Region: Germany
Culture

Zeitgemäßer Name für den "Bibliothekar"tag

Petition is directed to
Bib / Vdb / Bid
1,912 Supporters
Collection finished
  1. Launched June 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Erfreuliche Neuigkeiten vom 8. Bibliothekskongress Leipzig 2022

at 01 Jun 2022 11:59

In der Mitgliedversammlung auf dem 8. Bibliothekskongress wurde dem Vorstand des VDB die Aufgabe erteilt, den Namen der Veranstaltung anzupassen. Dies wird in Zusammenarbeit mit dem BID geschehen. Am Donnerstag 2. Juni findet von 14:00 bis 16:00 Uhr noch eine Diskussionsrunde zum Thema mit dem VDB und dem BID auf dem Kongress statt.


Diskussionsrunde auf dem 8. Bibliothekskongress

at 17 Feb 2022 12:13

Am Donnerstag den 2. Juni von 14.00-16:00 Uhr findet auf dem 8. Bibliothekskongress, der zugleich der 110. "Bibliothekar"tag ist, eine Veranstaltung zur Namensdiskussion statt. Der Verein der Deutschen Bibliothekarinnen und Bibliothekare (vdb) sowie der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) nehmen Stellung zur Namensgebung des "Bibliothekar"tag und laden zur öffentlichen Diskussion ein.

Wir bedauern, dass diese Veranstaltung am Tag nach der vdb-Mitgliedersammlung stattfindet und die Diskussionsrunde auch nur vor Ort verfolgt werden kann. Wir hoffen trotzdem auf rege Teilnahme und einen produktiven Austausch.

Link zu der Veranstaltung bid2022.abstractserver.com/program/#/details/sessions/68


Langsam geht es dem Ende entgegen

at 06 Sep 2021 17:52

Wir haben es fast geschafft, noch siebzehn Tage, also bis zum 22.09.2021 kann die Petition unterschrieben werden. Bis jetzt sind wir mehr als zufrieden mit der Resonanz und dem Feedback, das wir bekommen haben. Über 1785 Personen haben sich mit ihrer Unterschrift für unser gemeinsames Anliegen ausgesprochen.

Inzwischen hat die Petition auch offiziell Unterstützung durch den BIB (t1p.de/1czd), sowie die TIB und die ZB MED (t1p.de/4r13) erhalten, worüber wir uns sehr freuen.

Auch in der BuB wurde ein Artikel zur Petition veröffentlicht, nachzulesen in der Ausgabe Ausgabe 08-09/2021. Ein längerer ergänzender Beitrag, der nach Abschluss der Petition in der BuB erscheinen wird, befindet sich derzeit von uns in Vorbereitung.



Ein kurzes erstes Update

at 09 Jul 2021 11:54

Zwei Wochen läuft unsere Petition mittlerweile und mit 1500 Unterschriften wurde bereits fast ein Drittel unseres Ziels von 5.000 Unterschriften erreicht. Vielen Dank an alle, die bis jetzt unterzeichnet haben!

Zu einer der häufigsten Fragen gibt es eine einfache Antwort: Warum überhaupt 5.000 Unterschriften? Ganz einfach, dabei handelt es sich um die Besuchszahlen eines gut besuchten "Bibliothekartags".

Die regen Diskussionen auf Twitter und in Inetbib, sowie die vom VDB eröffnete Kommentarseite (t1p.de/k8d0), die auch eine Debatte im Verband in Aussicht stellt ( t1p.de/d8jz) , haben wir interessiert verfolgt. Manchmal haben wir dabei gelacht und manchmal wollten wir auch einfach nur schreien, die meisten haben uns aber positiv bestärkt. Speziell der Fokus auf das Gendern des Namensvorschlags war von uns so nicht angedacht, kam aber leider auch nicht überraschend. Über die Pro und Contras unter dieser Petition sowie alle Kommentare der Unterzeichnenden freuen wir uns sehr. Der Hitzigkeit der Debatten mag es vielleicht auch geschuldet sein, dass mehr als ein Drittel der Unterschriften anonym erfolgten.

Unabhängig vom Geschlecht der Menschen in und um Bibliotheken wurde klar, dass sich bereits einzelne Berufsgruppen oft nicht vom Namen "Bibliothekartag" angesprochen und repräsentiert fühlen.

Viel dazu gelernt haben wir auch. So stand der Name “Bibliothekartag” nicht von Anfang an fest, sondern etablierte sich erst nach mehreren Jahren (d-nb.info/gnd/60123-8). Was wir auch nicht von Anfang an auf dem Schirm hatten: Der zweite Teil des Namens, nämlich “Tag”, ist ebenfalls nicht unumstritten. Im Zuge der Diskussion hat der Wikipedia-Artikel zum “Bibliothekartag” eine Vielzahl von Updates erhalten, die sich fast alle um die Namensgebung drehen (t1p.de/06um). Darüber hinaus hat sich ein unabhängiger Twitter-Account gegründet, der versucht die Diskussionen um den neuen Namen zu dokumentieren (twitter.com/bibliothekstag).

Insbesondere freuen wir uns über die vielen weiteren Namensvorschläge, die im Rahmen der Gespräche aufgekommen sind. Die Argumente für oder gegen einzelne Vorschläge zeigen, dass hier noch gemeinsam diskutiert werden muss: Schließlich soll ein Name gefunden werden, der die Mehrheit der Menschen in und um Bibliotheken anspricht. Das ist auch der Grund, warum wir uns im Petitionstext bewusst dazu entschieden haben, keinen konkreten Vorschlag für einen neuen Namen zu machen. Wir werden die Vorschläge sammeln und am Ende der Petition präsentieren.

Die Petition läuft noch zehn Wochen. Wir freuen uns, wenn wir sie zusammen weiterhin bekannt machen, weiterleiten und weiterverbreiten. Wir sind und können Vielfalt!


More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now