openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Lena Becker mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 323 Tage verbleibend
  • 41 Unterstützende
    41 in Deutschland
    0% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

1.000 Euro Elterngeld für alle für drei Jahre

-

Zur Zeit gibt's ein großes Problem in der Kinderbetreuung. Mütter und Väter werden in den meisten Fällen aus finanzieller Not gezwungen ihr Kind mit dem ersten Geburtstag in eine fremde Betreuung zu geben, um dann arbeiten zu gehen. Kitas und Tagesmütter sind ausgebucht.
Es sollte allen ermöglicht werden die Elternzeit zu nehmen, ohne Hartz 4 beantragen zu müssen.
Mit 1.000 Euro pro Monat und Familie könnte man dies leisten. Ein Hinzuverdienst bis 450 Euro sollte anrechnungsfrei möglich sein. Ich denke nicht, dass dies dazu führt dass jeder drei Jahre zu Hause bleibt und das Kind selbst betreut, allerdings können es die die es möchten sich dann leisten. Die Betreuungsplätze werden höchstwahrscheinlich ausreichen, was viele Kosten einsparen würde.

Begründung:

Es ist für uns alle wichtig, weil es Familien stärkt, Unternehmen letztendlich auch entlastet, Bürokratie schmälert, dem Erziehermangel entgegen steht, weniger Geld in den Ausbau gesteckt werden muss und ganz wichtig : die Kinder das brauchen.

Bitte liebe Mamas,Papas, Omas, Opas, Tanten, Onkels, Schwestern, Brüder sonstige Verwandte, Freunde und Bekannte unterstützt und verbreitet diese Petition.

Vielen Dank !

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Lage, 09.02.2017 (aktiv bis 08.02.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Die wertvolle Arbeit der Eltern - insbesondere Mütter - braucht mehr Anerkennung. Sie ist wertvoll, weil durch diese Leistungen die zukünftige Gesellschaft gesichert wird. Familien sind Leistungsträger unserer Gesellschaft.

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Die Adresse www.forum-familiengerechtigkeit.de bietet ein breites Spektrum an Informationen zur Gerechtigkeitsfrage an unsere Familien- und Sozialpolitik. Lesen Sie sich ein! Seit Jahrzehnten erleiden Eltern finanzielle Nachteile allein durch ihre ...

Entgegen unserer Verfassung behandelt der Gesetzgeber Eltern und Eltern in krasser Ungleichheit! Wie er öffentliche Schulen und Privatschulen gleichermaßen bezuschusst, so muss auch private Kinderbetreuung der Tagesstättenbetreuung gleichgestellt w ...

Bei einem Jahr Elterngeld sind die Familien gezwungen ihre Kinder in die Krippe zu geben. In manchen Orten ist es schwer Plätze zu bekommen. Außerdem sollte es den Eltern überlassen sein, ob sie ihre Kinder in die Krippe geben oder selbst betreuen.

Kinder bekommen sollte keinen finanziellen Nachteil oder Ruin bedeuten

Alle schreien nach mehr Kitaplätzen, aber nur, weil keiner mehr den LUXUS genießen kann sein Kind selber zu betreuen. Man wird finanziell dafür bestraft Kinder zu haben und das darf nicht sein!!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Barbara Fischer Leutkirch vor 3 Tagen
  • Herbert Fischer Leutkirch vor 3 Tagen
  • Else Schradi Rutesheim vor 3 Tagen
  • Gunter R. Rutesheim vor 4 Tagen
  • Sarah P. Karlsruhe am 08.03.2017
  • Nicht öffentlich Tübingen am 08.03.2017
  • Nicht öffentlich Forchheim am 05.03.2017
  • Nicht öffentlich Neckarbischofsheim am 05.03.2017
  • Maria D. Menden am 04.03.2017
  • Nicht öffentlich Bonn am 02.03.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit