Region: Berlin
Health

"90 statt 120" - Honorarverzicht bei Coronaimpfdiensten. Ärzt:innen Solidarität Berlin

Petition is directed to
Berliner Senat und Kassenärztliche Vereinigung Berlin
91 Supporters 76 in Berlin
Collection finished
  1. Launched 02/03/2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Initiative zum Honorarverzicht

Wir unterstützen eine Neuverhandlung der ärztlichen Vergütung von Corona-Impfdiensten. Wir schlagen der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin und dem Berliner Senat eine Honorarreduktion von „90 statt 120“ Euro pro Stunde vor.

Mit den eingesparten Geldern sollte z.B. die Corona Soforthilfe IV für Kultureinrichtungen und -betriebe aufgestockt bzw. weiterführt wird.

(siehe https://www.berlin.de/sen/kulteu/aktuelles/corona/artikel.910409.php)

Reason

Viel geleistet

Ärztinnen und Ärzte geben seit Monaten vielerorts ihr Äußerstes zur Bekämpfung der Coronapandemie. In Praxen, Teststellen, Laboren, Gesundheitsämtern und Krankenhäusern beraten, diagnostizieren und behandeln Sie kompetent Patient:innen. Sie arbeiten oft unermüdlich, die Pandemie einzudämmen und das Leben von Covidkranken zu retten. Dabei begeben Sie sich selbst in Gefahr infiziert zu werden und zu erkranken.

 

Corona-Impfdienste

Impfungen sind zu einer der Hauptsäulen der Pandemiebekämpfung geworden. Dafür werden nochmals zusätzlich viele Ärzte und Ärztinnen gebraucht. Anders als in vielen anderen Ländern, ist in Deutschland das Impfen immer noch eine ärztliche Aufgabe, die nur teilweise delegiert werden darf.

Die Corona-Impfdienste selbst sind dabei eine relativ einfache ärztliche Aufgabe. Die Impfspritzen sind oft vorbereitet, Aufklärungs- und Anamnesebögen sind standardisiert.

 

„90 statt 120“

Die Corona-Impfdienste werden in Berlin mit 120€ pro Stunde sehr gut honoriert. Dazu müssen Ärztinnen und Ärzte Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen nicht um ihren Arbeitsplatz fürchten bzw. sind aufgrund zugesicherter Unterstützung finanziell abgesichert. Das ist eine gute Möglichkeit für Ärzt:innen weitere Solidarität zu zeigen und andere Menschen wie z.B. Künstler:innen und Kulturschaffende in Not zu unterstützen.

Aktuell sind die Impfdienste online innerhalb von Minuten vergriffen. Aber auch mit 90€ statt 120€ pro Stunde wäre ein Impfdienst sicher noch angemessen vergütet und werden sich noch ausreichend Ärzte und Ärztinnen für Impfdienste bereitstellen.

Eine reduzierte Vergütung von 90€ statt 120€ pro Stunde, führt dazu, dass allein in Berlin über 6,5 Millionen Euro von März bis Ende August 2021 eingespart würden (Stand Anfang März mit 188 Impfdiensten täglich).

Thank you for your support, Dr. med. Volker Westerbarkey from Berlin
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international