• Änderungen an der Petition

    at 10 Dec 2016 13:58

    erneute Rechtschreibfehler


    Neue Begründung: - Die Lage der Schmitz Katze ist für eine soziale Jugendeinrichtung sehr ungeeignet. Es gibt in der engsten Umgebung bereits zwei Einrichtung ähnlicher Art: In der Escholzstraße das LetzFetz und eine weitere öffentliche Einrichtung in der Staudinger Gesamtschule. Das ArTik würde mit dem Einzug in die dann ehemaligen Räume der Schmitz Katze die dritte Einrichtung ergeben.
    (Aus den kulturpolitischen Leitzielen der Stadt Freiburg: "Kulturpolitik,
    Kunst- und Kulturförderung setzen dabei auf Nachhaltigkeit als Qualitätsprinzip mit ihren zentralen Kriterien Generationengerechtigkeit, Verteilungsgerechtigkeit, Vielfalt und sparsame Ressourcennutzung.")
    - Des Weiteren ist der eigentliche Gründungsauftrag des ArTik in der Innenstadt eine mögliche Anlaufstelle für Jugendliche zu sein, in der Jugend-, Kultur- und Bildungsarbeit geleistet wird. Haslach wäre dementsprechend nur eine temporäre Ausweichmöglichkeit, ohne das ursprüngliche Leitmotiv zu erfüllen.
    - Die aktuellen Räume der Schmitz Katze eignen sich sehr suboptimal, da das ArTik ereichefür Bereiche für Büro und Werkstatt benötigt, die geplanten Räume dies jedoch nicht bieten önnen.Eine können. Eine sehr kostspielige Grundrenovierung wäre dadurch von Nöten. Ganz besonders asvon das von uns mit großem Aufwand erschlossene und gepflegte Außengelände stellt ein Alleinstellungsmerkmal dar und ist das Herzstück von Schmitz Katze. Für das ArTik hingegen wird diese Fläche eine eher untergeordnete Rolle spielen. Sollte Schmitz Katze abgewickelt werden, wird das Außengelände wieder zu einer reinen Verkehrsfläche zurückgebaut.
    - Eine Alternative ist das E-Werk in der Escholzstraße. Dieses wurde sogar schon begutachtet, jedoch wurde diese Möglichkeit fallengelassen, als wir unsere Insolvenz verkündeten. Dieses ist keine private Immobilie, wie es die Räumlichkeiten der Schmitz Katze sind, sondern ist im Besitz der Stadt Freiburg. Auch sollten noch andere öffentliche Immobilien geprüft werden. Stichwort Steuergelder
    - Das Clubsterben, welches kein Einzelfall in Freiburg ist, wirkt sehr unattraktiv auf potentielle und hier lebende sowie bereits anässige Studenten. Hierzu muss man anmerken, dass das Clubsterben in Freiburg im Allgemeinen bereits viel zu sehr fortgeschritten ist. Eine Stadt ohne kultureller Etablissements wie der Schmitz Katze wirkt sich stark auf die Lebensqualität vieler Bewohner aus.
    - Schmitz Katze ist ein privatwirtschaftlicher Betrieb, muss also nicht von der Stadt oder von Steuergeldern finanziert werden.
    - Die Schmitz Katze ist aktuell Arbeitgeber für etwa 40 Mitarbeiter, welche bei Neugründung übernommen werden würden. Das ArTik bietet lediglich nur einen Arbeitsplatz, den des Geschäftsführers. Somit stehen alle Mitarbeiter von Schmitz Katze (Vollzeit sowie Minijobber) vor einer Arbeitslosigkeit.


Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now