Region: Gerlingen
Family

Sichere Luft für Gerlinger Kinder in Zeiten von Corona

Petition is directed to
Bürgermeister Dirk Oestringer
721 Supporters 625 in Gerlingen
Collection finished
  1. Launched July 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 27 Jul 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition wurde eingereicht

9/23/21, 4:03 PM EDT

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

seit Übergabe der Unterschriftensammlung am 21.07.2021 an Bürgermeister Herrn Oestringer ist einiges passiert. Die Stadt hat dann doch einen Bedarf von 12 Luftfiltern für besonders schlecht belüftbare Klassenzimmer der Breitwiesenschule anerkannt und seit Schuljahresbeginn sind diese Geräte nun in Betrieb.

Für alle Klassenzimmer wurden zudem CO2-Messgeräte angeschafft. Hier fehlt es den Schulen allerdings noch an einer konkreten Einweisung, wie diese im Klassenzimmer richtig aufgestellt und in der Praxis korrekt angewandt werden. Wir haben bei der Stadt angemahnt, dies dringend nachzuholen.

Diese ersten Schritte sind nach unserer Ansicht bei weitem noch nicht ausreichend. Die ansteckendere Deltavariante dominiert inzwischen und für unter 12-Jährige besteht weiterhin keine Schutzmöglichkeit durch Impfung. Die Quarantäneregeln wurden stark aufgelockert, so dass im kommenden Herbst/Winter das Infektionsrisiko für unsere Kinder massiv steigt.

Wir haben die Berechnungsdaten zur Belüftbarkeit für die Klassenzimmer der Pestalozzischule und zwei weiterer Räume der Breitwiesenschule noch im Juli von der Stadt angefordert und nach mehr als einem Monat schließlich auch von der Stadt erhalten. Unsere Nachprüfung ergab jedoch, dass die Bemaßung und die Berechnungen der Stadt nicht korrekt sind. Anders als von der Stadt angenommen erfüllen die Klassenzimmer nicht die Mindestanforderungen nach den sog. Arbeitsstättenrichtlinien (ASR) zur ausreichenden Belüftbarkeit über Stoßlüften. Die öffenbaren Fensterflächen in den Klassenräumen sind zu klein. Wir haben daher die dringende Anschaffung weiterer 12 (Pestalozzischule) plus 2 (Breitwiesenschule) Luftfilter gefordert. Hierzu können Mittel aus dem Landesförderprogramm beantragt werden.

Weiterhin wollen wir Auskunft, was die im Juli angekündigten Untersuchungen der Kindertageseinrichtungen zur ausreichenden Belüftbarkeit ergeben haben. Hierzu gab es anders als angekündigt auch noch keine Transparenz der Stadt. Exemplarisch von uns vermessene Räume lassen hier ebenfalls auf Handlungsbedarf schließen.

Über unsere Erkenntnisse und Forderungen sind auch die Gemeinderäte informiert und wir warten nun auf eine baldige Stellungnahme der Stadt Gerlingen dazu.

Der Gemeinderat der Stadt Stuttgart ist inzwischen übrigens umgeschwenkt und hat auch nach Druck einer Unterschriftenaktion Anfang dieser Woche die Anschaffung von über 1.300 Luftfiltern v.a. für die Grundschulen statt noch im Juli nur 250 Stück, beschlossen. Wir hoffen, dass auch die Stadt Gerlingen sich hieran ein Beispiel nimmt und schnell handelt.

Elterninitiative „Sichere Luft für Gerlinger Kinder in Zeiten von Corona“
Daniela Herwerth, Steffen Hetzer, Kerstin Moll, Eva Rose, Simon Schlegel, Eva u. Tobias Stumpp, Wenke Wernicke


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Was gibt’s Neues: Unterschriftenübergabe an Bürgermeister Oestringer und viele Gespräche mit den Akteuren und Kommunalpolitikern

7/19/21, 8:04 PM EDT

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

die Unterschriftensammlung hat innerhalb der kurzen Sammlungszeit von nur 10 Tagen insgesamt 721 Unterschriften erreicht. Vielen Dank für diese breite Unterstützung!!! Dies zeigt, dass das Anliegen viele Menschen (besonders natürlich die 630 unterzeichnenden Gerlinger Bürgerinnen und Bürger) berührt.

Wir werden die Unterschriftensammlung am Mittwoch, den 21.07.2021 in einem persönlichen Termin an Bürgermeister Herrn Oestringer übergeben. Die Stadt hat sich bislang leider immer noch nicht direkt zu unserem Anliegen geäußert.

Weiterhin haben wir in den vergangenen Tagen verschiedene Gespräche mit Akteuren von Einrichtungen und Kommunalpolitik geführt und setzen diese Gespräche in den nächsten Tagen fort, um von unserem Anliegen zu überzeugen.

Insbesondere geht es nun darum zu überprüfen, ob die in Studien theoretisch hergeleiteten Lüftungskonzepte (v.a. über Fensterlüftung) in der Praxis auch tatsächlich ausreichend sind um das Infektionsrisiko zu kontrollieren. Nach den uns vorliegenden Studienergebnissen (u.a. die häufig zitierte Studie der Universität Stuttgart) ist dies kritisch zu sehen und war in vielen untersuchten Klassenräumen nicht der Fall! Wenn sich dies nun in der detaillierten Überprüfung für die Gerlinger Räumlichkeiten auch so zeigt, dann müssen die Möglichkeiten der technischen Unterstützung der Lüftung genutzt werden, damit eine wirksame und kinderverträgliche Lüftung zur Senkung der Infektionswahrscheinlichkeit tatsächlich auch umgesetzt werden kann.

Ebenfalls haben wir erreicht, dass das Thema in den Gemeinderatsfraktionen diskutiert wird und die Stadtverwaltung wird sich diese Woche mit den Schulleitungen und EB-Vorsitzenden dazu austauschen. Leider sind wir zu diesem Termin von Seiten der Stadt nicht eingeladen, sind aber im direkten und konstruktiven Austausch mit Vertretern und Vertreterinnen der Schulen.

Elterninitiative „Sichere Luft für Gerlinger Kinder in Zeiten von Corona“
Daniela Herwerth, Steffen Hetzer, Kerstin Moll, Eva Rose, Simon Schlegel, Eva u. Tobias Stumpp, Wenke Wernicke


More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now