• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 18 Jan 2021 18:41

    Vielen Dank für Eure Unterstützung. Nach längerer Überlegung habe ich mich entschlossen die Petition nicht fortzuführen, da ich wenig Erfolgschancen sehe und die Politik Teile umgesetzt hat (auch ohne diese Petition).

    Gerne würde ich Euch noch auf ein Konzept gegen die COVID Pandemie aufmerksam machen, welches aus meiner Sicht wesentlich erfolgreicher sein könnte als die derzeitige Strategie.

    weact.campact.de/petitions/zerocovid-fur-einen-solidarischen-europaischen-shutdown

  • Änderungen an der Petition

    at 29 Nov 2020 23:20

    Nach Schärfung der Formulierung um herauszustellen, dass niemand alleingelassen wird und die Fehler des letzten Schuljahres nicht wiederholt werden dürfen.


    Neuer Petitionstext: **„For a better Future“ Digitalisierung der Schulen JETZT**
    Eine Maßnahme gegen Corona und für unsere Kinder
    Wir fordern ein tragfähiges Konzept und mehr Anstrengung für die Sicherheit unserer
    Kinder, ohne deren Chancen auf Bildung durch Unvermögen und fehlende Mittel zu
    gefährden.
    1. Gleichen Infektionsschutz für alle, auch für Schüler/Lehrer und deren Familien
    2. Unterricht vor Ort (wenn notwendig) nur mit Sitzabstand von 2m in den nächsten Monaten
    3. Für jugendliche und ältere Schüler Distanzunterricht Distanzunterricht, aber nur nach Stundeplan und mit Anwesenheit des Lehrers im virtuellen Klassenzimmer
    4. Familien mit Betreuungsbedarf z.B. wegen Berufstätigkeit brauchen für Ihre Kinder digital ausgestattet Lernorte an der Schule
    5. Effektive Raumluftfilter statt Masken (Raumluftfilter sind auch nach Corona hilfreich)
    6. Mitsprache von Schülern, Eltern und Lehrer vor Ort
    7. Soforthilfen für Schulen und Eltern  mit Kindern zum Aufbau einer funktionierenden IT-Infrastruktur
    8. WLAN und schnelles Internet (1GBit  pro 100 Schüler)
    9. Tablets für alle Schüler sozialgerecht durch Kindergeldbonus von 500-700€  das ist ca. eine halbe Milliarde zielgerichtet investiert - Peanuts im
    10. Coronamaßstab der Regierungen
    11. Softwaresysteme wie Microsoft TEAMS,  Cisco,... für alle Schulen sofort (das ist möglich)
    12. Das Schuljahr 20/21 ist kein normales  Schuljahr. Lehrpläne und Prüfungen müssen angepasst werden

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 48 (48 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 29 Nov 2020 23:18

    Nach Schärfung der Formulierung um herauszustellen, dass niemand alleingelassen wird und die Fehler des letzten Schuljahres nicht wiederholt werden dürfen.


    Neuer Petitionstext: **„For a better Future“ Digitalisierung der Schulen JETZT**
    Eine Maßnahme gegen Corona und für unsere Kinder
    Wir fordern ein tragfähiges Konzept und mehr Anstrengung für die Sicherheit unserer
    Kinder, ohne deren Chancen auf Bildung durch Unvermögen und fehlende Mittel zu
    gefährden.
    1. Gleichen Infektionsschutz für alle,
    alle, auch für Schüler/Lehrer und deren Familien
    2. Unterricht vor Ort (wenn notwendig) nur
    nur mit Sitzabstand von 2m in den nächsten Monaten
    3. Für jugendliche und ältere Schüler Distanzunterricht nur nach Stundeplan und mit Anwesenheit des Lehrers im virtuellen Klassenzimmer
    4. Familien mit Betreuungsbedarf z.B. wegen Berufstätigkeit brauchen für Ihre Kinder digital ausgestattet Lernorte an der Schule
    5.
    Effektive Raumluftfilter statt Masken
    Masken (Raumluftfilter sind auch nach Corona hilfreich)
    4. Zusätzliche sichere Lernorte für
    Schüler aus Familien mit Betreuungsbedarf
    5.
    6. Mitsprache von Schülern, Eltern und
    und Lehrer vor Ort
    6. 7. Soforthilfen für Schulen und Eltern
    Eltern  mit Kindern zum Aufbau einer funktionierenden IT-Infrastruktur
    7. 8. WLAN und schnelles Internet (1GBit
    (1GBit  pro 100 Schüler)
    8. 9. Tablets für alle Schüler sozialgerecht durch Kindergeldbonus von 500-700€
    500-700€  das ist ca. eine halbe Milliarde zielgerichtet investiert - Peanuts im
    10. Coronamaßstab der Regierungen
    9. 11. Softwaresysteme wie Microsoft TEAMS,
    TEAMS,  Cisco,... für alle Schulen sofort (das ist möglich)
    10. 12. Das Schuljahr 20/21 ist kein normales
    normales  Schuljahr. Lehrpläne und Prüfungen müssen angepasst werden

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 48 (48 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Nov 2020 11:17

    Leider hat sich die Petition nicht wie gehofft verbreitet. Einige Unterstützer haben mir die Rückmeldung gegeben, dass die Petition nicht klar genug geschrieben ist.

    Als kritikfähiger Mensch habe ich deshalb meine Petition nochmals komplett neu geschrieben ohne die Grundintention zu verändern.

    Ich hoffe das ist mir gelungen und die Petition verbreitet sich jetzt schneller.


    Neuer Petitionstext: **„For a better Future“ Digitalisierung der Schulen JETZT
    JETZT**
    Eine Maßnahme gegen Corona und für unsere Kinder**
    Kinder
    Wir fordern ein tragfähiges Konzept und mehr Anstrengung für die Sicherheit unserer
    Kinder, ohne deren Chancen auf Bildung durch Unvermögen und fehlende Mittel zu
    gefährden.
    1. Gleichen Infektionsschutz für alle,
    auch für Schüler/Lehrer und deren Familien
    2. Unterricht vor Ort (wenn notwendig) nur
    mit Sitzabstand von 2m in den nächsten Monaten
    3. Effektive Raumluftfilter statt Masken
    (Raumluftfilter sind auch nach Corona hilfreich)
    4. Zusätzliche sichere Lernorte für
    Schüler aus Familien mit Betreuungsbedarf
    5. Mitsprache von Schülern, Eltern und
    Lehrer vor Ort
    6. Soforthilfen für Schulen und Eltern
    mit Kindern zum Aufbau einer funktionierenden IT-Infrastruktur
    7. WLAN und schnelles Internet (1GBit
    pro 100 Schüler)
    8. Tablets für alle Schüler durch Kindergeldbonus von 500-700€
    das ist ca. eine halbe Milliarde zielgerichtet investiert - Peanuts im
    Coronamaßstab der Regierungen
    9. Softwaresysteme wie Microsoft TEAMS,
    Cisco,... für alle Schulen sofort (das ist möglich)
    10. Das Schuljahr 20/21 ist kein normales
    Schuljahr. Lehrpläne und Prüfungen müssen angepasst werden

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 35 (35 in Deutschland)

  • Petition in Zeichnung - Änderung des Petionstextes

    at 28 Nov 2020 11:15

    Liebe Unterstützer,

    leider hat sich die Petition nicht wie gehofft verbreitet. Einige Unterstützer haben mir die Rückmeldung gegeben, dass die Petition nicht klar genug geschrieben ist.

    Nach einer schlaflosen Nacht und als kritikfähiger Mensch habe ich mich entschlossen die Petition nochmals neu zu formulieren.

    Ich hoffe das Anliegen ist jetzt präziser, klare und kürzer leichter zu verbreiten. Diese Email schreibe ich, damit Ihr prüfen könnt, ob ich in Euerem Interesse gehandelt habe und Ihr das Anliegen weiterhin unterstützt.

    Wenn ja würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr nochmals auf all Eueren Kanälen versucht auf die Petition aufmerksam zu machen. Ich bin davon überzeugt, dass wir erst eine kritische Masse an Unterstützern schaffen müssen, bis die Petition ins laufen kommt. Auch die Press reagiert momentan noch nicht. Das wird sich aber sicher ändern, wenn wir mehr sind. Fragt doch bitte Euer enges Umfeld, ob nicht der Ehepartner, Kinder, Neffen, Großeltern, Tante, Onkel, enge Freunde die Petition unterstützen.

    Ich werde parallel Versuchen prominente Unterstützung zu bekommen.

    Ich freue mich über jede Rückmeldung, auch Kritik. Es geht um unsere Kinder und machen wir uns nichts vorher, es geht auch um den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes und damit um unsere Lebensqualität.

    Liebe Grüße
    Euer Jörg Tyrach

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Nov 2020 10:58

    Leider hat sich die Petition nicht wie gehofft verbreitet. Einige Unterstützer haben mir die Rückmeldung gegeben, dass die Petition nicht klar genug geschrieben ist.

    Als kritikfähiger Mensch habe ich deshalb meine Petition nochmals komplett neu geschrieben ohne die Grundintention zu verändern.

    Ich hoffe das ist mir gelungen und die Petition verbreitet sich jetzt schneller.


    Neuer Petitionstext: **„For a better Future“ Digitalisierung der Schulen JETZT**
    * Milliarden
    JETZT
    Eine Maßnahme gegen Corona und für unsere Kinder**
    Wir fordern ein tragfähiges Konzept und mehr Anstrengung
    für die Wirtschaft, kostensparende Hygienepläne Sicherheit unserer
    Kinder, ohne deren Chancen auf Bildung durch Unvermögen und fehlende Mittel zu
    gefährden.
    1. Gleichen Infektionsschutz
    für Schulen
    * Arbeitnehmer ins HomeOffice, Schüler ohne Abstandsregeln ins Klassenzimmer
    * Grundrecht auf Unversehrtheit, außer
    alle,
    auch
    für Schüler Schüler/Lehrer und Lehrer
    Wir fordern:
    * Gleiche Hygienestandards für alle
    * Digitaler Kompetenzaufbau
    * angepasste Lehrpläne und Prüfungen
    Schulen in unserer Gesellschaft brauchen endlich ein gerechtes, tragfähiges und stabiles Konzept in der Corona Krise. In den nächsten Monaten wird sich nichts ändern. Der politische Ansatz von Woche zu Woche zu denken ist sinnlos und planlos. Das Virus macht sein Ding und wird dies auch nicht ändern, solange wir es nicht beständig und dauerhaft daran hindern.
    Politische Ansätze wie „Schule bleiben offen“ ist ein einseitiges Konzept, das weder den Schülern noch der Gesellschaft hilft. Ohne Mithilfe der Schulen werden wir mit hohen Fallzahlen und extremen Einschränkungen in anderen Bereichen leben müssen, damit nicht das völlige Chaos losbricht. Hohe Fallzahlen bedeutet aber unnötiges Leid und auch unnötige Tote. Die aktuelle Lage gibt Hoffnung, dass in absehbarer Zeit mit einer Impfung viele schlimme Schicksale verhindert werden können.
    Schule kann
    deren Familien
    2. Unterricht
    vor Ort (wenn notwendig) nur
    mit Sitzabstand von 2m
    in den nächsten Monaten nur Monaten
    3. Effektive Raumluftfilter statt Masken
    (Raumluftfilter sind auch nach Corona hilfreich)
    4. Zusätzliche sichere Lernorte für
    Schüler aus Familien
    mit einem Mindestabstand (nicht Sitzabstand) Betreuungsbedarf
    5. Mitsprache
    von 1,5 bis 2 Meter, Schülern, Eltern und
    Lehrer vor Ort
    6. Soforthilfen für Schulen und Eltern
    mit Raumfiltern oder wirksamer Maske stattfinden. Maskenpflicht muss auf dem gesamten Schulweg gelten. Distanzunterricht Kindern zum Aufbau einer funktionierenden IT-Infrastruktur
    7. WLAN und schnelles Internet (1GBit
    pro 100 Schüler)
    8. Tablets für alle Schüler durch Kindergeldbonus von 500-700€
    das
    ist eine
    Chance endlich den Defiziten in
    ca. eine halbe Milliarde zielgerichtet investiert - Peanuts im
    Coronamaßstab
    der digitalen Bildung entgegenzutreten Regierungen
    9. Softwaresysteme wie Microsoft TEAMS,
    Cisco,... für alle Schulen sofort (das ist möglich)
    10. Das Schuljahr 20/21 ist kein normales
    Schuljahr. Lehrpläne
    und die
    Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes zu gewährleisten.
    Soforthilfen in allen Bereichen sind möglich, aber Schulen bekommen nur kostensparende Hygienepläne. Schulen brauchen Zugriff auf die notwendigen
    Finanzmittel und dies morgen. Es braucht keine „beamtisch“ ausgearbeiteten Pläne,
    um den Bedarf an schnellem Internet oder WLAN zu erkennen.
    Das Virus ist eine Konstante. Die Veränderungen wie wiederkehrenden Lockdowns, Klassen und Lehrer in Quarantäne erschafft die Politik im Fokus der Wählergunst. Schüler und Lehrer
    Prüfungen müssen sich für das laufende Schuljahr auf einen zur Pandemie passenden Weg einstellen können.
    angepasst werden


    Neue Begründung: Lassen Sie uns die Nerven behalten Der Lock Down Light ist teuer, ungerecht und das Richtige tun. Für Schlimmste nicht ausreichend wirksam.
    Offene
    Schulen bedeutet dies ohne geeignete Hygienemaßnahmen sind falsch. Politiker gefährden Schüler/Lehrer, deren Familien und die Gesellschaft in erster Konsequenz, dass der Breite.
    Distanz- oder Hybridunterricht für Jugendliche und ältere Schüler ist inzwischen möglich und bietet in manchen Bereichen sogar erheblich Vorteile. Distanzunterricht ist wie beim Präsenzunterricht vom Können des Lehrers abhängig. In der Schule sehen
    wir die Chance nutzen sollten, die Schulen durch das Erlernen der Digitalisierung zu modernisieren. Statt den Fokus auf den Präsenzunterricht zu setzen kann Unterschiede nicht, daheim schon.
    Im Distanzunterricht muss
    der Umgang mit digitalen Medien
    für Schüler
    den Mitteln der modernen Technik erlernt werden. Wie auch die sozialen Medien, schaffen vernetzende IT System wie Microsoft Teams Nähe. Lehrer und Lehrer in den Vordergrund treten. Schüler können Ihre
    Fähigkeiten
    leichter interagieren. Mit Lernvideos, Lernapps und Onlineangeboten können spannende und effektive Lernsituationen geschaffen werden, welche die Lebenswirklichkeit und Interessen unserer Schüler abbildet. Natürlich wird nicht alles gleich perfekt sein, aber die Entwicklung muss gestartet werden mit oder ohne Corona. Warum nicht jetzt.
    Investitionen
    in die Eigenverantwortung Bildung wirken lange über Corona hinaus. Andere Mittel verpuffen im Corona-Feuer.
    Machen wir uns nichts vor. Corona wird weiter sein Ding machen. Weihnachten wird für das Virus ein größeres Fest
    als Grundlage des Lernens für uns. Das werden wir nicht ändern wollen, aber wir müssen danach darauf vorbereitet sein, dass ein Tsunami möglich ist. Ist die Welle erst da, ist es zu spät, d.h. die Schulen müssen nach den Weihnachtsferien im Konzept integriert sein. Ein Start mit 4 Wochen reinen Distanzunterricht könnte viel Leid und ihrer
    beruflichen Entwicklung begreifen. Leistungsziele sind relativ. Lehrpläne keine
    Naturgesetze. Auf Grund der aktuellen Lage rutscht
    Tod verhindern. Inzwischen rückt die Medienkompetenz in den
    Vordergrund
    Impfung als Wellenbrecher immer näher.
    Bitte unterstützt diese vernünftigen
    und kann an anderer Stelle (nach der Krise) durch neue Inhalte
    ersetzt werden.
    Präsenzunterricht ist nicht die Lösung aller Probleme, sondern hilft hauptsächlich den politischen Entscheidern von Mängeln in der Bildungspolitik abzulenken. Dies wiegt insbesondere unter dem Aspekt der Schulpflicht und der Dienstpflicht sehr schwer, da die Fürsorgepflicht durch einen Quasihygieneplan politisch erdacht ist und einer fachgerechten Beurteilung nicht standhalten kann. Im Klartext: Schüler und Lehrer werden einem Risiko ausgesetzt, welches einem privaten Arbeitgeber unter Strafe verboten ist. Die Demokratie in unserem Lande ist nicht in Gefahr. Aber das Grundrecht auf Unversehrtheit.
    Jeder Schüler hat engen Kontakt zu seinen Eltern, Geschwistern,
    Großeltern sowie außerschulische Freunden. All diese Kontakte sind völlig
    ungeschützt und verzweigen enorm. Analysiert man die Altersgruppen und die
    Fallzahlen kann auch jeder Nichtwissenschaftler erkenn, dass zumindest die
    weiterführenden Schulen und die Hochschulen mit im Zentrum der Coronapandemie
    stehen müssen.
    Es ist schon mehr als erstaunlich, dass Milliarden z.B. durch eine 3%ige Mehrwertsteuersenkung ziellos ausgegeben werden können, aber Schulen aktuell in der Breite noch nicht mal auf Luftfilter zurückgreifen können. Schüler stehen im Unterricht keine adäquaten digitalen Endgeräte zur Verfügung. Eine Vielzahl von Lehrer muss ihr digitales Arbeitsgerät selbst bezahlen.
    Mit der Digitalisierung im Mittelpunkt können wir aufholen. Dieser Weg führt in die Zukunft und kann nach Corona – zumindest in der Bildung - mehr positive Effekt
    bewirken, als Corona geschadet hat. Im Ergebnis können wir mit niedrigen Fallzahlen und mehr zwischenmenschlichen Beziehungen rechnen.
    Wer übereinstimmt, dass diese einfache und unkomplizierte Vorgehensweise der richtige Weg ist und sich eine realistische Verlässlichkeit wünscht, sollte diese Petition unterstützen. Mit ihrer Zustimmung schaffen wir einen Ausgleich gegen Menschen, die in der Krise den Überblick verloren haben und sich an definitiv falsche Lösungsansätze klammern oder das Problem einfach ignorieren wollen, bis sie selbst an der Beatmungsmaschine hängen.
    realistischen Forderungen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 35 (35 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Nov 2020 14:52

    Zusammenfassung um den Grund der Petition klarer zu machen


    Neuer Petitionstext: **„For a better Future“ Digitalisierung der Schulen JETZT**
    * Milliarden für die Wirtschaft, kostensparende Hygienepläne für Schulen
    * Arbeitnehmer ins HomeOffice, Schüler ohne Abstandsregeln ins Klassenzimmer
    * Grundrecht auf Unversehrtheit, außer für Schüler und Lehrer
    Wir fordern:
    * Gleiche Hygienestandards für alle
    * Digitaler Kompetenzaufbau
    * angepasste Lehrpläne und Prüfungen
    Schulen in unserer Gesellschaft brauchen endlich ein gerechtes, tragfähiges und stabiles Konzept in der Corona Krise. In den nächsten Monaten wird sich nichts ändern. Der politische Ansatz von Woche zu Woche zu denken ist sinnlos und planlos. Das Virus macht sein Ding und wird dies auch nicht ändern, solange wir es nicht beständig und dauerhaft daran hindern.
    Politische Ansätze wie „Schule bleiben offen“ ist ein einseitiges Konzept, das weder den Schülern noch der Gesellschaft hilft. Ohne Mithilfe der Schulen werden wir mit hohen Fallzahlen und extremen Einschränkungen in anderen Bereichen leben müssen, damit nicht das völlige Chaos losbricht. Hohe Fallzahlen bedeutet aber unnötiges Leid und auch unnötige Tote. Die aktuelle Lage gibt Hoffnung, dass in absehbarer Zeit mit einer Impfung viele schlimme Schicksale verhindert werden können.
    Schule kann vor Ort in den nächsten Monaten nur mit einem Mindestabstand (nicht Sitzabstand) von 1,5 bis 2 Meter, mit Raumfiltern oder wirksamer Maske stattfinden. Maskenpflicht muss auf dem gesamten Schulweg gelten. Distanzunterricht ist eine
    Chance endlich den Defiziten in der digitalen Bildung entgegenzutreten und die
    Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes zu gewährleisten.
    Soforthilfen in allen Bereichen sind möglich, aber Schulen bekommen nur kostensparende Hygienepläne. Schulen brauchen Zugriff auf die notwendigen
    Finanzmittel und dies morgen. Es braucht keine „beamtisch“ ausgearbeiteten Pläne,
    um den Bedarf an schnellem Internet oder WLAN zu erkennen.
    Das Virus ist eine Konstante. Die Veränderungen wie wiederkehrenden Lockdowns, Klassen und Lehrer in Quarantäne erschafft die Politik im Fokus der Wählergunst. Schüler und Lehrer müssen sich für das laufende Schuljahr auf einen zur Pandemie passenden Weg einstellen können.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 28 (28 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Nov 2020 14:49

    Zusammenfassung um den Grund der Petition klarer zu machen


    Neuer Petitionstext: **„For a better Future“ Digitalisierung der Schulen JETZT**
    Milliarden für die Wirtschaft, kostensparende Hygienepläne für Schulen
    Arbeitnehmer ins HomeOffice, Schüler ohne Abstandsregeln ins Klassenzimmer
    Grundrecht auf Unversehrtheit, außer für Schüler und Lehrer
    Wir fordern:
    Gleiche Hygienestandards für alle
    Digitaler Kompetenzaufbau
    angepasste Lehrpläne und Prüfungen
    Schulen in unserer Gesellschaft brauchen endlich ein gerechtes, tragfähiges und stabiles Konzept in der Corona Krise. In den nächsten Monaten wird sich nichts ändern. Der politische Ansatz von Woche zu Woche zu denken ist sinnlos und planlos. Das Virus macht sein Ding und wird dies auch nicht ändern, solange wir es nicht beständig und dauerhaft daran hindern.
    Politische Ansätze wie „Schule bleiben offen“ ist ein einseitiges Konzept, das weder den Schülern noch der Gesellschaft hilft. Ohne Mithilfe der Schulen werden wir mit hohen Fallzahlen und extremen Einschränkungen in anderen Bereichen leben müssen, damit nicht das völlige Chaos losbricht. Hohe Fallzahlen bedeutet aber unnötiges Leid und auch unnötige Tote. Die aktuelle Lage gibt Hoffnung, dass in absehbarer Zeit mit einer Impfung viele schlimme Schicksale verhindert werden können.
    Schule kann vor Ort in den nächsten Monaten nur mit einem Mindestabstand (nicht Sitzabstand) von 1,5 bis 2 Meter, mit Raumfiltern oder wirksamer Maske stattfinden. Maskenpflicht muss auf dem gesamten Schulweg gelten. Distanzunterricht ist eine
    Chance endlich den Defiziten in der digitalen Bildung entgegenzutreten und die
    Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes zu gewährleisten.
    Soforthilfen in allen Bereichen sind möglich, aber Schulen bekommen nur kostensparende Hygienepläne. Schulen brauchen Zugriff auf die notwendigen
    Finanzmittel und dies morgen. Es braucht keine „beamtisch“ ausgearbeiteten Pläne,
    um den Bedarf an schnellem Internet oder WLAN zu erkennen.
    Das Virus ist eine Konstante. Die Veränderungen wie wiederkehrenden Lockdowns, Klassen und Lehrer in Quarantäne erschafft die Politik im Fokus der Wählergunst. Schüler und Lehrer müssen sich für das laufende Schuljahr auf einen zur Pandemie passenden Weg einstellen können.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 28 (28 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 24 Nov 2020 18:12

    Ich hoffe der Titel ist jetzt aussagekräftig


    Neuer Titel: tragfähiges Konzept für unsere Schulen in Pandemiezeiten
    Pandemiezeiten und darüber hinaus

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 20 (20 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international