Änderungen an der Petition

28.10.2016 16:10 Uhr

Ergänzung der Anrede.


Neuer Petitionstext: Ich Sehr geehrter Abt Herr Schwab,
sehr geehrte Benediktinermönche des Stift Neuburg,
ich
bitte Sie dringend, Stift Neuburg in der bisherigen Form und Offenheit für die Heidelbergerinnen und Heidelberger zu erhalten!


Neue Begründung: Sehr geehrter Abt Herr Schwab,
sehr geehrte Benediktinermönche des Stift Neuburg,
Spaziergänge, Radtouren und Wanderungen zum Stift Neuburg sind bei uns Heidelbergern besonders lieb geworden: in der Stadt und doch mitten im Grünen, zwischen Neckartal und Odenwald, mit wunderbarer Aussicht und als belebter Treffpunkt für Jung und Alt.
Die Heidelberger genießen „ihren“ Stift Neuburg; wir feiern Geburtstage und Hochzeiten in der Kirche und in der Gaststätte, wir kaufen regionale Produkte im Hofladen oder besuchen die Brauerei.
Als Familie gehen wir sehr gerne am Stift Neuburg spazieren. Besonders meine Kinder freuen sich sehr, wenn sie die Kühe oder Ziegen auf dem Hof erleben. Gerade junge Familien mit Kindern haben durch den Klosterhof Zugang zu erlebbarer Natur, ohne dafür Geld aufbringen zu müssen.
Als Heidelberger liegt uns diese Offenheit der Klosteranlage und Kulturlandschaft sehr am Herzen. Deswegen kommen ja so viele gerne immer wieder dorthin. Auch die einzigartigen Streuobstwiesen gehören zur Attraktivität des Ortes, über deren Pflege und Instandhaltung wir uns freuen und deren Schutz uns wichtig ist.
Wir Heidelberger freuen uns darüber, was sich am Stift Neuburg in den letzten Jahren entwickelt hat, von der Landwirtschaft, über die Gastronomie, bis hin zum stimmungsvollen Adventsmarkt. Wir haben das den Benediktinermönchen als Eigentümern, aber auch der erfolgreichen Arbeit des Pächters zu verdanken.
Ein Stift Neuburg ohne Tiere, ohne Landwirtschaft und ohne Gaststätte wäre ein großer Verlust für Heidelberg. Deshalb wünsche ich mir sehr, dass Sie den Stift Neuburg und den Klosterhof als Naherholungsort, Ausflugsziel und naturnahe und nachhaltige Oase für alle Heidelberger erhalten.
Bitte kommen Sie Ihrer besonderen Verantwortung als Eigentümer in dieser in Heidelberg einzigartigen Liegenschaft nach und lassen Sie die Stadtgesellschaft diesen Ort weiterhin genießen.
Florian Kollmann