• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 03 Jul 2020 16:14

    Dear supporters,
    today arrived us a new sign of movement. The current minister of cultural affairs in Brandenburg, Manja Schüle, told the newspaper her position, that she stands for dialogue with the survivers in case of naming the new streets. So we can hope once more for a new run in this case. I Hope, the responsible persons in our town hear this signal and start the dialogue with the survivor's organization, to find a common solution.

    Liebe Unterstützer_innen,
    heute erhielten wir ein ensues, wichtiges Zeichen der Bewegung. Die amtierende brandenburgische Kulturministerin Manja Schüle erklärte gegenüber der Zeitung, sie stehe für den Dialog mit den Überlebenden im Fall der Benennung der neuen Straßen. Wir können also in diesem Fall noch einmal auf einen Neustart hoffen. Ich hoffe, die Verantwortlichen in unserer Stadt hören dieses Signal und beginnen den Dialog mit der Organisation der Überlebenden um zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 23 Jun 2020 09:26

    Dear all,
    Yesterday we handed over the petition to the city council. I had the opportunity to read out at least selected statements. Yesterday was the date on which the Social Democratic Party of Germany was banned in 1933. Against this background, I particularly tried to remind the Social Democrats of their historical responsibility. The faction of the Left Party had requested that the decision be withdrawn and coordinated with the survivors. This motion was rejected with 9 yes / 25 no / 1 abstention. The Greens faction proposed that at least Gisela Gneist's name be withdrawn and Marianne Leiss, a girl who died at the age of 2 in Sachsenhausen concentration camp and whom the memorial had suggested among others. This motion was rejected with 7 yes / 25 no / 2 abstentions. With nine votes against and three abstentions, the list of names including Gisela Gneist was finally decided with 23 votes in favor.
    So I am very disappointed that our arguments have apparently not got through to the majority of the city councilors. However, we seem to have reached some. I sincerely hope that, despite all the disappointment, you do not feel that your commitment has been in vain. As undersigned Oranienburgers, we are extremely grateful for your support from all over the world and will continue to work for an appropriate culture of remembrance in our city. With many thanks and all good wishes, your Henning Schluß
    Newspaper to the case: www.moz.de/landkreise/oberhavel/oranienburg/oranienburg-artikel/dg/0/1/1810402/

    Liebe Unterzeichnende!
    Gestern haben wir in der Stadtverordnetenversammlung die Petition übergeben. Ich hatte Gelegenheit, zumindest ausgewählte Stellungnahmen zu verlesen. Gestern war das Datum, an dem 1933 die Sozialdemokratische Partei Deutschlands verboten wurde. Auch vor diesem Hintergrund versuchte ich insbesondere die Sozialdemokraten an ihre historische Verantwortung zu erinnern. Die Fraktion der Partei die LINKE hatte den Antrag gestellt, den Beschluss zurückzuziehen und mit den Überlebenden abzustimmen. Dieser Antrag wurde mit 9 Ja/ 25 nein/ 1 Enthaltung abgelehnt. Die Fraktion der Grünen stellte den Antrag, zumindest den Namen von Gisela Gneist zurückzunehmen und durch den Namen Marianne Leiss aus, ein Mädchen, das im Alter von 2 Jahren im KZ-Sachsenhausen starb und den die Gedenkstätte unter anderen vorgeschlagen hatte. Dieser Antrag wurde mit 7 Ja/ 25 Nein/2 Enthaltungen abgelehnt. Bei neun Nein-Stimmen und drei Enthaltungen wurde die Namensliste samt Gisela Gneist schließlich mit 23 Ja-Stimmen beschlossen.
    So bin ich sehr enttäuscht, dass wir mit unseren Argumenten offenbar nicht bis zu den Stadtverordneten in ihrer Mehrheit durchgedrungen sind. Einige allerdings haben wir anscheinend erreicht. Ich hoffe sehr, dass Sie, bei aller Enttäuschung, nicht das Gefühl haben, dass Ihr Engagement vergeblich war. Als unterzeichnende Oranienburger_innen sind wir für Ihre Unterstützung aus aller Welt ausgesprochen dankbar und werden uns auch weiterhin für eine angemessene Erinnerungskultur in unserer Stadt einsetzen. Mit herzlichem Dank und allen guten Wünschen, Ihr Henning Schluß

    Zeitungsartikel: www.moz.de/landkreise/oberhavel/oranienburg/oranienburg-artikel/dg/0/1/1810402/

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Thank all of you for your support! - Danke für Ihre Unterstützung!

    at 19 Jun 2020 01:13

    Dear friends all over the globe,
    we are so glad for your support! 1045 signatures in only one week, this a very strong sign for an appropriate remembering of the terrible past in this place and especially for the names of some of the so many victims in the former concentration camp Sachsenhausen. Thank you so much for helping us in Oranienburg to remember our mayor and the council of the city on their responsibility for a culture of remembering in contact with the organization of the survivers.
    For the signing citizens of Oranienburg, Henning Schluß

    Liebe Freunde auf der ganzen Welt,
    wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung! 1045 Unterschriften in nur einer Woche, dies ist ein sehr starkes Zeichen für eine angemessene Erinnerung an die schreckliche Vergangenheit an diesem Ort und insbesondere für die Namen einiger der vielen Opfer im ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen. Vielen Dank, dass Sie uns in Oranienburg geholfen haben, unseren Bürgermeister und den Stadtrat daran zu erinnern, dass sie für eine Kultur des Erinnerns im Kontakt mit der Organisation der Überlebenden verantwortlich sind.
    Für die unterzeichnenden Bürger Oranienburgs, Henning Schluß

  • Petition in Zeichnung - Concentration Camp Sachsenhausen

    at 16 Jun 2020 16:34

    Dear friends and supporters of our petition,
    we have now different language-versions of the petition that make it easier to read and to share. Please support us again by sharing in your networks!

    Spanish version:
    openpetition.de/!ybmcz

    Polish version:
    openpetition.de/!ktvqr

    Russian Version:
    www.openpetition.de/verwaltung/message/nazvy-ulic-v-aderluchu-pouze-po-dohode-s-pozustalymi-koncentracniho-tabora-sachsenhausen

    englisch version:
    www.openpetition.de/petition/online/street-designation-in-aderluch-only-in-agreement-with-the-survivors-of-the-sachsenhausen-kz

    Pétition en français:
    www.openpetition.de/petition/online/denomination-des-rues-dans-laderluch-uniquement-en-accord-avec-les-survivants-du-camp-de-concentrat

    Tschechisch:
    www.openpetition.de/petition/online/nazvy-ulic-v-aderluchu-pouze-po-dohode-s-pozustalymi-koncentracniho-tabora-sachsenhausen?fbclid=IwAR0MJfHXEhm3tFPOc93mat9oFBwrHAZp9giuwJ19AT1NPO8bFvuP4yc_ECA

    Greek:
    www.openpetition.de/petition/online/onomasia-odon-sto-aderluch-mono-se-symphonia-me-tous-epizontes-tou-stratopedou-synkentroses-sachsenh

    Netherlands:
    www.openpetition.de/petition/online/straatnaamgeving-in-de-aderluch-alleen-in-overleg-met-de-overlevenden-van-het-concentratiekamp-sachs

    Portugiesisch:
    www.openpetition.de/petition/online/nomeacao-de-ruas-no-aderluch-apenas-de-acordo-com-os-sobreviventes-do-campo-de-concentracao-de-sachs?fbclid=IwAR0ZPDSZxoqetpm8lQC5vyS1Oa_REeFKbBCIarK9gP4I2n28ECFAL0Gpu_I

    Thanks al lot!

    Norsk:
    www.openpetition.de/petition/online/gatenavn-i-aderluch-bare-i-avtale-med-de-overlevende-fra-konsentrasjonsleiren-sachsenhausen?fbclid=IwAR2Uk8fA95JB3mKWiRWVbI_CEmcH1gogFj7UkHuM1qVbYvgADc1PVti1Ktg

  • Änderungen an der Petition

    at 13 Jun 2020 10:07

    Es wurde eine Präzisierung vorgenommen (Zeppelin) und eine Rechtschreibfehler verbessert.


    Neuer Petitionstext: In der Diskussion um die Straßenbenennungen des Neubagebietes am Aderluch bitten wir die Stadtverordneten und die Stadtverwaltung eine einvernehmliche Einigung mit den Überlebenden des KZ-Sachsenhausen, vertreten durch das Internationale Sachsen-Kausenkomitee, Sachsenhausen-Komitee, zu finden.


    Neue Begründung: Das Neubaugebiet liegt auf einem dem Außengelände "Zeppelin-Werk" des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen. Als Oranienburger_innen leben wir im Bewusstsein auch dieses Abschnittes der Geschichte unserer Stadt, der nicht vergessen werden darf. Das NS-Regime wollte seine Opfer ihrer Existenz und ihrer Namen berauben. Die Benennungen von neuen Straßen auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers ist eine herausragende Gelegenheit, einigen dieser Opfer symbolisch für viele andere ihre Namen und damit die Menschenwürde, die man ihnen rauben wollte, zurückzugeben. Wir respektieren das Bemühen der Stadt Oranienburg, Frauen bei der Namensgebung von Straßen besonders zu berücksichtigen. Wir sind allerdings der Überzeugung, dass sich beide Anliegen keineswegs ausschließen. Deshalb fordern wir die Stadtverordneten und die Stadtverwaltung auf, mit Gedenkstätte und Internationalem Sachsenhausen-Komitee eine einvernehmliche Lösung zu erzielen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 95 (24 in Oranienburg)

  • Änderungen an der Petition

    at 12 Jun 2020 18:49

    Ein Kommafehler musste korrigiert werden.


    Neuer Petitionstext: In der Diskussion um die Straßenbenennungen des Neubaugebietes Neubagebietes am Aderluch bitten wir die Stadtverordneten und die Stadtverwaltung eine einvernehmliche Einigung mit den Überlebenden des KZ-Sachsenhausen, vertreten durch das Internationale Sachsenhausen-Komitees, Sachsen-Kausenkomitee, zu finden.


    Neue Begründung: Das Neubaugebiet liegt auf einem Außengelände des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen. Als Oranienburger_innen leben wir im Bewusstsein auch dieses Abschnittes der Geschichte unserer Stadt, der nicht vergessen werden darf. Das NS-Regime wollte seine Opfer ihrer Existenz und ihrer Namen berauben. Die Benennung Benennungen von neuen Straßen auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers ist eine herausragende Gelegenheit, einigen dieser Opfer symbolisch für viele andere ihre Namen und damit die Menschenwürde, die man ihnen rauben wollte, zurückzugeben. Wir respektieren das Bemühen der Stadt Oranienburg, Frauen bei der Namensgebung von Straßen besonders zu berücksichtigen. Wir sind allerdings der Überzeugung, dass sich beide Anliegen keineswegs ausschließen. **Deshalb Deshalb fordern wir die Stadtverordneten und die Stadtverwaltung auf, mit Gedenkstätte und Internationalem Sachsenhausen-Komitee eine einvernehmliche Lösung zu erzielen.**
    erzielen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 33 (13 in Oranienburg)

  • Änderungen an der Petition

    at 12 Jun 2020 14:20

    Es musste noch ein falscher Plural korrigiert werden.


    Neue Begründung: Das Neubaugebiet liegt auf einem Außengelände des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen. Als Oranienburger_innen leben wir im Bewusstsein auch dieses Abschnittes der Geschichte unserer Stadt, der nicht vergessen werden darf. Das NS-Regime wollte seine Opfer ihrer Existenz und ihrer Namen berauben. Die Benennungen Benennung von neuen Straßen auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers ist eine herausragende Gelegenheit, einigen dieser Opfer symbolisch für viele andere ihre Namen und damit die Menschenwürde, die man ihnen rauben wollte, zurückzugeben. Wir respektieren das Bemühen der Stadt Oranienburg, Frauen bei der Namensgebung von Straßen besonders zu berücksichtigen. Wir sind allerdings der Überzeugung, dass sich beide Anliegen keineswegs ausschließen. Deshalb fordern wir die Stadtverordneten und die Stadtverwaltung auf, mit Gedenkstätte und Internationalem Sachsenhausen-Komitee eine einvernehmliche Lösung zu erzielen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8 (7 in Oranienburg)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international