Offene Petition an die Stadt Hennef!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Im letzten halben Jahr wurden in der Bonner Straße 2 junge Menschen tödlich überfahren. Am 19.10.2017 wurde ein 18 Jähriger und zuletzt am 20.3.2018 ein kleiner, 8-jähriger Junge. Zwischenzeitlich wurde noch ein weiterer Mensch durch einen Unfall schwer verletzt. Die Bonner Straße ist auch im „vorderen Teil“ zur Warth hin zunehmend ein Wohngebiet mit Kindern und immer mehr alten Menschen, die unsere Straße täglich nutzen.

Deshalb fordern wir die Stadt Hennef auf, möglichst die Höchstgeschwindigkeit in der Bonner auf 30 km/h zu begrenzen, erhöhte Fahrbahnabschnitte zu errichten oder zumindest ausreichend gut beleuchtete Zebrastreifen einzurichten.

Zehn neue Zebrastreifen zwischen dem Kreisel am Bäcker bis zur Wippenhohner Straße wären trotz "Vorfahrts-Landesstraße" durchaus möglich und würden die Sicherheit in der Bonner Straße massgeblich erhöhen.

Auch regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen wären wünschenswert.

www.10Zebras.de

Bitte unterschreiben Sie diese Petition.

Wir werden die Unterschriftenlisten dann an die Zuständigen der Stadt und Herrn Pipke übergeben.

Begründung

2 Tote innerhalb 5 Monaten sind Grund genug, darüber nachzudenken, wie man die Bürgerinnen und Bürger besser vor den Gefahren des Strassenverkehrs schützen kann.

Mehr Informationen: www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/hennef/nach-schweren-unfaellen-hennefer-fordern-mehr-zebrastreifen-29975460

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Tobias Brombach aus Hennef
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Stadtrat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 6 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/10-zebras-mehr-sicherheit-fuer-die-bonner-strasse

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/10-zebras-mehr-sicherheit-fuer-die-bonner-strasse

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

Pro

Als unabhängiger Bürger unserer schönen Stadt Hennef und seit 1986 häufiger Nutzer der Bonner Straße (als Fußgänger - Radfahrer - Autofahrer - Kinderwagenfahrer - bald vielleicht Rollatorfahrer ;-) ) unterstütze ich den zweiten Teil des Petitionstextes UNEINGESCHRÄNKT. Eine Verbesserung der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, auch und gerade auf der Bonner Straße, ist aufgrund des aus verschiedenen Gründen (neue Bebauung des Gebietes, Nutzung als Ausweichstrecke f. Frankfurter, ...) massiv gestiegenen Fahrzeugverkehrs und der massiven Verbesserungswürdigkeit der gegenseitigen Rücksichtnahm

Contra

Noch kein CONTRA Argument.