• Änderungen an der Petition

    02.09.2014 09:14 Uhr

    Erweiterung der Begründung!
    Neue Begründung: Wir moechten nicht "aus Versehen" in einen Krieg geraten.
    Wir moechten nicht das Schlachtfeld für die Interessen anderer werden.
    Wir glauben an Deeskalation.

    Wir möchten, das unser Bundespräsident die Beziehungen zu Russland stärkt, nicht abbricht.
    Wir möchten dass Frau Merkel mit Herrn Putin russisch spricht.
    Wir möchten, dass Journalisten und Medien die Kriegsrhetorik nicht dumpf übernehmen und in dumme Aufmerksamkeit verwandeln, sondern kritisch damit umgehen und die Kriegsrhetorik substanziell kritisieren!

    Das muss aufhören, weil es der Stimmung dient und nicht der Sache:
    - Verweis auf Autoritäten
    - Weckung negativer Assoziationen
    - Ressentimentbildende Ausdrucksweisen
    - Vermischung von Legenden und Fakten
    - Methaphern erhalten die Funktion einer Begründung
    - Analogien werden als Schlußfolgerungen ausgegeben
    - Scheinfragen suggerieren Offenheit

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden