Sports

Wir wehren uns gegen das Angelverbot an der Leine

Petition is directed to
Behörden u Politik
2.637 Supporters 1.052 in Hanover region
Collection finished
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 13 Apr 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision


Änderungen an der Petition

at 17 Feb 2021 19:14

Eine bessere Überschrift die mehr aus sagt


Neuer Titel: GegenWir wehren uns gegen das angel VerbotAngelverbot an der leineLeine
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 318


Änderungen an der Petition

at 17 Feb 2021 16:51

Neue Rechtschreibung u Neue Texte Foto etc bessere Darstellung meines Anliegen


Neuer Petitionstext:

In der Region Hannover hat die Regionsversammlung verabschiedet, dass die Leineaue zwischen Hannover und Ruthe als NATURA2000 Gebiet ausgewiesen wird. Dies hat ein Nachtangelverbot zur Folge, sowie weitere Angelverbote am Tag, die sich über fast das gesamte Jahr erstrecken. 

Dabei hat die Regionsversammlung, sowie die zugehörigen Parteien mit Ausnahme der FDP, mehrheitlich ungeachtet fachlicher Mängel, die unter anderem in der Stellungnahme des Anglerverband Niedersachsen (www.fvhannover.de/news-leser/stellungnahme_naturschutzgebietsverordnung.html), für diese Schutzgebietsausweisung gestimmt. gestimmt.

###### Ab hier Begründung ########„Angeln ist leider kein Naturschutz“ – Dass Anglerverbände und Vereine jährlich eine Menge dafür tun und Vereinsgelder investieren, dass der Bestand bedrohter Fischarten nicht noch weiter dezimiert wird, wird leider außer Acht gelassen. Weiter werden die ständigen ehrenamtlichen Arbeitseinsätze zum Schutz der Natur und der Fischbestände in keiner Weise berücksichtigt. In der neuen Schutzgebietsausweisung wird unter anderem ein Befahrensverbot erlassen, sodass Besatz, Fischmonitoring, etc in einen Topf mit dem eigentlichen Angeln geworfen wird.Weiter ist laut der Regionsversammlung kein Schutz der Äsche nötig, Zitat: „Die erwähnte Äsche ist in diesem Schutzgebiet kein Erhaltungszielt“. Allerdings ist der Bestand der Äsche stark rückläufig und sie ist keinesfalls nicht schützenswert. Zudem hagelt es in der neuen Schutzgebietsausweisung massenhaft Angelverbote mit fadenscheinigen oder fachlich unzureichenden Begründungen. So wird für das Nachtangelverbot ein Kommentar eines Anglers in einem Online-Forum herangezogen, der sich über Fledermäuse beschwert, die in seine Schnüre fliegen. Das allgemeine Angelverbot an Teilen der Leine wird unter anderem mit der Begründung abgetan, dass die Fische aus dem südlichen Bereich in einem Fließgewässer auch im nördliche Teil gefangen werden könnten, da der nördliche Bereich ganzjährig freigegeben bleibt.Aktuell ist eine weitere Schutzgebietsausweisung für die Untere Leine mit möglichen neuen Angelverboten ebenfalls in der Ausarbeitung.Diese Petition hat das Ziel die Nachtangelverbote und fast ganzjährigen Verbote zum Angeln am Tag, sowie weitere Einschränkungen zur fischereilichen Hege in der Region Hannover zu verhindern.Weitere Informationen zu der Schutzgebietsausweisung:Video zu den Angelverboten vom AVN e.V.: fb.watch/3ISZF7_dwF/Artikel aus der HAZ: www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Neuer-Streit-um-Angelverbote-im-Sueden-Hannovers-Region-verschaerft-Vorgaben-an-Leine-und-TeichenArtikel aus der Neuen Presse: www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Nach-Beschluss-von-Verboten-Anglerverband-will-Region-verklagenArtikel aus dem Anglerboard.de: www.anglerboard.de/threads/region-hannover-will-angler-aussperren.350143/Artikel aus der Neuen Presse: www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Angler-stemmen-sich-gegen-Verbote-in-der-Leine

Neue Begründung:

Ich„Angeln denkeist leider kein Naturschutz“ – Das Anglerverbände und Vereine jährlich eine Menge dafür tun und Vereinsgelder investieren, dass der Bestand bedrohter Fischarten nicht noch weiter dezimiert wird, wird leider außer Acht gelassen. Weiter werden die ständigen ehrenamtlichen Arbeitseinsätze zum Schutz der Natur und der Fischbestände in keiner Weise berücksichtigt. In der neuen Schutzgebietsausweisung wird unter anderem ein Befahrensverbot erlassen, sodass Besatz, Fischmonitoring, etc in einen Topf mit dem eigentlichen Angeln geworfen wird.

Weiter ist laut der Regionsversammlung kein Schutz der Äsche nötig, Zitat: „Die erwähnte Äsche ist in diesem Schutzgebiet kein Erhaltungszielt“. Allerdings ist der Bestand der Äsche stark rückläufig und sie ist keinesfalls nicht schützenswert. 

Zudem hagelt es in der neuen Schutzgebietsausweisung massenhaft Angelverbote mit fadenscheinigen oder fachlich unzureichenden Begründungen. So wird für das esNachtangelverbot wichtigein istKommentar daseines manAnglers in einem Online-Forum herangezogen, der sich über Fledermäuse beschwert, die in seine Schnüre fliegen. Das allgemeine Angelverbot an Teilen der Leine weiterhinwird angelnunter kann.anderem Denmit sollteder dasBegründung Verbotabgetan, kommendass die Fische aus dem südlichen Bereich in einem Fließgewässer auch im nördlichen Teil gefangen werden vielekönnen, angelvereineda kaputtder gehennördliche uBereich unsganzjährig Anglernfreigegeben nimmtbleibt.

Aktuell mannist unsereine Hobbyweitere weg.Schutzgebietsausweisung Denfür wirdie machenUntere jaLeine auchmit Fischmöglichen Besatzneuen z.Angelverboten B aal. Der ohne uns angelvereine nicht mehrebenfalls in der LeineAusarbeitung.

Diese schwimmenPetition würdehat odas derZiel lachsdie derNachtangelverbote durchund großenfast Aufwandganzjährigen wiederVerbote heimischzum istAngeln am Tag, sowie weitere Einschränkungen zur fischereilichen Hege in der LeineRegion Hannover zu verhindern.

Weitere Informationen zu der Schutzgebietsausweisung:

Video zu den Angelverboten vom AVN e.V.: fb.watch/3ISZF7_dwF/

Artikel aus der HAZ: www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Neuer-Streit-um-Angelverbote-im-Sueden-Hannovers-Region-verschaerft-Vorgaben-an-Leine-und-Teichen

Artikel aus der Neuen Presse: www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Nach-Beschluss-von-Verboten-Anglerverband-will-Region-verklagen

Artikel aus dem Anglerboard.de: www.anglerboard.de/threads/region-hannover-will-angler-aussperren.350143/

Artikel aus der Neuen Presse: www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Angler-stemmen-sich-gegen-Verbote-in-der-Leine


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 242


Änderungen an der Petition

at 17 Feb 2021 16:25

Rechtschreibung u grammatik geändert u einen vernünftigen Text mit Erklärungen


Neuer Petitionstext:

EsIn sollder Region Hannover hat die Regionsversammlung verabschiedet, dass die Leineaue zwischen Hannover und Ruthe als NATURA2000 Gebiet ausgewiesen wird. Dies hat ein angelNachtangelverbot Verbotzur Folge, sowie weitere Angelverbote am Tag, die sich über fast das gesamte Jahr erstrecken. 

Dabei hat die Regionsversammlung, sowie die zugehörigen Parteien mit Ausnahme der FDP, mehrheitlich ungeachtet fachlicher Mängel, die unter anderem in der Stellungnahme des Anglerverband Niedersachsen (www.fvhannover.de/news-leser/stellungnahme_naturschutzgebietsverordnung.html), für diese Schutzgebietsausweisung gestimmt. 

###### Ab hier Begründung ########

„Angeln ist leider kein Naturschutz“ – Dass Anglerverbände und Vereine jährlich eine Menge dafür tun und Vereinsgelder investieren, dass der Bestand bedrohter Fischarten nicht noch weiter dezimiert wird, wird leider außer Acht gelassen. Weiter werden die ständigen ehrenamtlichen Arbeitseinsätze zum Schutz der Natur und der Fischbestände in keiner Weise berücksichtigt. In der neuen Schutzgebietsausweisung wird unter anderem ein Befahrensverbot erlassen, sodass Besatz, Fischmonitoring, etc in einen Topf mit dem eigentlichen Angeln geworfen wird.

Weiter ist laut der Regionsversammlung kein Schutz der Äsche nötig, Zitat: „Die erwähnte Äsche ist in diesem Schutzgebiet kein Erhaltungszielt“. Allerdings ist der Bestand der Äsche stark rückläufig und sie ist keinesfalls nicht schützenswert. 

Zudem hagelt es in der neuen Schutzgebietsausweisung massenhaft Angelverbote mit fadenscheinigen oder fachlich unzureichenden Begründungen. So wird für das Nachtangelverbot ein Kommentar eines Anglers in einem Online-Forum herangezogen, der sich über Fledermäuse beschwert, die in seine Schnüre fliegen. Das allgemeine Angelverbot an Teilen der Leine wird unter anderem mit der Begründung abgetan, dass die Fische aus dem südlichen Bereich in einem Fließgewässer auch im nördliche Teil gefangen werden könnten, da der nördliche Bereich ganzjährig freigegeben bleibt.

Aktuell ist eine weitere Schutzgebietsausweisung für die Untere Leine kommenmit dochmöglichen wenneuen Angelverboten ebenfalls in der Ausarbeitung.

Diese Petition hat das passiertZiel gehendie vieleNachtangelverbote angelvereineund unterfast uganzjährigen kaputt.Verbote Denzum wirAngeln Angleram pflegenTag, usowie bewirtschaftenweitere dasEinschränkungen Gewässerzur fischereilichen Hege in der Region Hannover zu verhindern.

Weitere Informationen zu der Schutzgebietsausweisung:

Video zu den Angelverboten vom AVN e.V.: fb.watch/3ISZF7_dwF/

Artikel aus der HAZ: www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Neuer-Streit-um-Angelverbote-im-Sueden-Hannovers-Region-verschaerft-Vorgaben-an-Leine-und-Teichen

Artikel aus der Neuen Presse: www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Nach-Beschluss-von-Verboten-Anglerverband-will-Region-verklagen

Artikel aus dem Anglerboard.de: www.anglerboard.de/threads/region-hannover-will-angler-aussperren.350143/

Artikel aus der Neuen Presse: www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Angler-stemmen-sich-gegen-Verbote-in-der-Leine


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 234


More on the topic Sports

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now