• Mit öffentlichen Mitteln mehr Gewinn für Buchungsportale

    12.12.2016 19:08 Uhr

    Tourismusversammlung in Prien am Chiemsee
    Hotelier sieht sich und seine Kollegen nur noch als Zahler von höheren Provisionen, Steuern und Kurabgaben. Auch hier stellt sich die Frage, was passiert mit dem Geld?
    Besonders bedenklich ist hier, dass in Süd-Ost Oberbayern die kommunale Buchungsplattform IRS18 über Kooperationen eng vernetzt ist mit den privaten Buchungsplattformen. Man hat hier die Grundlagen geschaffen um Provisionserhöhungen direkt und über eine automatisierte Preiserhöhung an den Gast weiter zu geben. Jetzt steigen durch Provisionserhöhungen die Preise für den buchenden Gast um 5 Prozent. Die Pflege und Betreuung der Buchungsangebote wird von den örtlichen Touristimformationen gemacht, u.a. mit öffentlichen Mitteln. Damit werden u.a.mit Hilfe öffentlicher Mittel den Buchungsportalen bessere Renditen ermöglicht.
    www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/plus-hoehe-prozent-7094530.html#idAnchComments

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden