openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    13-09-17 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Rat der Stadt eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/wir-brauchen-schuelerlotsen-fuer-unsere-kids-aus-salzgitter

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Änderungen an der Petition

    22-08-17 20:54 Uhr

    Neu geschrieben


    Neuer Titel: Wir brauchen Schülerlotsen Sicherheitskonzepterarbeitung für unsere Kids aus Salzgitter
    die Verkehrswege von Schülern in Salzgitter"


    Neuer Petitionstext: Diese Petition möchte ich erstellen aufgrund des schrecklichen richtet sich an den Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter und an den Rat der Stadt Salzgitter.
    Aufgrund eines tödlichen
    Unfalls am Dienstag 15.08.2017 sollten die von Schülern der Stadt Salzgitter stark frequentierten Schulwege sicherer gemacht werden. Wir als Eltern setzen uns für Änderungen ein, weil die vorhandene Situationen teilweise desaströs ist. Gerade auf der Kreuzung Kattwowitzer Straße / Willy-Brandt-Straße ist die Anzahl der mit Bussen ankommenden Schüler extrem hoch, weil sich dort mehrere Buslinien kreuzen. An der Ecke Kattowitzer Straße / Bruchmachtersenstraße ist die Ampelschaltung für KFZ und Fußgänger gleichzeitig grün. Beim Abbiegevorgang passiert es leicht, dass Fußgänger bzw. Radfahrer übersehen werden. Diese Dreh- und Angelpunkte mit stark frequentierten Schülerzahlen müssen entschärft werden. Wir wünschen uns den 15.08.2017, bei Einsatz von Schülerlotsen bzw. ein neues Verkehrskonzept mit Grünphasen der Ampelanlagen nur für Fußgänger. Die Stadt sollte für Schwerpunkte an Schulen in Verbindung mit dem leider eine Schülerin im Alter Verkehrssicherheitsexperten der Polizei ein neues Konzept erarbeiten. Der Schutz von 9 Jahren Leben MUSS an erster Stelle stehen. Sicher betrifft dieses Problem nicht nur diese Kreuzung, auch andere Schulstandorte sollten dahingehend auf dem Weg zur Schule den Einsatz von einem Bus erfasst wurde und leider verstarb.
    Mein Anliegen ist es, für Salzgitter
    Schülerlotsen zu finden, welche die Kinder sicher über Straßen begleiten, denn es gibt genug Kinder die auf Busse angewiesen sind und auch über viel befahrene Straßen müssen. Das kann leider sehr gefährlich werden, wie man an dem schrecklichen Unfall erleben musste.
    Bitte, ihr Salzgitteraner, tut Euch alle mit zusammen und helft uns zu erreichen, dass unsere Kinder sicher in der Schule ankommen und natürlich auch zurück nach Hause.
    bzw. Ampeln überprüft werden.


    Neue Begründung: Mein Anliegen ist Sicherheit der Fußgänger (in diesem Fall der Schüler) muss höchste Priorität haben. Autofahrern können erträgliche Wartezeiten an gefährlichen Übergängen durchaus zugemutet werden. Der Oberbürgermeister möge sich für Salzgitter den Einsatz von Schülerlotsen zu einsetzen, sollten sich nicht genügend freiwillige Helfer finden, welche die Kinder sicher über Straßen begleiten; wäre es gibt genug Kinder die auf Busse angewiesen sind und auch über viel befahrene Straßen müssen und das kann leider sehr gefährlich werden, wie man an dem schrecklichen Unfall erleben musste.
    eine Überlegung für Stoßzeiten Mobilitätshelfer einzusetzen.