Dialogue
Habitation

Wohnen muss für alle möglich sein: Keine Luxus-Wohnungen im Winterfeldt-Kiez!

Petition is directed to
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg
1,297 Supporters 726 in Berlin Tempelhof-Schöneberg
Collection finished
  1. Launched March 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 19 Apr 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

at 08 Nov 2021 12:20

View document

Liebe Unterstützer*innen, am Freitag (5.11.) kam ein Schreiben des Petitionsausschusses des Abgeordnetenhauses zum Stand des Genehmigungsverfahrens bzgl. des Neubaus an der Gleditschstraße. Außerdem gab es einen kleinen Bericht im Tagesspiegel-Newsletter "Leute". Offensichtlich kann nicht viel bis fast gar nichts mehr gegen das Bauvorhaben unternommen werden - hoffen wir mal, dass die Bauherrin uns mit ein paar "Kompromissen" entgegenkommt (siehe PDF: Anschreiben Petitionsausschuss und Bericht Tagesspiegel Leute). Herzliche Grüße!


Die Petition wurde eingereicht

at 07 Jul 2021 10:38

View document

Liebe Unterstützer*innen!

Wir haben ein ausführliches Schreiben vom Petitionsausschuss bekommen, das allerdings keinerlei großartigen Neuigkeiten enthält. Wir danken euch weiterhin sehr und werden über den weiteren Verlauf berichten. Alles Gute!



Die Petition ist bereit zur Übergabe - Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

at 18 Apr 2021 14:04

Liebe Unterstützer*innen,

wir danken allen Petitionsunterzeicher*innen ganz herzlich. Insgesamt haben über 1300 Personen die Petition unterzeichnet!

Am 19.04.2021 werden wir die Petition bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen einreichen mit der Aufforderung, den geplanten Neubau nicht zu genehmigen.

Zum Stand des Verfahrens: Der Bauträger Diamona & Harnisch hat einen Bauvorbescheid durch das Bezirksamt Tempelhof-Schönberg für eine Neubebauung mit einer Bruttogeschossfläche von 17.000 qm bei 5 Geschossen plus einem Staffelgeschoss erhalten. Verbunden ist dies mit der Auflage, die Baufluchtlinie der angrenzenden Wohnbebauung aus den 1950er Jahren einzuhalten. Der Bauträger plant allerdings mit 22.000 qm Bruttogeschossfläche bei 6 Geschossen plus einem Staffelgeschoss für 225 Wohnungen und einer Baufluchtlinie direkt an der Gleditschstraße, was zu einer erheblichen Verschattung der Nachbargebäude führt. In dieser Form wurde der Bau durch das Bezirksamt abgelehnt. Der Bauträger hat dagegen einen Widerspruch bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen als oberster Bauaufsichtsbehörde eingereicht, verlangt eine Befreiung vom geltenden Baurecht und beruft sich dabei auf das Gleichbehandlungsprinzip vergleichbarer Bauvorhaben in der Umgebung.

Am 14. April 2021 wurde das Vorhaben in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Bezirksverordnetenversammlung des Bezirks Tempelhof-Schöneberg behandelt. Der Bauträger war anwesend und hat die Planungen erläutert, und auch wir als Initiative konnten unser Anliegen vortragen. Die Bezirksverordneten unterstützen in der Mehrheit die ablehnende Haltung des Baustadtrats und unserer Initiative. Der Ball liegt nun bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Herzliche Grüße und alles Gute!

Gudrun Kirchhoff


Änderungen an der Petition

at 22 Mar 2021 13:37

Ursprünglich ging die Petition von Bewohner*innen der Gleditschstr. aus, so dass sich nicht alle Unterstützer*innen darin wiederfinden konnten. Das haben wir nun geändert.


Neue Begründung:

Wir als Bewohner*innen derdes GleditschstraßeKiezes (oder/und generell Befürworter*innen einer sozialen Wohnraumpolitik) sind ausdrücklich gegen Wohnungen im Luxus-Segment. Berlin braucht neue preisgünstige Sozialwohnungen! Mit dem Neubau wächst die Gefahr der Gentrifizierung des derzeitigen Milieuschutzgebietes rund um die Gleditschstraße und der Vertreibung der angestammten Bewohnerschaft durch wachsenden Druck auf die Bestandsmieten durch hochpreisige Nachfrage. Mit der jetzt geplanten Art der Neubebauung gerät das Sozialgefüge in Gefahr!


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 164


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now