• Änderungen an der Petition

    at 27 Apr 2021 16:23

    Denkt Solmaz, Leiter des JugendFörderzentrums der TSG Wieseck hat auch einen erheblichen Anteil an der Petition. Deshalb wurde er noch nachträglich mit hinzugefügt.


    Neue Begründung:

    Wir als Sportvereine sind bereit, unseren Teil zur Lösung in der Corona-Pandemie beizutragen und nicht länger tatenlos zuzusehen, wie die Jugend im Stillen leidet. Wir sind bereit, unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln außerhalb des Platzes im Hinblick auf Kabine, Gruppenbildung und An- und Abfahrt sportliches Jugendtraining anzubieten.

    Führende Virologen des Landes plädieren für Sport im Freien und die Gesellschaft für Aerosolforschung erklärte in einem offenen Schreiben Mitte April die marginale Ansteckungsgefahr beim Ausüben von Sport im Freien.

    Im aktuellen Positionspapier der Gesellschaft für Aerosolforschung vom 11. April 2021 heißt es: "Im Freien finden so gut wie keine Infektionen durch Aerosolpartikel statt." Im Interview mit dem Portal des DFB für Amateurfußball, fussball.de, legt der Mitverfasser des Papiers, Dr. Gerhard Scheuch, nach: "99,9 Prozent der Covid-19-Ansteckungen erfolgen in geschlossenen Räumen. Ich würde Öffnungen für den Sport daher sehr befürworten."

    Trotzdem wird der Amateur- und Breitensport in Deutschland von Bundestag- und rat quasi eingefroren. Die Abstinenz der körperlichen Aktivität, des vertrauten Umfelds, der sozialen Kontakte durch den Sport, schadet der Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen. Sie leiden still im Innenraum, wie Kinderpsychologen in einem offenen Schreiben vom Februar 2021 gemeinsam erklärten.

    Virologe Prof. Dr. Christian Drosten von der Berliner Charité sagt in seinem NDR-Podcast: "Es ist wichtig, dass die Menschen Sport machen können. Viele Menschen finden darin eine große psychische Stabilität."

    Und sein Kollege Prof. Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg stellte im Interview mit der Deutschen Welle am 3. April 2021 klar: "Sport ist förderlich für die Gesundheit, auch jetzt." Eine Isolation in den eigenen vier Wänden würde "Stress-Situationen" hervorrufen.

    Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Fritz Keller, betonte erst in dieser vierten April-Woche 2021: "Immer mehr wissenschaftliche Studien von Aerosolforschern und Epidemiologen belegen das äußerst minimale Infektionsrisiko an der frischen Luft und die wachsenden Gefahren für die Gesundheit aufgrund des Bewegungsmangels."

    Gerade die rund 15 Millionen Kinder und Jugendlichen in unserem Land trifft die Trennung vom sozialen Anker Sport hart. „In unserem beruflichen Alltag beobachten wir seit Pandemiebeginn einen Anstieg psychischer Belastung bei Kindern und Jugendlichen und Schwierigkeiten in der Versorgung“, schrieben Deutschlands Kinderpsychologen in einem offenen Brief schon im Februar 2021.

    Im Zeitraum von Mitte Dezember 2020 bis Mitte Januar 2021 nahmen mehr als 1000 Kinder und Jugendliche und über 1600 Eltern an der Copsy-Studie des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf teil. Das Ergebnis: Fast jedes dritte Kind weist ein knappes Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland psychische Auffälligkeiten auf.

    Lasst uns dieses Problem gemeinsam lösen! Wir, die Sportvereine Deutschlands, sind uns der großen Verantwortung bewusst. Wir wissen um die Gefahr einer Ansteckung mit COVID-19. Deshalb: Bei den Übungseinheiten an der frischen Luft bleiben jegliche Umkleidekabinen und damit Innenräume geschlossen. Keine Gruppenbildung abseits der üblichen, sportartspezifischen Ausübung beim Training. Transport zur Sportanlage und Abfahrt mit Atemschutzmaske und gemäß den aktuell geltenden Kontakt- und Personenbeschränkungen.

    Sport mit Verstand und Vorsicht im Freien - gegen eine erhöhte Ansteckungsgefahr, für die Gesundheit und die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen. Lasst die Kinder ins Freie anstatt sie in die Innenräume zu drängen! Lasst die Sportvereine in Deutschland ihren Teil zur Bewältigung der Corona-Pandemie beitragen: Wir wollen helfen!

    Deniz Solmaz (Leiter JugendFörderzentrum TSG Wieseck), Kevin Raue (sportliche Leitung 1. FC 06 Erlensee), Michael Pütz (Nachwuchsleiter FC Hennef 05), Kai-Uwe Hesse (Koordinator Jugendleistungsbereich Niendorfer TSV), Marvin Bylsma (Sportvorstand SV Gonsenheim)


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12.801 (12.789 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international