openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Verschönerung des Sternenkindergrabes ist in vollem Gange *Tausend Dank*

    14-05-14 22:01 Uhr

    1 1/2 Jahre ist es her seit ich die Petition "Verschönerung des Sternenkindergrabes am Frankfurter Hauptfriedhof" ins Leben gerufen habe. Und nun ist es endlich soweit! Das Sternenkindergrab wurde und wird noch weiter verschönert. Ich war heute dort gewesen und kann meine Freude überhaupt nicht in Worte ausdrücken. Die vielen Sternenkinder und die Sternenkinder-Eltern bekommen endlich einen ehrenvollen Ort für die kleinen wundervollen Engel im Himmel. In der langen Wartezeit nach Abschluss der Petition bis zum heutigen Tage fanden 2 Besprechungen statt in denen Pläne für die Umgestaltung geschmiedet wurden. Es wurden Flyer für die umliegenden Krankenhäuser erstellt um die Eltern besser über das Gemeinschaftsgrab zu informieren - und auch dass eine Einzelbestattung jederzeit kostengünstig möglich ist. Eine neue Beschilderung führt die betroffenen Eltern und Interessierten nun einfacher zum Sternenkindergrab. Ein dezent gehaltener und doch außerordentlich schöner Schaukasten soll die Eltern und Friedhofsbesucher am Grab über Neuigkeiten informieren. Das Sternenkindergrab wird nun mit Vorankündigung zwei Mal im Jahr abgeräumt. Die Eltern können sodann ihre Erinnerungsstücke mit nach Hause nehmen und nach dem Saubermachen wieder mitgebracht und niedergelegt werden. Dies soll eine Überfüllung/starke Verschmutzung vermeiden. Die Erinnerungsstücke werden selbstverständlich für die Eltern aufbewahrt. Über den Urnen liegen nun Platten, die dafür sorgen, dass abgelegte Erinnerungsstücke länger ansehnlich bleiben und nicht zu schnell durch Erde verschmutzen. Wer aber dennoch lieber seine Sachen auf Erde legen möchte, kann dies weiterhin direkt vor der Mauer tun. Der Gehweg wurde vergrößert. Es wurden bereits neue Pflanzen gesetzt und werden noch einige Blumen und Sträucher folgen um dem Sternenkindergrab Farbe zu schenken, so wie es Kinder lieben. Ein Spendenkonto soll für Blumengestecke und -Kränze ect. eingericht werden. Sodass z.B. zu bestimmten Anlässen ein toller Blumenschmuck für alle Sternenkinder niedergelegt wird.

    Ich möchte auf diesem Wege allen Menschen, die mich so zahlreich unterstützt haben, von Herzen danken! Ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen! Ohne euch hätten die über 3.000 Sternenkinder nicht solch einen schönen Gedenkort bekommen. Tausend Dank für euren Einsatz!

    Bilder & weitere Infos gibt es hier:

    www.herzensstern.blogspot.de
    oder
    schwangerschaft-hautnah.blogspot.de/2014/05/die-verschonerung-des.html

    Mit lieben Grüßen
    Chanel Martin

  • Petitionsbeschluss: Der Petition wurde entsprochen oder teilweise entsprochen

    01-11-13 10:43 Uhr

    Liebe Eltern und Unterstützer, ich danke euch/Ihnen vielmals für eure/Ihre Unterstützung der Petition. Lange haben wir auf das Ergebnis gewartet und nun hat sich die Wartezeit durch ein tolles Ergebnis bezahlt gemacht. Das Sternenkindergrab wird im März / April 2014 verschönert. Wir haben großartiges geleistet und es hat sich gezeigt, dass es sich lohnt zu kämpfen. Zu kämpfen für die Kinder, welche viel zu früh von uns gehen mussten. Die Petition ist für andere Friedhöfe in Deutschland ein Vorreiter und es setzen sich schon weitere engagierte Sternenkinder-Eltern für die Verschönerung der jeweiligen Sternenkindergräber ein. Tausend Dank für eure/Ihre Unterschriften und das was wir gemeinsam erreicht haben.

    Die Verschönerung des Sternenkindergrabes

    Am 30. Oktober 2013 fand die Besprechung zur Verschönerung des Sternenkindergrabes statt. Anwesend waren u.a. Verantwortliche des Grünflächenamtes, der Genossenschaft für Friedhofsgärtner, Eltern und sonstige Betroffene. Zuerst wurden die Planungsunterlagen vorgestellt.
    Es wird mehr Pflanzen geben, welche das Grab der Sternenkinder sogleich freundlicher erscheinen lässt. Die Beisetzungen werden unter Sandsteinplatten erfolgen. Die Platten werden eine große Fläche aufweisen, sodass die betroffenen Eltern ihrem Kind ganz nah und doch stärker witterbeständig die Erinnerungsstücke mitbringen können. Es soll erreicht werden, dass der Grabschmuck länger hält und nicht durch den Bodenbeleg, aktuell bestehend aus Mulch und Bodendeckern, teils stark verschmutzt wird. Auch Kuscheltiere bleiben so länger ansehnlich. Hier gab es in der Vergangenheit das Problem, dass diese teils schon das Schimmeln anfingen. Dieser Anblick war sehr traurig gewesen. Um das Erscheinungsbild abzurunden, werden zwischen den Sandsteinplatten Sträucher und kleinwachsende Pflänzchen gesetzt. Die vorderste Reihe, der Weg, wird als Fußweg dienen. Dort werden keine Beisetzungen stattfinden. Eine individuelle Bepflanzung oder die angedachte Pflegegrupe ist nicht mehr vorgesehen und auf Grund der verstärkten Pflege nach der Verschönerung des Sternenkindergrabes "Ein Hauch von Leben" nicht mehr notwendig. Natürlich können Eltern weiterhin Blumen ablegen oder Pflanzen in Töpfen ihren Kindern mitbringen.

    Viele Betroffene wünschen sich den Namen ihres Kindes am Grab zu hinterlassen. Leider wurde hier bislang keine ideale Lösung gefunden. Vorschläge, mögliche Änderungswünsche sowie weitere Anregungen können allerdings bis Ende des Jahres an Frau Mohr vom Grünfächenamt herangetragen werden.

    Schaukasten

    Am Sternenkindergrab wird ein Schaukasten aufgestellt werden. Dieser soll an Betroffene und Interessierte Informationen über die Gemeinschaftsgrabstätte, Hinweise wie Gedenkgottesdienste und Bestattungstermine herantragen. Auch wird es einen Flyer zum Mitnehmen geben, welcher wichtige Informationen kompakt beinhaltet.

    Spendenkonto

    Die Kosten für die Umgestaltung des Sternenkindergrabes trägt das Grünfächenamt, die Pflege übernimmt die Genossenschaft der Friedhofsgärtner kostenlos. Da es Anfragen von Spendenwilligen gab, wird ein Spendenkonto eingerichtet. Die Spenden werden für zusätzliche Maßnahmen verwendet, wie z.B. Blumen zu den vierteljährlichen Bestattungsterminen.

    Umgang mit Grabschmuck

    Um zu vermeiden, dass sich unansehnlicher gewordener Grabschmuck ansammelt, wird das Grab zwei Mal im Jahr (im Frühjahr und Herbst) nach vorheriger Ankündigung abgeräumt. Die Eltern werden die Möglichkeit haben ihre Erinnerungsstücke vor den Abräumterminen mitzunehmen und sodann wieder auf das Grab zu stellen. Alle weiteren Andenken werden abgeräumt und für die Eltern zur Abholung aufbewahrt. Der Flyer sowie Schaukasten wird die Eltern über die Termine informieren.

    Besprechungsprotokoll

    Das Protokoll zur Besprechung kann auch hier nochmals nachgelesen sowie die Zeichnung zur Gestaltung des Sternenkindergrabes angesehen werden:
    www.schwangerschaft-hautnah.blogspot.de/2013/11/ergebnis-besprechung-verschonerung.html

    Tausend Dank für eure/ Ihre Unterstützung! Ich wünsche euch/Ihnen alles Liebe für die Zukunft!

    Mit freundlichen Grüßen
    Chanel Martin

  • Die Petition wurde eingereicht

    24-04-13 20:02 Uhr

    Liebe Sternenkinder-Eltern, liebe Betroffene und Unterstützer,

    die Petition "Veschönerung des Sternenkindergrabes am Frankfurter Hauptfriedhof - lasst unsere Engel erstrahlen!" wurde beim Oberbürgermeister Peter Feldmann eingereicht. Wir warten nun gespannt wie es weitergeht. Bereits nächste Woche findet ein Treffen zur zukünftigen Gestaltung des Sternenkindergrabes statt. Bereits beim letzten Treffen mit den Zuständigen wurde klar, dass sich etwas ändern muss und ich bin mir sicher, dass wir auf einem guten Weg sind.

    Ich danke euch von ganzem Herzen, dass ihr mich so wundervoll unterstützt! Vielleicht haben die wundervollen Sternenkinder und meine Tochter Alisha bald ein schöne Ruhestätte. Und das habe ich nicht alleine, sondern mit euch gemeinsam geschafft! Tausend Dank!

    Natürlich halte ich euch weiterhin auf dem Laufenden und wünsche euch alles Liebe!

    Mit lieben Grüßen
    Chanel Martin

  • Petition in Zeichnung

    02-03-13 11:07 Uhr

    Diskussion um die Gestaltung des Kindergrabmals Frankfurt

    Einladung zu einer Runde für Menschen, die gerne bei der Pflege des Kindergrabmals Frankfurt behilflich sein wollen.

    Beim Kindergrabmal in Frankfurt läuft eine Petition www.herzensstern.blogspot.de/ , dass deren Gestaltung mehr nach den Wünschen der betroffenen Eltern entspricht. Chanel Martin hat sich hierfür stark gemacht. Als Initiator des Kindergrabmals in Hanau habe ich diese Diskussion bereits vor gut einem Jahr in Hanau erleben müssen und musste zur Kenntnis nehmen, dass immer eine Vielzahl an Menschen, die nicht selbst betroffen sind, hier mitsprechen wollen. Leider ist die Diskussion in Hanau zu Ungunsten der Eltern ausgegangen. Ich will trotzdem Frau Martin in ihrer Initiative unterstützen und habe ihr einen Vorschlag gemacht:

    Projekt: „Ergänzende Grabpflege Kindergrabmal Frankfurt“

    Auch wenn das Kindergrabmal dankenswerter Weise von den Friedhofsgärtner professionell gepflegt wird, ist eine regelmäßige „einfache“ Pflege sicherlich angebracht. Wenn sich 52 Personen finden, die bereit sind, einmal pro Woche „am Kindergrabmal auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt“ vorbeischauen und vertrocknete Blumen, Blätter, gammelige Sachen zu beseitigen, dann wäre dies ein Gang pro Jahr, bei 26 Personen, zwei Gänge pro Jahr, bei 13 Personen gut alle vier Wochen, mal zum Kindergrabmal in Frankfurt zu gehen. Ich vermute, dass sich einerseits selbst ehemals betroffene Menschen finden lassen würden, andererseits Menschen, die Zeit haben und ohnehin auf den Friedhof gehen. Dies wäre ein Zeichen der Solidarität.

    Die Petition wird am 16. März beendet. Bis jetzt haben sich mehr als 1170 Menschen eingetragen. Mein Bestreben ist es, dass mit der Übergabe der Petition an Oberbürgermeister Feldmann gleichzeitig diese „Pflegegruppe“ zur Entlastung gegründet ist. Chanel Martin hat viel persönliches Engagement gezeigt. Sie zeigt deutlich, dass eine neue, andere Generation von Eltern mehr Mitsprache und Mitgestaltungsrechte haben wollen. Sie hat aus eigener Tasche eine „Gedenkkugel“ schaffen lassen, in die persönliche Erinnerungszeichen aufgehängt werden können. Zuletzt bei der Beisetzung von70 Kindern. Diejenigen, die kein Grab haben, weil es früher unüblich war, könnten somit diese Grabstätte zur Gedenkstätte machen.

    Ich lade also, zusammen mit Chanel Martin zu einem Treffen aller, die sich dafür interessieren am

    Freitag, 8. März 2013
    um 18.00 Uhr
    in die Räume des
    Ambulanten Kinderhospizdienstes Frankfurt/Rhein-Main
    Fellnerstr. 11
    60322 Frankfurt am Main

    Soweit es möglich ist, bitte ich um Rückmeldung per Mail:
    Werner.Gutheil@trauern-warum-allein.de
    herzensstern.blog@gmail.com
    oder auch per Telefon: 06181- 42 898 44 im Büro der Trauerarbeit im Trauerzentrum Rhönstraße 8 in Hanau ein.

    Auf unserer Homepage www.trauern-warum-allein.de finden Sie Artikel und Informationen auf der Startseite. Ein Artikel der Frankfurter Rundschau gibt weitere Informationen: www.fr-online.de/rhein-main/frankfurter-sternenkindergrab-initiative-gegen-trostlosigkeit,1472796,21634988.html.
    Weiterer Hintergrundinformationen finden sich bei: www.openpetition.de/petition/online/verschoenerung-des-sternenkindergrabes-am-frankfurter-hauptfriedhof-lasst-unsere-engel-erstrahlen

    Es ist mir ein Anliegen, dass betroffene Eltern einen Ort für ihre Trauer haben. Gleiches gilt für diejenigen, denen es aus dem damaligen Zeitgeist einen solchen Ort zu haben. Auch wenn ich selbst kein Kind verloren habe, kann ich aber aus meiner langjährigen Begleitung betroffener Eltern als Klinikpfarrer und jetziger Trauerseelsorger diese Menschen gut verstehen. Hier ist meine Solidarität gefragt und nicht mein religiöse Haltung. Als ehemaliger gelernter Gärtner, mit Schwerpunkt Friedhofsbau, verstehe ich durchaus fachlich einiges, auch wenn dies schon mehr als 30 Jahre her ist.

    Ich würde mich freuen, wenn diejenigen, die diese Information erhalten oder lesen, diese bitte weitergeben würden. Gerne stehe ich fragenden Menschen per Telefon unter 06181- 42 898 44 zur Verfügung, wie dies Frau Martin per Mail tut.
    Wir würden uns beide sehr freuen, wenn sich eine solche Gruppe finden würde.

    Werner Gutheil, Diözesanseelsorger für Trauernde im Bistum Fulda
    Dienstsitz in Hanau, Rhönstraße 8, 63 450 Hanau
    Tel. 06181- 42 898 44 oder direkt: 06181- 74 01 74
    Fax: 06181- 42 898 55
    Mail: Werner.Gutheil@trauern-warum-allein.de

  • Petition in Zeichnung

    23-02-13 13:31 Uhr

    Liebe Unterstützer der Petition "Verschönerung des Sternenkindergrabes am Frankfurter Hauptfriedhof - lasst unsere Engel erstrahlen!",

    vielen Dank für eure wundervollen Stimmen. Ihr berührt mein Herz und ich bin wahnsinnig glücklich, dass wir bereits so viele Stimmen erhalten haben!

    Es wäre super, wenn ihr uns weiterhin so fleißig unterstützt und euren Freunden oder eurer Familie über die Petition berichtet, damit wir noch weitere Stimmen erhalten. Die Zeichnungsfrist endet am 16. März 2013.

    Über diesen Link, könnt ihr z.B. die Petition auf eurer Facebook-Seite posten, twittern, per E-Mail weiterleiten usw.:

    www.openpetition.de/petition/weiterleiten/verschoenerung-des-sternenkindergrabes-am-frankfurter-hauptfriedhof-lasst-unsere-engel-erstrahlen

    Ich wünsche euch alles Liebe und tausend Dank!

  • Änderung am Text der Petition

    17-12-12 20:15 Uhr

    Link zur Homepage hinzugefügt
    Neuer Petitionstext: Das Sternenkindergrab am Frankfurter Hauptfriedhof soll in einem neuen Glanz erstrahlen. Viele Eltern legen dort wunderschöne Erinnerungsstücke auf das Grab wie Engelsfiguren, Kerzen, Blümchen und Kuscheltiere. Dadurch dass der Boden wenn überhaupt nur mit Gestrüpp bedeckt ist, werden diese ganze Erinnerungsstücke schmutzig und gehen schnell kapputt. Würde man den Boden mit einer hellen Kieselsteinschicht bedecken und zwischendrin einzelne Blumenstöckchen aus der Erde ragen, wären die Geschenke für die Sternenkinder viel besser geschützt und würden länger schön aussehen. Alles würde automatisch viel gepflegter aussehen.

    Vor dem Platz der Sternenkinder ist eine Sternschnuppe aus kleinen Buchsbäumchen. Diesen Platz sollte man um sich farblich etwas abzusetzen von den Kieselsteinchen mit Mull bedecken und auch hieraus sollten zwischendrin Plänzchen hervorscheinen und einen farblichen Glanz bringen, damit vorbeigehende Geschwisterchen der Sternenkinder oder jedes Kind auf der Welt sagen würde "Mama, Papa - das sieht so schön aus". Im Frühjahr kann man gleichwohl ringsherum um die Sternschnuppe gelbe Blümchen setzen, damit der Schein des Strahlens noch mehr hervorgeht.

    Links und rechts von dem eigentlichen Sternenkindergrab sind noch leere Flächen. Auf einem der beiden Flächen könnte man einen schönen modernen Stein errichten. Bilder von anderen schönen Sternenkinderfriedhöfen zeigen ganz deutlich, wie schön verspielt und kindlich und doch passend für einen solches Grab so etwas aussehen kann.

    Das "Traurige" an einem Sternenkindergrab ist auch diese Anonymität. Manche möchten dies. Aber viele Eltern hatten einen Namen für ihr Kind. Die dort beerdigten Kinder mussten schließlich alle nach dem 3. Schwangerschaftsmonat natürlich geboren werden. Jede Mama und jeder Papa baute bis zu dem Abschied eine Beziehung zu ihrem/seinem Kind auf. Mir persönlich würde es sehr gefallen, wenn Haken ein einem dort aufzustellenden Gedenkstein wären. Es soll allen Eltern und auch Mamas und Papas, welche ihr Kind verloren haben, aber keinen Platz zum Trauern haben, da ihr Kind nicht beerdigt wurde, möglich sein, durch Absprache mit einer zuständigen Stelle einen individuell gravierten Metallstern mit dem Namen und den Daten des Kindes dort aufhängen zu können oder zu lassen.
    Mich hat es so gerührt, als ich bei dem diesjährigen Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder auch ältere Damen gesehen habe, welche auch nach vielen Jahren noch sehr um ihr Kind trauern. Und durch das viele Recherchieren weiß ich, dass viele dieser Mütter keine Möglichkeit hatten ihr Kind beerdigen zu dürfen. Die Kinder wurden einfach als Klinikmüll entsorgt. Auch diese Frauen und Männer, welche nicht die Chance bekamen dieses würdevollen Abschieds, brauchen einen Platz zum Trauern. Warum sollte man ihnen nicht jetzt die Chance geben, eine Trauerstätte zu haben und ein Sternchen für ihr geliebtes Kind aufhängen zu können?

    Viele Friedhöfe machen es vor und fangen an die Gräber für Sternenkinder freundlich und bunt zu gestalten, so wie es Kinder lieben. Frankfurt soll nicht in seiner Entwicklung stehen bleiben und mitziehen! Frankfurt schenke unseren Sternenkindern ein neues Strahlen!

    Wir brauchen deine Unterstützung! Deine Stimme zählt und ist entscheidend für hunderte Sternenkinder, welche ihren Platz an diesem Sternenkindergrab haben! Bitte unterschreibe online für unserer aller Petition "Verschönerung des Sternenkindergrabes am Frankfurter Hauptfriedhof - lasst unsere Engel erstrahlen!"

    Für weitere Informationen und Bilder klicke bitte hier:
    http//:herzensstern.blogspot.de/p/blog-page_17.html herzensstern.blogspot.de/p/blog-page_17.html
    oder verfolge unser Ziel bei Facebook:
    www.facebook.com/herzenssternalisha

  • Änderung am Text der Petition

    17-12-12 20:15 Uhr

    Link zur Homepage hinzugefügt
    Neuer Petitionstext: Das Sternenkindergrab am Frankfurter Hauptfriedhof soll in einem neuen Glanz erstrahlen. Viele Eltern legen dort wunderschöne Erinnerungsstücke auf das Grab wie Engelsfiguren, Kerzen, Blümchen und Kuscheltiere. Dadurch dass der Boden wenn überhaupt nur mit Gestrüpp bedeckt ist, werden diese ganze Erinnerungsstücke schmutzig und gehen schnell kapputt. Würde man den Boden mit einer hellen Kieselsteinschicht bedecken und zwischendrin einzelne Blumenstöckchen aus der Erde ragen, wären die Geschenke für die Sternenkinder viel besser geschützt und würden länger schön aussehen. Alles würde automatisch viel gepflegter aussehen.

    Vor dem Platz der Sternenkinder ist eine Sternschnuppe aus kleinen Buchsbäumchen. Diesen Platz sollte man um sich farblich etwas abzusetzen von den Kieselsteinchen mit Mull bedecken und auch hieraus sollten zwischendrin Plänzchen hervorscheinen und einen farblichen Glanz bringen, damit vorbeigehende Geschwisterchen der Sternenkinder oder jedes Kind auf der Welt sagen würde "Mama, Papa - das sieht so schön aus". Im Frühjahr kann man gleichwohl ringsherum um die Sternschnuppe gelbe Blümchen setzen, damit der Schein des Strahlens noch mehr hervorgeht.

    Links und rechts von dem eigentlichen Sternenkindergrab sind noch leere Flächen. Auf einem der beiden Flächen könnte man einen schönen modernen Stein errichten. Bilder von anderen schönen Sternenkinderfriedhöfen zeigen ganz deutlich, wie schön verspielt und kindlich und doch passend für einen solches Grab so etwas aussehen kann.

    Das "Traurige" an einem Sternenkindergrab ist auch diese Anonymität. Manche möchten dies. Aber viele Eltern hatten einen Namen für ihr Kind. Die dort beerdigten Kinder mussten schließlich alle nach dem 3. Schwangerschaftsmonat natürlich geboren werden. Jede Mama und jeder Papa baute bis zu dem Abschied eine Beziehung zu ihrem/seinem Kind auf. Mir persönlich würde es sehr gefallen, wenn Haken ein einem dort aufzustellenden Gedenkstein wären. Es soll allen Eltern und auch Mamas und Papas, welche ihr Kind verloren haben, aber keinen Platz zum Trauern haben, da ihr Kind nicht beerdigt wurde, möglich sein, durch Absprache mit einer zuständigen Stelle einen individuell gravierten Metallstern mit dem Namen und den Daten des Kindes dort aufhängen zu können oder zu lassen.
    Mich hat es so gerührt, als ich bei dem diesjährigen Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder auch ältere Damen gesehen habe, welche auch nach vielen Jahren noch sehr um ihr Kind trauern. Und durch das viele Recherchieren weiß ich, dass viele dieser Mütter keine Möglichkeit hatten ihr Kind beerdigen zu dürfen. Die Kinder wurden einfach als Klinikmüll entsorgt. Auch diese Frauen und Männer, welche nicht die Chance bekamen dieses würdevollen Abschieds, brauchen einen Platz zum Trauern. Warum sollte man ihnen nicht jetzt die Chance geben, eine Trauerstätte zu haben und ein Sternchen für ihr geliebtes Kind aufhängen zu können?

    Viele Friedhöfe machen es vor und fangen an die Gräber für Sternenkinder freundlich und bunt zu gestalten, so wie es Kinder lieben. Frankfurt soll nicht in seiner Entwicklung stehen bleiben und mitziehen! Frankfurt schenke unseren Sternenkindern ein neues Strahlen!

    Wir brauchen deine Unterstützung! Deine Stimme zählt und ist entscheidend für hunderte Sternenkinder, welche ihren Platz an diesem Sternenkindergrab haben! Bitte unterschreibe online für unserer aller Petition "Verschönerung des Sternenkindergrabes am Frankfurter Hauptfriedhof - lasst unsere Engel erstrahlen!"

    Für weitere Informationen und Bilder klicke bitte hier:
    herzensstern.blogspot.de/p/blog-page_17.html http//:herzensstern.blogspot.de/p/blog-page_17.html
    oder verfolge unser Ziel bei Facebook:
    www.facebook.com/herzenssternalisha

  • Änderung am Text der Petition

    17-12-12 20:09 Uhr


    Neuer Petitionstext: Das Sternenkindergrab am Frankfurter Hauptfriedhof soll in einem neuen Glanz erstrahlen. Viele Eltern legen dort wunderschöne Erinnerungsstücke auf das Grab wie Engelsfiguren, Kerzen, Blümchen und Kuscheltiere. Dadurch dass der Boden wenn überhaupt nur mit Gestrüpp bedeckt ist, werden diese ganze Erinnerungsstücke schmutzig und gehen schnell kapputt. Würde man den Boden mit einer hellen Kieselsteinschicht bedecken und zwischendrin einzelne Blumenstöckchen aus der Erde ragen, wären die Geschenke für die Sternenkinder viel besser geschützt und würden länger schön aussehen. Alles würde automatisch viel gepflegter aussehen.

    Vor dem Platz der Sternenkinder ist eine Sternschnuppe aus kleinen Buchsbäumchen. Diesen Platz sollte man um sich farblich etwas abzusetzen von den Kieselsteinchen mit Mull bedecken und auch hieraus sollten zwischendrin Plänzchen hervorscheinen und einen farblichen Glanz bringen, damit vorbeigehende Geschwisterchen der Sternenkinder oder jedes Kind auf der Welt sagen würde "Mama, Papa - das sieht so schön aus". Im Frühjahr kann man gleichwohl ringsherum um die Sternschnuppe gelbe Blümchen setzen, damit der Schein des Strahlens noch mehr hervorgeht.

    Links und rechts von dem eigentlichen Sternenkindergrab sind noch leere Flächen. Auf einem der beiden Flächen könnte man einen schönen modernen Stein errichten. Bilder von anderen schönen Sternenkinderfriedhöfen zeigen ganz deutlich, wie schön verspielt und kindlich und doch passend für einen solches Grab so etwas aussehen kann.

    Das "Traurige" an einem Sternenkindergrab ist auch diese Anonymität. Manche möchten dies. Aber viele Eltern hatten einen Namen für ihr Kind. Die dort beerdigten Kinder mussten schließlich alle nach dem 3. Schwangerschaftsmonat natürlich geboren werden. Jede Mama und jeder Papa baute bis zu dem Abschied eine Beziehung zu ihrem/seinem Kind auf. Mir persönlich würde es sehr gefallen, wenn Haken ein einem dort aufzustellenden Gedenkstein wären. Es soll allen Eltern und auch Mamas und Papas, welche ihr Kind verloren haben, aber keinen Platz zum Trauern haben, da ihr Kind nicht beerdigt wurde, möglich sein, durch Absprache mit einer zuständigen Stelle einen individuell gravierten Metallstern mit dem Namen und den Daten des Kindes dort aufhängen zu können oder zu lassen.
    Mich hat es so gerührt, als ich bei dem diesjährigen Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder auch ältere Damen gesehen habe, welche auch nach vielen Jahren noch sehr um ihr Kind trauern. Und durch das viele Recherchieren weiß ich, dass viele dieser Mütter keine Möglichkeit hatten ihr Kind beerdigen zu dürfen. Die Kinder wurden einfach als Klinikmüll entsorgt. Auch diese Frauen und Männer, welche nicht die Chance bekamen dieses würdevollen Abschieds, brauchen einen Platz zum Trauern. Warum sollte man ihnen nicht jetzt die Chance geben, eine Trauerstätte zu haben und ein Sternchen für ihr geliebtes Kind aufhängen zu können?

    Viele Friedhöfe machen es vor und fangen an die Gräber für Sternenkinder freundlich und bunt zu gestalten, so wie es Kinder lieben. Frankfurt soll nicht in seiner Entwicklung stehen bleiben und mitziehen! Frankfurt schenke unseren Sternenkindern ein neues Strahlen!

    Wir brauchen deine Unterstützung! Deine Stimme zählt und ist entscheidend für hunderte Sternenkinder, welche ihren Platz an diesem Sternenkindergrab haben! Bitte unterschreibe online für unserer aller Petition "Verschönerung des Sternenkindergrabes am Frankfurter Hauptfriedhof - lasst unsere Engel erstrahlen!"

    Für weitere Informationen und Bilder klicke bitte hier:
    herzensstern.blogspot.de/p/blog-page_17.html
    oder verfolge unser Ziel bei Facebook:
    www.facebook.com/herzenssternalisha