• Heute: Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger

    at 06 May 2021 21:28

    Liebe Freunde/Freundinnen von GrünStattGrau,
    der Kölner Stadt-Anzeiger hat heute über die Vogelsanger Straße, unser Anliegen und die Petition berichtet.
    Gemeinsam mit Lisa Schopp habe ich mit Heribert Rösgen von der Redaktion gesprochen.
    Das Foto an der ... Interaktiven Baumscheibe )

    Die Sitzung der Bezirksvertretung wird am 31. Mai stattfinden.

  • Die Sitzung am 26.04.2021 wurde gerade abgesagt

    at 20 Apr 2021 19:40

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    "Sie haben sich als Besucher*in bzw. Teilnehmer*in für die Sitzung am 26.04.2021 angemeldet.

    Hiermit möchte ich Sie im Namen von Herrn Bezirksbürgermeister Spelthann informieren, dass die Sitzung aufgrund der derzeitigen Pandemielage abgesagt wird. Er bittet hierfür um Ihr Verständnis. Die nächste reguläre Sitzung ist für den 31.05.2021 vorgesehen.

    Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen...."

  • Bezirksvertretung Ehrenfeld berät über die Eingabe, Montag, 26.04.2021, 17.00 Uhr

    at 19 Apr 2021 17:31

    Liebe FreundInnen von mehr GrünstattGrau für Ehrenfeld,
    ich bin eingeladen am kommenden Montag, 26.04.21 unsere Eingabe mündlich zu begründen.
    Gerne werde ich vermitteln, dass wir uns für einen Wandel im Viertel einsetzen und gemeinsam mit der Politik engagiert handeln wollen. Damit sich etwas bewegt. Es ist dringend an der Zeit.
    Herzlich
    Ingrid

  • Bezirksvertretung Ehrenfeld berät über die Eingabe, Montag, 26.04.2021, 17.00 Uhr

    at 19 Apr 2021 12:09

    Liebe FreundInnen von mehr GrünstattGrau für Ehrenfeld,
    ich bin eingeladen am kommenden Montag, 26.04.21 unsere Eingabe mündlich zu begründen.
    Gerne werde ich vermitteln, dass wir uns für einen Wandel im Viertel einsetzen und gemeinsam mit der Politik engagiert handeln wollen. Damit sich etwas bewegt. Es ist dringend an der Zeit.
    Herzlich
    Ingrid

  • Das Konzept zur Verbesserung des Umbaus, Ortstermin

    at 14 Jan 2021 12:27

    View document

    Liebe Leute,
    dieses Konzept haben wir erstellt, die Punkte der Petition konkretisiert und den Ablauf der Maßnahmen umrissen. Es ging mit der Bitte um einen kurzfritigen Ortstermin an die Stadt, an das Amt für Stadtbegrünung und das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung. Außerdem an die gewählten Bezirksvertreter Ehrenfeld.

    ... und natürlich noch alle guten Wünsche für dieses neue Jahr.

    Herzliche Grüße
    Ingrid Schulte Kellinghaus + Lisa Schopp

  • Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    at 15 Dec 2020 13:58

    Liebe Leute,
    es geht sehr langsam, aber es bewegt sich was.

    Ich bin in Kontakt mit dem Grünflächenamt, dem Amt für Verkehrsplanung, habe tolle Unterstützung von unserer Nachbarin Lisa Schopp (Mitgrlied Die Grünen / Stadt-Entwicklung)
    Wir sind dabei ein ganz konkretes Konzept zu erarbeiten, damit auch noch die Vorschläge aller, die sich sehr engagieren, gehört werden.
    Wir haben erreicht, dass ein Dringlichkeitsantrag gestellt wurde....

    ...gerade hat das eine Bekannte zugeschickt, das ist im Stadt-Anzeiger. Also es bewegt sich was .... sehr gerne wollte ich euch wissen lassen, dass unser Einsatz sich lohnt.

    Herzlich,
    Ingrid Schulte Kellinghaus

  • Noch ein bisschen mehr Grün im Kölner Stadtanzeiger

    at 15 Dec 2020 13:55

    Liebe Leute,
    es geht sehr langsam, aber es bewegt sich was.

    Ich bin in Kontakt mit dem Grünflächenamt, dem Amt für Verkehrsplanung, habe tolle Unterstützung von unserer Nachbarin Lisa Schopp (Mitgrlied Die Grünen / Stadt-Entwicklung)
    Wir sind dabei ein ganz konkretes Konzept zu erarbeiten, damit auch noch die Vorschläge aller, die sich sehr engagieren, gehört werden.
    Wir haben erreicht, dass ein Dringlichkeitsantrag gestellt wurde....

    ...gerade hat das eine Bekannte zugeschickt, das ist im Stadt-Anzeiger. Also es bewegt sich was .... sehr gerne wollte ich euch wissen lassen, dass unser Einsatz sich lohnt.

    Von Herzen
    Ingrid

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 13 Nov 2020 12:03

    Wir haben einen neuen Grünen Bürgermeister, diese E-Mail ist auf dem Weg zum ihm,
    ich habe sie gemeinsam mit Lisa Schopp (Stadtentwicklung / Nachbarin / bei Die Grünen) geschrieben, damit wir gehört werden. Sonnige Grüße ins Veedel. Ingrid

    Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Spelthann

    wie Sie wissen wird die Vogelsanger Straße zwischen Ehrenfeldgürtel und Innerer Kanalstraße zurzeit umfassend saniert. Der Fokus der Umbauarbeiten liegt auf der Neuordnung des ruhenden wie fließenden Verkehrs, sowie der Gehwege und Querungsstellen. Wir möchten gemeinsam mit den Anwohner*innen einen Teil dazu beitragen, einen Mehrwert für das Quartier zu schaffen, der über die Planungen der Stadt hinausgehen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

    Die Umbauarbeiten beruhen auf Plänen aus den Jahren 2013-2015. In der Zwischenzeit wurde in Köln der Klimanotstand ausgerufen. Die Eindämmung des Klimawandels hat damit höchste Priorität in der Stadt. Neben der erforderlichen Verkehrs- und Energiewende, werden Begrünungen eine zentrale Rolle spielen. Eine vielfältige Begrünung wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt- sondern auch auf die Aufenthaltsqualität im Veedel aus.

    Der Wunsch, die momentan in der Umsetzung befindlichen Maßnahmen durch intensive Begrünung zu ergänzen, ist sehr groß. Viele Betroffene halten die Maßnahmen nicht mehr für zeitgemäß und ausreichend. In den letzten 5 Wochen wurden über 2700 Stimmen gesammelt, von Menschen, die sich mehr grün und mehr Lebensqualität in der Stadt wünschen. Davon sind 1327 im Veedel ansässig, für viele anderen ist es der Schul-oder Arbeitsweg.

    Wir möchten uns aktiv dafür einsetzen, dass sämtliche neu geschaffenen Baumscheiben und Verkehrsinseln sowie der Grünstreifen entlang des Fröbelplatzes bunt und vielfältig bepflanzt werden. Das würde nicht nur die Lebensqualität im Viertel steigern sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Hitzeinseln leisten, die Luftqualität verbessern und zum Bienen- und Insektenschutz beitragen.

    Natürlich ist ein Engagement der Stadt unabdingbar. Zukünftige Planungen müssen von vornherein auf mehr Klimaschutz ausgerichtet sein, laufende Planungen dahingehend überprüft werden. Damit jedoch auch die laufenden Arbeiten an der Vogelsanger Straße in einer ökologisch sinnvollen Gestaltung Enden, wollen wir gemeinsam mit den Anwohner*innen der Vogelsanger und der angrenzenden Straßen, den anliegenden Kirchgemeinden, dem Senior*innenwohnheim, den Kindergärten, der Heliosschule, der Firma Armed Angels, jungen Erwachsenen, die sich bei Fridays For Future engagieren, und weiteren Interessierten (sie alle haben sich an der Petition beteiligt), eine vielfältige, biodiverse Begrünung selbst in die Hand nehmen. Im Rahmen eines Nachbarschaftstages sollen Baumscheiben und Verkehrsinseln, durch alle die sich beteiligen möchten, bepflanzt werden.

    Das Interesse ist sehr groß. Das Engagement aus allen Richtungen berührend. Wir haben hier die Chance, vielen Menschen zu ermöglichen sich für ihr Umfeld und ihr Veedel zu engagieren und sich nicht machtlos zu fühlen. Zusammen wollen wir etwas verändern, das allen am Herzen liegt.
    Hier muss sofort gehandelt werden: Baumscheiben und Verkehrsinseln dürfen nicht verfüllt und verdichtet werden. Stattdessen muss ein bepflanzbarer Oberboden eingebracht werden. So wird der Weg für eine Gestaltung durch die Bürger*innen ermöglicht. Bitte setzen Sie sich für die Anpassung der bestehenden Planungen ein! So kann mit geringem Aufwand ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz geleistet und das ehrenamtliche Engagement der Bürger*innen gefördert werden.

    Hiermit könnte die Stadt einen weiteren Beitrag leisten: Die zahlreichen Laternenpfähle sollten mit Ranksystemen nachgerüstet werden. Studien haben gezeigt, eine bewachsene Laterne kann genau so viel Grün einbringen wie ein Baum. Dafür muss nur ein minimaler Bereich entsiegelt werden. Entlang der Vogelsanger Straße sollten Bänke aufgestellt werden, beispielsweise um einen Teil der neu zu pflanzenden Bäume. Das würde die Nachbarschaft fördern und zur Identifikation mit Straße und Veedel beitragen.

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 13 Nov 2020 11:58

    Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Spelthann

    wie Sie wissen wird die Vogelsanger Straße zwischen Ehrenfeldgürtel und Innerer Kanalstraße zurzeit umfassend saniert. Der Fokus der Umbauarbeiten liegt auf der Neuordnung des ruhenden wie fließenden Verkehrs, sowie der Gehwege und Querungsstellen. Wir möchten gemeinsam mit den Anwohner*innen einen Teil dazu beitragen, einen Mehrwert für das Quartier zu schaffen, der über die Planungen der Stadt hinausgehen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

    Die Umbauarbeiten beruhen auf Plänen aus den Jahren 2013-2015. In der Zwischenzeit wurde in Köln der Klimanotstand ausgerufen. Die Eindämmung des Klimawandels hat damit höchste Priorität in der Stadt. Neben der erforderlichen Verkehrs- und Energiewende, werden Begrünungen eine zentrale Rolle spielen. Eine vielfältige Begrünung wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt- sondern auch auf die Aufenthaltsqualität im Veedel aus.

    Der Wunsch, die momentan in der Umsetzung befindlichen Maßnahmen durch intensive Begrünung zu ergänzen, ist sehr groß. Viele Betroffene halten die Maßnahmen nicht mehr für zeitgemäß und ausreichend. In den letzten 5 Wochen wurden über 2700 Stimmen gesammelt, von Menschen, die sich mehr grün und mehr Lebensqualität in der Stadt wünschen. Davon sind 1327 im Veedel ansässig, für viele anderen ist es der Schul-oder Arbeitsweg.

    Wir möchten uns aktiv dafür einsetzen, dass sämtliche neu geschaffenen Baumscheiben und Verkehrsinseln sowie der Grünstreifen entlang des Fröbelplatzes bunt und vielfältig bepflanzt werden. Das würde nicht nur die Lebensqualität im Viertel steigern sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Hitzeinseln leisten, die Luftqualität verbessern und zum Bienen- und Insektenschutz beitragen.

    Natürlich ist ein Engagement der Stadt unabdingbar. Zukünftige Planungen müssen von vornherein auf mehr Klimaschutz ausgerichtet sein, laufende Planungen dahingehend überprüft werden. Damit jedoch auch die laufenden Arbeiten an der Vogelsanger Straße in einer ökologisch sinnvollen Gestaltung Enden, wollen wir gemeinsam mit den Anwohner*innen der Vogelsanger und der angrenzenden Straßen, den anliegenden Kirchgemeinden, dem Senior*innenwohnheim, den Kindergärten, der Heliosschule, der Firma Armed Angels, jungen Erwachsenen, die sich bei Fridays For Future engagieren, und weiteren Interessierten (sie alle haben sich an der Petition beteiligt), eine vielfältige, biodiverse Begrünung selbst in die Hand nehmen. Im Rahmen eines Nachbarschaftstages sollen Baumscheiben und Verkehrsinseln, durch alle die sich beteiligen möchten, bepflanzt werden.

    Das Interesse ist sehr groß. Das Engagement aus allen Richtungen berührend. Wir haben hier die Chance, vielen Menschen zu ermöglichen sich für ihr Umfeld und ihr Veedel zu engagieren und sich nicht machtlos zu fühlen. Zusammen wollen wir etwas verändern, das allen am Herzen liegt.
    Hier muss sofort gehandelt werden: Baumscheiben und Verkehrsinseln dürfen nicht verfüllt und verdichtet werden. Stattdessen muss ein bepflanzbarer Oberboden eingebracht werden. So wird der Weg für eine Gestaltung durch die Bürger*innen ermöglicht. Bitte setzen Sie sich für die Anpassung der bestehenden Planungen ein! So kann mit geringem Aufwand ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz geleistet und das ehrenamtliche Engagement der Bürger*innen gefördert werden.

    Hiermit könnte die Stadt einen weiteren Beitrag leisten: Die zahlreichen Laternenpfähle sollten mit Ranksystemen nachgerüstet werden. Studien haben gezeigt, eine bewachsene Laterne kann genau so viel Grün einbringen wie ein Baum. Dafür muss nur ein minimaler Bereich entsiegelt werden. Entlang der Vogelsanger Straße sollten Bänke aufgestellt werden, beispielsweise um einen Teil der neu zu pflanzenden Bäume. Das würde die Nachbarschaft fördern und zur Identifikation mit Straße und Veedel beitragen.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international