Stadtrat Hennef (Sieg) Stellungnahmen

Übersicht der Stellungnahmen im Parlament
Antwort Anzahl Anteil
Ich stimme zu / überwiegend zu   12 25,5%
Keine Stellungnahme   2 4,3%
Unbeantwortet   22 46,8%
Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar   10 21,3%
E-Mail ist technisch nicht erreichbar   1 2,1%

4% unterstützen einen Antrag im Parlament.
14% befürworten eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
8% befürworten eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Detlef Krey

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Die Linke, zuletzt bearbeitet am 22.05.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Leider war es mir nicht möglich die gesetzte Frist einzuhalten. Deshalb leider erst jetzt meine Stellungnahme zu Ihrem Anliegen.Unterstützt durch die Fraktion "Die Linke" habe ich in dieser Wahlperiode in vielen Bereichen Hennefs Tempo 30 beantragt. Natürlich auch auf der Bonner Straße. Diese Anträge wurden vom Bürgermeister, bzw. von den meisten anderen Fraktionen abgelehnt. Wie der Bürgermeister mit ihrem Anliegen umgeht ergibt sich schon bei Betrachtung seiner Stellungnahme. Während von Ihnen Tempo 30 gefordert wird, bezieht sich die Stellungnahme des BM auf Tempo 30 - Zone. Während Tempo 30 sehr wohl eingerichtet wereden kann, ist es ausgeschlossen eine Tempo30-Zone einzurichten. Das hatte aber auch keiner gewollt.
Ob es zulässig ist die

Mehr anzeigen

Wolfgang Hartwig

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Die Unabhängigen, zuletzt bearbeitet am 07.05.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Als unabhängiger Bürger unserer schönen Stadt Hennef und seit 1986 häufiger Nutzer der Bonner Straße (als Fußgänger - Radfahrer - Autofahrer - Kinderwagenfahrer - bald vielleicht Rollatorfahrer ;-) ) unterstütze ich den zweiten Teil des Petitionstextes UNEINGESCHRÄNKT.

Eine Verbesserung der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, auch und gerade auf der Bonner Straße, ist aufgrund des aus verschiedenen Gründen (neue Bebauung des Gebietes, Nutzung als Ausweichstrecke f. Frankfurter, ...) massiv gestiegenen Fahrzeugverkehrs und der massiven Verbesserungswürdigkeit der gegenseitigen Rücksichtnahme ALLER Verkehrsteilnehmer nicht nur geboten sondern ERFORDERLICH.

Ob dafür aber die Anschaffung von Zebras in 2-stelliger Zahl tatsächlich mehr als

Mehr anzeigen

Jochen Herchenbach

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD, zuletzt bearbeitet am 25.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.

Ich stimme Ihrem Anliegen ohne Wenn und Aber zu!

Henning Herchenbach

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD, zuletzt bearbeitet am 24.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Sehr geehrte Damen und Herren,
herzlichen Dank für Ihre Anfrage an die SPD-Ratsmitglieder, zu der wir gerne folgende
Stellungnahme als Fraktion abgeben möchten:
Die Forderung nach mehr Querungshilfen für die Bonner Straße unterstützen wir - eine sinnvolle
Anzahl wäre dann noch zu ermitteln. Im Januar hatte die SPD-Fraktion einen Zebrastreifen für die
Bonner Straße in Höhe des Kneippwegs beantragt. Der Bürgermeister, der für
straßenverkehrsrechtliche Anordnungen zuständig ist, hat diesen Antrag abgelehnt und führt in
seinem Antwortschreiben aus, dass es keine Notwendigkeit für eine solche Querungshilfe gebe,
obwohl bis zu 17 Personen heute stündlich dort an genau dieser Stelle die Straße überqueren.
Diese Einschätzung des Bürgermeisters teilen

Mehr anzeigen

Klaus Pipke

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU, zuletzt bearbeitet am 24.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Sehr geehrter Herr Brombach.
sehr geehrte Unterzeichner,

ich möchte mich zunächst herzlich bei Ihnen für ihr Engagement bedanken. Ihre Initiative zu einer solchen Petition und die Bereitschaft, diese zu unterzeichnen, zeigt vor allem eines: dass Sie über die Sicherheit in unserer Stadt nachdenken und dass sie sich für das Gemeinwohl einsetzen. Das ist gut und richtig, verdient Respekt und Anerkennung. Unsere Gesellschaft lebt davon, dass wir miteinander sprechen und gemeinsam zu Ergebnissen kommen – wie auch immer diese Ergebnisse am Ende aussehen.

Bevor ich auf Ihre einzelnen Punkte eingehe, möchte mich noch einmal ganz klar zum Ausdruck bringen, dass mich die Unfälle auf der Bonner Straße ebenso betroffen gemacht haben, wie jede Henneferin

Mehr anzeigen

Dr. Hedwig Roos-Schumacher

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU, zuletzt bearbeitet am 24.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich zu Ihrer angefragt Stellungnahme im Namen der CDU-Fraktion folgende Antwort geben:

Die Forderung nach mehr Sicherheit auf der Bonner Straße bzw. Querungshilfen im angesprochenen Abschnitt unterstützen wir. In Bezug auf die Anzahl der Querungshilfen wird insbesondere im Gespräch mit den zuständigen Behörden (Stadt als Straßenverkehrsbehörde, Polizei als Sicherheitsbehörde und Straßen.NRW als Straßenbaulastträger/Eigentümer) zu untersuchen sein, wo diese sinnvoll sind und wie viele umgesetzt werden können.
Die Forderung nach einer Reduzierung der Geschwindigkeit auf Tempo 30 auf der Bonner Straße ist - da eine sogenannte "Vorrangstraße" - leider nicht ohne weiteres umsetzbar. In den Bereichen

Mehr anzeigen

Thomas Reuter

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Bündnis 90 / Die Grünen, zuletzt bearbeitet am 24.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

Ich habe als Mitglied der Fraktion der Grünen einen Antrag an den Stadtrat geschrieben, dass eine Verkehrskommission als reguläres Gremium gegründet werden soll. Damit soll der Bürgerwille in Verkehrsangelegenheiten aller Teilnehmergruppen politisch aufgewertet und gestärkt werden.

Markus Kania

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU, zuletzt bearbeitet am 23.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

An dieser Stelle möchte ich der Familie des kleinen Jungen mein tief empfundenes Beileid zu ihrem tragischen Verlust Ausdruck geben. Für Eltern kann es nichts Schlimmeres geben, als sein Kind – noch dazu urplötzlich und durch so tragische Umstände – zu verlieren.
Die im Zusammenhang mit dem tragischen Unfall ins Leben gerufene Petition nach 10 Zebrastreifen für mehr Sicherheit auf der Bonner Straße möchte ich eher Symbolisch betrachten. Wer sich die Verkehrsverhältnisse und baulichen Gegebenheiten genauer betrachtet wird schnell feststellen, dass das „Aufmalen“ von 10 Zebrastreifen weder sinnvoll möglich ist noch zu einer Erhöhung der Sicherheit in den ggf. potentiell vorhandenen Gefahrenstellen beitragen kann. Ich betrachte daher die Petition

Mehr anzeigen

Regina Osterhaus-Ehm

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU, zuletzt bearbeitet am 20.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben mich um eine Stellungnahme zu Ihren Überlegungen zu mehr Sicherheit auf der Bonner Strasse bzw. zu entsprechenden Querungshilfen gebeten.

Über diese Frage haben wir in der CDU- Fraktion beraten. Entsprechend diesen gemeinsamen Überlegungen und meinen Erkenntnissen möchte ich Ihnen folgende Antwort geben:

Die Forderung nach mehr Sicherheit auf der Bonner Straße bzw. Querungshilfen im angesprochenen Abschnitt unterstützen wir. In Bezug auf die Anzahl der Querungshilfen wird insbesondere im Gespräch mit den zuständigen Behörden (Stadt als Straßenverkehrsbehörde, Polizei als Sicherheitsbehörde und Straßen.NRW als Straßenbaulastträger/Eigentümer) zu untersuchen sein, wo diese sinnvoll sind und wie viele

Mehr anzeigen

Sören Schilling

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU, zuletzt bearbeitet am 18.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion CDU.

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich zu Ihrer angefragten Stellungnahme im Namen der CDU-Fraktion folgende Antwort geben:

Die Forderung nach mehr Sicherheit auf der Bonner Straße bzw. Querungshilfen im angesprochenen Abschnitt unterstützen wir. In Bezug auf die Anzahl der Querungshilfen wird insbesondere im Gespräch mit den zuständigen Behörden (Stadt als Straßenverkehrsbehörde, Polizei als Sicherheitsbehörde und Straßen.NRW als Straßenbaulastträger/Eigentümer) zu untersuchen sein, wo diese sinnvoll sind und wie viele umgesetzt werden können.
Die Forderung nach einer Reduzierung der Geschwindigkeit auf Tempo 30 auf der Bonner Straße ist - da eine sogenannte "Vorrangstraße" - leider nicht ohne weiteres umsetzbar. In den Bereichen

Mehr anzeigen

Hanna Meyer

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD, zuletzt bearbeitet am 13.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage an die SPD-Ratsmitglieder, zu der wir gerne folgende Stellungnahme als Fraktion abgeben möchten:

Die Forderung nach mehr Querungshilfen für die Bonner Straße unterstützen wir - eine sinnvolle Anzahl wäre dann noch zu ermitteln. Im Januar hatte die SPD-Fraktion einen Zebrastreifen für die Bonner Straße in Höhe des Kneippwegs beantragt. Der Bürgermeister, der für straßenverkehrsrechtliche Anordnungen zuständig ist, hat diesen Antrag abgelehnt und führt in seinem Antwortschreiben aus, dass es keine Notwendigkeit für eine solche Querungshilfe gebe, obwohl bis zu 17 Personen heute stündlich dort an genau dieser Stelle die Straße überqueren. Diese Einschätzung des Bürgermeisters teilen

Mehr anzeigen

Mario Dahm

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD, zuletzt bearbeitet am 11.04.2018

Ich stimme zu / überwiegend zu.

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage an die SPD-Ratsmitglieder, zu der wir gerne folgende Stellungnahme als Fraktion abgeben möchten:

Die Forderung nach mehr Querungshilfen für die Bonner Straße unterstützen wir - eine sinnvolle Anzahl wäre dann noch zu ermitteln. Im Januar hatte die SPD-Fraktion einen Zebrastreifen für die Bonner Straße in Höhe des Kneippwegs beantragt. Der Bürgermeister, der für straßenverkehrsrechtliche Anordnungen zuständig ist, hat diesen Antrag abgelehnt und führt in seinem Antwortschreiben aus, dass es keine Notwendigkeit für eine solche Querungshilfe gebe, obwohl bis zu 17 Personen heute stündlich dort an genau dieser Stelle die Straße überqueren. Diese Einschätzung des Bürgermeisters teilen

Mehr anzeigen

Norbert Meinerzhagen

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Die Unabhängigen, zuletzt bearbeitet am 07.05.2018

Keine Stellungnahme.

Guten Abend,
Ihre Wünsche kann ich verstehen, möchte aber meiner Fraktion in dieser Sache nicht vorgreifen. Die Sitzung, zu der ich dieses Thema mitnehmen werde, findet am 18.4. statt; darüber hinaus gibt es auch noch eine Sitzung der AG Fahrradfreundliches Hennef am 16.5., die sich auch mit diesem Thema beschäftigen wird.
Insoweit bitte ich um ein wenig Geduld
mfg
Norbert Meinerzhagen
Die Unabhängigen
Fraktionsvorsitzender

Hier nun meine Antwort:
Zuallererst möchte ich mir erlauben, einmal darauf hinzuweisen, dass der Stadtrat der Stadt Hennef (auch wenn es immer wieder behauptet wird) kein Parlament ist, sondern eben nur ein „Stadtrat“. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass der Stadtrat keine Gesetze erlassen, sondern bestenfalls

Mehr anzeigen

Harald Chillingworth

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Die Unabhängigen, zuletzt bearbeitet am 24.04.2018

Keine Stellungnahme.
✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.

Bedingt durch den steigenden Verkehr auf der Bonnerstraße ist sicherlich eine Diskussion im Fachausschuß sinnvoll und auch dringlich.
Angesichts der Tatsache, dass über die Sinnhaftigkeit und Wirkung von diesen Streifen zur Zeit von Fachleuten diskutiert wird, muß aber über unbedingt überlegt werden, ob es auch andere und vielleicht wirksamere Möglichkeiten gibt.
Ein Zebrastreifen gibt einem Fußgänger nur ein Vorrecht, aber keine Sicherheit, dass dieses Recht auch eingehalten wird.
Fußgängerampeln sind da schon wesentlich wirkungsvoller.
Im Übrigen erscheint mit die pauschale Forderung nach 10 Übergangen nicht so recht zielführend, da dann schon genauer festgelegt werden sollte, wo es sinnvoll und notwendig ist.
H. Chillingworth

Elisabeth Keuenhof

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Hans-Peter Martius

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Michael Marx

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

FDP
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Rainer Pasch

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Axel Precker

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Joachim Rindfleisch

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Die Unabhängigen
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Irene Stratmann

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Theo Walterscheid

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Detlev Fiedrich

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Bündnis 90 / Die Grünen
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Martin Gerards

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Björn Golombek

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Christa Große Winkelsett

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Veronika Herchenbach-Herweg

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Hans Peter Höhner

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Yvonne Krause-Ließem

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Bündnis 90 / Die Grünen
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Dorothee Akstinat

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Peter Auerbach

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Claudia Berger

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Edelgard Deisenroth-Specht

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Gerhard Dohlen

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Peter Ehrenberg

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Bettina Fichtner

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD
angeschrieben am 10.04.2018
Unbeantwortet

Gerd Weisel

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Die Linke

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Dirk Mikolajczak

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Ralf Offergeld

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Rudolf Schmitz

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

FDP

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Norbert Spanier

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Gerald Steinmetz

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

SPD

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Thomas Wallau

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Kay-Henning Gockel

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Bündnis 90 / Die Grünen

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Dr. Reinhard Hauf

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Matthias Ecke

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

Bündnis 90 / Die Grünen

Nicht angefragt, keine E-Mail Adresse verfügbar

Heinz Willi Sauer

ist Mitglied im Parlament Stadtrat

CDU

E-Mail ist technisch nicht erreichbar

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden