• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Aktuelle Entwicklung

    at 09 Jun 2020 17:49

    Hallo liebe Leute,

    vielleicht habt ihr euch gewundert, dass ihr bislang noch nichts über den weiteren Verlauf der Petition von uns gehört habt. Es ist nicht so, dass nicht einiges passiert wäre, auch wenn Corona die ursprüngliche Planung ziemlich umgestoßen hat. Wir haben zwischenzeitlich beim Sprecher*innenrat der Universität einen Antrag auf Akkreditierung gestellt, das heißt, dass wir andere Räume an der Uni nutzen können, wenn uns das Studentenwerk nicht in den Theatersaal lässt. Leider entpuppte sich die angebliche Vertretung der Studierenden als peinliche Opportunistengruppe. Hier könnt ihr die Geschichte nachlesen: rechtaufstadt-regensburg.de/sprecherinnenrat-hilft-mit-uetheater-aus-der-uni-zu-schmeissen/

    Dann war letzte Woche ein wichtiger Gerichtsprozess. Wieder klagte das Studentenwerk gegen das ueTheater, um uns finanziell fertig zu machen. Aber der Schuss könnte nach hinten losgegangen sein, falls das Urteil so ausfällt, wie es der Richter im Prozess angedeutet hat. Einen Prozessbericht, den wir gestern veröffentlicht haben, könnt ihr hier nachlesen: rechtaufstadt-regensburg.de/es-geht-uns-nicht-ums-geld/

    Es ist aber zu erwarten, dass auch nach einem positiven Urteil für uns, das Studentenwerk alles unternehmen wird, um uns an einer Rückkehr zu hindern. Dann werden wir spätestens zum Wintersemester mit einem offenen Brief an die Uniführung die Petition einreichen.

    Wir geben nicht auf!

    Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung!!!

    Euer ueTheater

  • Änderungen an der Petition

    at 01 Dec 2019 16:05

    Änderung der Sammlungsdauer. Februar 2020 werden wir unser nächstes Stück über den Klimawandel aufführen. Bei diesem Anlass wollen wir weitere Unterschriften sammeln. Allerdings werden wir nicht im Elly Maldaque Theater an der Uni aufführen, sondern in einer Ausweichspielstätte in der Stadt, denn seit Sommer 2019 verhindert das Studentenwerk in Zusammenarbeit mit der Uni und leider auch mit dem Sprecher*innenrat aktiv Aufführungen des ueTheaters an der Uni.


    Neues Zeichnungsende: 01.03.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 191

  • Petition in Zeichnung - 3. Hausverbot gegen ueTheater-Verantwortlichen

    at 13 Jun 2019 22:40

    Hallo liebe Unterstützende,

    zunächst erst mal vielen vielen Dank für eure Solidarität! Wir können sie wirklich brauchen! Bereits zweimal wurde vom Studentenwerk gegen den ueTheater-Verantwortlichen ein Hausverbot erteilt. Das Studentenwerk ließ in jeweils von der Polizei (!) aus dem Haus führen. Das erste Mal, um ihn daran zu hindern, in der allgemeinen Kultursitzung für das Wintersemester Termine für das ueTheater zu buchen. Das zweite Mal, um den Aufbau für die aktuelle Produktion zu unterbinden. Es handelt sich um ein Stück über das AnkER-Zentrum in Regensburg, das auf umfangreicher Recherche und Interviews mit Geflüchteten beruht.

    Zweimal wurde das Hausverbot vom Verwaltungsgericht Regensburg ausgesetzt. Und was macht das Studentenwerk? Keine zwei Stunden nachdem das vorherige Hausverbot aufgehoben wurde, verhängt es ein neues Hausverbot – mit der nahezu wortgleichen Begründung wie die vorausgehenden Hausverbote! Als die Gruppe die stellvertretende Geschäftsführerin darauf hinwies, dass ihr Verhalten gegen das Gesetz sei, antwortete sie: "Ich weiß."

    Heute Nacht werfen wir den dritten Eilantrag gegen den missbräuchlichen Gebrauch des Hausrechts beim Verwaltungsgericht Regensburg ein und fordern zusätzlich die Unterstützung durch einen Gerichtsvollzieher, der uns endlich den Zugang zum Elly Maldaque Theater an der Uni ermöglichen soll.

    Wünscht uns Glück!

    Herzliche Grüße, euer ueTheater-Team

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now