Änderungen an der Petition

04.11.2014 17:41 Uhr

.
Neue Begründung: Die Mensen stellen im studentischen Alltag eine wichtige Institution dar. Hier kann man essen und trinken, in der Mittagspause Kraft tanken und soziale Kontakte knüpfen. Viele Studierende nutzen dieses Angebot regelmäßig, doch einige sind auch immer wieder gezwungen, sich nach Ausweichmöglichkeiten umzusehen, da sie in der Mensa nichts passendes finden. Zu dieser Gruppe gehören auch die Vegetarier und Veganer. Trotz einiger Bemühungen in der Vergangenheit ist das vegetarisch-vegane Angebot in den Mensen noch immer unzureichend. In vielen Mensen bilden vegetarische Gerichte gerade einmal ein Viertel bis ein Drittel der zur Auswahl stehenden Essen; der vegane Anteil liegt mit etwa einem Essen pro Woche pro Mensa noch deutlich geringer. Die Studierenden sind dadurch in ihrer Wahlfreiheit stark eingeschränkt. Auch die Kennzeichnung der Gerichte lässt in diesem Bereich noch zu Wünschen übrig. Aus diesen Gründen hat sich das "Projekt alternative Mensa" gegründet. Es wird getragen vom Studierendenrat der MLU, von den Hochschulgruppen SDS, GHG und Jusos sowie von Vegan in Halle. Das Ziel des Projektes ist es, das vegetarisch-vegane Angebot in den Mensen und dessen Kennzeichnung zu verbessern.

Hier kommt ihr zur Facebookseite vom "Projekt alternative Mensa":
www.facebook.com/alternativemensa?fref=ts

Änderungen an der Petition

03.11.2014 15:10 Uhr

Wir haben den Text der Begründung ausformuliert, damit noch klarer ist, was wir warum erreichen wollen.
Neue Begründung: Diese Unterschriftenaktion soll zeigen, dass Die Mensen stellen im studentischen Alltag eine wichtige Institution dar. Hier kann man essen und trinken, in der Mittagspause Kraft tanken und soziale Kontakte knüpfen. Viele Studierende nutzen dieses Angebot regelmäßig, doch einige sind auch immer wieder gezwungen, sich nach Ausweichmöglichkeiten umzusehen, da sie in der Mensa nichts passendes finden. Zu dieser Gruppe gehören auch die Nachfrage sowohl nach einer Ausweitung Vegetarier und Veganer. Trotz einiger Bemühungen in der Vergangenheit ist das vegetarisch-vegane Angebot in den Mensen noch immer unzureichend. In vielen Mensen bilden vegetarische Gerichte gerade einmal ein Viertel bis ein Drittel der zur Auswahl stehenden Essen; der vegane Anteil liegt mit etwa einem Essen pro Woche pro Mensa noch deutlich geringer. Die Studierenden sind dadurch in ihrer Wahlfreiheit stark eingeschränkt. Auch die Kennzeichnung der Gerichte lässt in diesem Bereich noch zu Wünschen übrig. Aus diesen Gründen hat sich das "Projekt alternative Mensa" gegründet. Es wird getragen vom Studierendenrat der MLU, den Hochschulgruppen SDS, GHG und Jusos sowie von Vegan in Halle. Das Ziel des vegetarischen Angebots als auch nach veganem Essen Projektes ist es, das vegetarisch-vegane Angebot in Halle vorhanden ist. den Mensen und dessen Kennzeichnung zu verbessern.

Hier kommt ihr zur Facebookseite vom "Projekt alternative Mensa":
www.facebook.com/alternativemensa?fref=ts