein
    R. Dummler
    A. Kiefer
    E. Olbricht
    E. Heyde
    M. Huber

  • 3. Juli 2015, ab 11:45 Aktion vor dem Landtag "Wir wollen die Pflegekammer in Baden-Württemberg"

    17-06-15 20:11 Uhr

    Aufruf zur Aktion

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    der Landespflegerat veranstaltet zur Anhörung der Enquetekommission Pflege zum Thema Pflegekammer am 3. Juli eine Aktion, um der Forderung nach einer Pflegekammer Nachdruck zu verleihen.

    Am Freitag, 03. Juli 2015
    von 11:45 – 13:15 Uhr
    vor dem Interimslandtag (Kunstgebäude)
    am Schlossplatz 2 in Stuttgart

    Dazu brauchen wir Sie alle!

    Gerne können Sie Transparente etc. mitbringen.
    Der LPR bereitet ebenfalls Plakate und Postkarten vor.
    Die entsprechende Vorlage kann im Downloadbereich unter www.lpr-bw.de/pdf/Pflegekammer-jetzt-3Postkarte.pdf heruntergeladen werden.
    Postkarten können angefordert werden bei info@lpr-bw.de.
    Weiter Infos unter www.lpr-bw.de/downloads.html.

    Die Aktion soll zum Ausdruck bringen, dass die Pflegenden in BW die
    Pflegeselbstverwaltung brauchen und wollen.
    Die Aktion soll zum Ausdruck bringen, dass es jetzt an der Zeit ist
    die Selbstverwaltung einzurichten.
    Die Aktion soll zum Ausdruck bringen, dass die Pflegenden in Baden-Württemberg
    für den Berufstand sprechen und sich vertreten können und wollen.

    Zum Ablauf der Kundgebung

    11:45 Uhr
    Treffen und Sammlung am Schlossplatz 2
    vor dem Interimslandtag

    ca. 12:00 Uhr
    Rede des LPR zum Anliegen, den Forderungen und Ziel der Kundgebung

    ca. 12:15 Uhr
    Verlesen der Kommentare durch die Kundgebungsteilnehmer aus der Unterschriftenaktion

    13:15 Uhr
    Beenden der Kundgebung

    13:30 Uhr Anhörung der Pflegeenquetekommission nur nach Anmeldung
    Diese Veranstaltung wird nicht gestört.

    Bitte beteiligen Sie sich zahlreich.
    Bei Fragen können Sie sich gerne per e-mail an info@lpr-bw.de melden.

    Schöne Grüße

    I. Glockenstein
    R. Dummler
    A. Kiefer
    E. Olbricht
    E. Heyde
    M. Huber

  • Pflegekammer ist Thema in der Pflege-Enquete-Komission

    09-05-15 11:56 Uhr

    Am 3. Juli 2015 findet im Landtag in Stuttgart eine Anhörung der Pflege-Enquete-Kommission zum Thema Pflegekammer/Selbstverwaltung der Pflegeberufe statt.

    In 10minütigen Vorträgen werden Experten auf Aufgaben, Ziele und Perspektiven der Selbstverwaltung der Pflege in Form einer Pflegekammer in Baden-Württemberg eingehen. Anschließend stehen sie den Fragen der Landtagsabgeordneten, die Mitglied der Enquete-Kommission sind, Rede und Antwort. Weitere Infos finden Sie unter www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/gremien/ausschusse/enquete_Pflege.html

    Das Thema Pflegekammer wird somit in politischen Gremien thematisiert und diskutiert.
    Wir wünschen uns einen offenen Dialog, der dazu führt, dass es bald eine starke Pflegekammer für uns gibt.

    Interesse an Info-Veranstaltungen?
    Viele unserer Kolleginnen und Kollegen sind mittlerweile gut über das Thema Pflegekammer informiert, es gibt aber auch Pflegekräfte, denen grundlegende Informationen fehlen.
    Falls in Ihrer Einrichtung Interesse besteht, fragen Sie über info@lpr-bw.de an, gerne kommt ein Vertreter des Landespflegerates in Ihre Einrichtung.

    Wir sind für Sie da
    Wir sind für die Pflegekammer in Baden-Württemberg

    Arbeitsgruppe Pflegekammer des LPR Baden-Württemberg
    Irmgard Glockenstein [BV Pflegemanagement]
    Andrea Kiefer [DBfK]
    Reinhard Dummler [BLGS]
    Edith Heyde [BekD]
    Ernst Olbricht [Kath. Pflegeverband]
    Martin Huber [Kath. Pflegeverband]

  • „Eine Stimme für die Pflege in Baden-Württemberg“ - Unterschriftenübergabe an Landtagsabgeordnete

    27-03-15 15:16 Uhr

    Stuttgart. Am Dienstagnachmittag, 24. März 2015, haben Vertreterinnen und Vertreter des Landespflegerats 17.191 Unterschriften „Ja – zur Pflegekammer in Baden-Württemberg“ an den Vorsitzenden der Enquetekommission „Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten“, Helmut Walter Rüeck (CDU), und die Obleute der Fraktionen, Thaddäus Kunz-mann (CDU), Bärbl Mielich (Grüne), Rainer Hinderer (SPD) und Jochen Hauß-mann (FDP/DVP), in Stuttgart übergeben.

    „Eine Stimme für die Pflege in Baden-Württemberg“, so lautet die zentrale Forderung der Menschen, die auf der Unterschriftenliste des Landespflegerats unterschrieben haben“, erläuterte Rüeck. Die beharrliche Forderung des Landespflegerates zur Ein-richtung einer Pflegekammer werde von sehr vielen Pflegenden aus dem Land un-terstützt. Neben Irmgard Glockenstein vom Bundesverband Pflegemanagement wa-ren Edith Heyde (Verband Kinderkrankenpflege) und Reinhard Dummler (LAG Vor-sitzender des Verbands der Lehrerinnen Pflegeberufe) an der Übergabe beteiligt.

    „Mit der Unterschriftenübergabe machen Sie deutlich, dass Sie der Enquete Pflege einen hohen Stellenwert einräumen. Alle Fraktionen verfolgen das Ziel, durch die Arbeit in der Enquete die Pflege in Baden-Württemberg positiv zu verändern“, legte Rüeck dar. Am Freitag, 3. Juli 2015, werde die Enquete zum Thema Pflegekammer eine Anhörung durchführen. „Wir wollen uns ein Bild machen und entsprechende Empfehlungen auf den Weg bringen“, kündigte Rüeck an.


    Für den 3. Juli 2015 ist angekündigt, dass sich die
    Pflegeenquetekommission ausführlich das Thema Pflegeselbstverwaltung in
    der öffentlichen Anhörung erörtert.

  • Übergabe der Unterschriften am 5. März 2015 - Ministerin Altpeter: "Die Pflegeberufe brauchen dringend eine Selbstverwaltung!"

    05-03-15 19:37 Uhr

    Übergabe von über 16.500 Unterschriften „Ja – zur Pflegekammer in Baden-Württemberg“ an Frau Ministerin Altpeter im Sozialministerium am 5. März 2015

    Drei Monate, von Dezember 2014 bis Februar 2015 hat der Landespflegerat in einer Aktion „Ja – zur Pflegekammer in Baden-Württemberg“ Unterschriften von Pflegenden gesammelt.
    Online und per Unterschriftenlisten sind es 16.653 Unterstützer bundesweit. 13.458 Unterschriften kamen aus Baden-Württemberg.

    Auf 42 Seiten haben Pflegende ihre Kommentare hinterlegt und fordern dass die Pflege in Baden-Württemberg endlich eine Stimme bekommt.
    Die beharrlichen Forderungen des Landespflegerates zur Errichtung einer Pflegekammer werden von vielen Pflegenden aus dem Land nachdrücklich unterstützt.
    Am 5. März 2015 überreichten die Mitglieder des Landespflegerates Baden-Württemberg die Unterschriften im Sozialministerium Frau Ministerin Altpeter.
    Die Erwartung der Pflegenden im Land ist hoch. Es wird eine Aussage erwartet, wie die Politik in Baden-Württemberg und die Ministerin mit den Forderungen aus der Pflege umgehen wird.
    Die Ministerin brachte bei der Unterschriftenübergabe zum Ausdruck, dass die Pflegeberufe im Land nach ihrer Ansicht dringend eine Selbstverwaltung bräuchten. Sie werde deshalb selbst einen Beteiligungsprozess anstoßen, bei dem die Pflegekräfte und ihre Verbände und Organisationen Vorschläge unterbreiten sollen, wie dieses Ziel der Selbstverwaltung der Pflegeberufe erreicht werden kann. Sie werde nun die Fraktionen des Landtags darüber unterrichten, dass sie diesen Prozess zügig, das heißt noch vor der Sommerpause, auf den Weg bringen will.


    Weitere Informationen finden Sie demnächst auf www.lpr-bw.de

    Link zur Pressemitteilung des Sozialministeriums
    sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/sozialministerin-katrin-altpeter-nimmt-unterschriften-des-landespflegerats-zur-errichtung-einer-pfle/

  • Deutliches Signal für die Pflegekammer - Übergabe der Unterschriften an Frau Altpeter

    02-03-15 22:23 Uhr

    16.653 Unterschriften, davon alleine fast 13.500 aus Baden-Württemberg!
    Viele Pflegekräfte in Baden-Württemberg fordern die Errichtung einer Pflegekammer.

    Am Donnerstag, den 5. März 2015, übergeben Frau Glockenstein, Frau Kiefer, Frau Heyde, Herr Olbricht und Herr Huber im Auftag des Landespflegerates die Unterschriften an Frau Altpeter, Sozialministerin des Landes Baden-Württemberg.

  • Petition in Zeichnung

    08-02-15 19:31 Uhr

    Ihr -Ja zur Pflegekammer- in Baden-Württemberg

    Vielen Dank für Ihr JA zur Errichtung einer Pflegekammer in Deutschland. Mit Ihrer Stimmabgabe haben Sie mit dazu beigetragen, dass wir bis jetzt mehr als 8.000 Unterzeichner aus Baden-Württemberg haben.

    Jetzt heißt es für uns alle bis Ende Februar nochmals aktiv zu werden.
    Werben Sie für diese Unterschriftenaktion unter Ihren ArbeitskollegInnen, damit wir das Ziel von 10.000* Unterschriften erreichen.

    Dadurch können wir ein deutliches Signal an Frau Ministerin Altpeter und Herrn Dr. Rüeck, Vorsitzender der Enquete-Kommission Pflege des Landtags in Baden-Württemberg geben.

    Herzlichen Dank im Voraus.

    Arbeitsgruppe Pflegekammer des LPR Baden-Württemberg
    Irmgard Glockenstein
    Andrea Kiefer
    Edith Heyde
    Reinhard Dummler
    Ernst Olbricht
    Martin Huber




    *10.000 ist die Zielmarke der Unterschriftenaktion, die sich die AG Pflegekammer des LPR gesetzt hat. ausgehend von der Gesamtzahl der Pflegefachkräfte in Baden-Württemberg von ca. 122.000.
    Open-Petition benennt das relative Unterschriftenziel mit 32.000. Das bezieht sich jedoch auf die Zahl aller Einwohner von Baden-Württemberg (10,6 Millionen Menschen).

    Setzt man das Verhältnis von openpetition an 32.000 zu 10,6 Mill. an, hätte lediglich eine Anzahl von 1.300 Unterzeichnern bezogen auf 122.000 Pflegekräfte gereicht, um repräsentativ zu sein.

    weitere Informationen siehe
    www.openpetition.de/blog/blog/2014/08/08/openpetition-bringt-petitionen-ins-parlament/

  • Ihr -Ja zur Pflegekammer- in Baden-Württemberg

    08-02-15 19:24 Uhr

    Vielen Dank für Ihr JA zur Errichtung einer Pflegekammer in Deutschland. Mit Ihrer Stimmabgabe haben Sie mit dazu beigetragen, dass wir bis jetzt fast 9.000 Unterzeichner aus Baden-Württemberg haben.

    Jetzt heißt es für uns alle bis Ende Februar nochmals aktiv zu werden.
    Werben Sie für diese Unterschriftenaktion unter Ihren ArbeitskollegInnen, damit wir das Ziel von 10.000* Unterschriften erreichen.

    Dadurch können wir ein deutliches Signal an Frau Ministerin Altpeter und Herrn Rüeck, Vorsitzender der Enquete-Kommission Pflege des Landtags in Baden-Württemberg geben.

    Herzlichen Dank im Voraus.

    Arbeitsgruppe Pflegekammer des LPR Baden-Württemberg
    Irmgard Glockenstein
    Andrea Kiefer
    Edith Heyde
    Reinhard Dummler
    Ernst Olbricht
    Martin Huber




    *10.000 ist die Zielmarke der Unterschriftenaktion, die sich die AG Pflegekammer des LPR gesetzt hat. ausgehend von der Gesamtzahl der Pflegefachkräfte in Baden-Württemberg von ca. 122.000.
    Open-Petition benennt das relative Unterschriftenziel mit 32.000. Das bezieht sich jedoch auf die Zahl aller Einwohner von Baden-Württemberg (10,6 Millionen Menschen).

    Setzt man das Verhältnis von openpetition an 32.000 zu 10,6 Mill. an, hätte lediglich eine Anzahl von 1.300 Unterzeichnern bezogen auf 122.000 Pflegekräfte gereicht, um repräsentativ zu sein.

    weitere Informationen siehe
    www.openpetition.de/blog/blog/2014/08/08/openpetition-bringt-petitionen-ins-parlament/