Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass 1, 2 und 5 Cent-Münzen als gesetzliches Zahlungsmittel abgeschafft werden und die Bestände durch geeignete Mittel aus dem Geldverkehr gezogen werden.

Begründung

Die Abschaffung des Kupfergeldes soll den Kunden, den Beschäftigten im Einzelhandel, der Preiswahrheit- und klarheit und der Umwelt dienen.

Übervolle Portemonnaies, Warteschlangen an den Kassen und aufwändiges Zählen bei den Kassenabschlüssen im Handel sind sichtbare Wirkungen der Kleinmünzen.

Die Niederlande, Finnland, Griechenland und Italien haben schon gehandelt und den Gebrauch stark eingeschränkt und die Prägung weitgehend eingestellt. Deutschland ist ein Bremser bei der Abschaffung der Minimünzen, obwohl Bundesbankvorstand Carl-Ludwig Thiele schon 2016 zugab, dass 75% der Kupfermünzen verloren sind oder in "Einmachgläsern" gehortet werden.

Die weltweiten Kupfervorkommen reichen laut CUTEC Studie noch für 39 Jahre. Während Kupfer dringend in der Elektronik-Industrie benötigt wird, werden jedes Jahr immer noch Tonnen von neuen Kupfermünzen geprägt.

Die Wirtschaft hingegen will und braucht sie nicht. Ehrliche Kalkulation benötigt keine -,99 Cent-Preise.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ingo Herbst aus Göttingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Fast sämtliche Preise können doch so bleiben wie jetzt, auch z.B. die "pschologischen" 1,99 € oder Benzinpreise von 1,429 € pro Liter. Nur bei der Bezahlung der Gesamtsumme wird dann auf- oder abgerundet: z.B. statt 53,72 € dann 53,70 € oder 71,38 € dann 71,40 €! (Bei Beibehaltung der 5-Cent-Münzen entsprechend sogar nur Rundung in 5er-Schritten.) Nur Kleinstpreise unter 99 Cent sollten entsprechend "glatt" sein, um zu vermeiden, dass man z.B. bei Kauf eines Schokoriegel von 35 Cent dann 40 Cent bezahlen muss. (Bei Beibehaltung der 5-Cent-Münzen entfällt dieses Problem fast komplett.)

Contra

Die Hemmung, die Trebstoffpreise nicht mit Cent-Beträgen anzubieten, fällt dann komplett, was bedeuten würde, dass der Benzinpreis z.B. nicht mehr 1,429 sein kann, sondern nur noch Sprünge zu 1,40 oder 1,50 möglich wären. Würde man die Petition, allerdings abändern und nur die 2- und 1-Cent Münzen abschaffen, wäre die Schrittweite beim oben genannten Beispiel schon auf 1,45 und 1,55 als zusätzliche Werte möglich.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 2 Tagen

    Völlig unnötig. Die Niederlande haben es uns schon zu Guldenzeiten vorgemacht. Wenn erst die Endsumme gerundet wird, statt der Einzelpreise, bleibt die ganze Sache kostenneutral. Es ist ein Unding, das der Einzelhandel für eine Rolle Centstücke noch einmal den selben Betrag als Gebühren obendrauf zahlen muss.

  • Madlen Ulbricht Oerlinghausen

    vor 8 Tagen

    Bargeld ist eh unnötig und gleich recht die kleinen Münzen. Rohstoffverschwendung

  • Nicht öffentlich Holzgerlingen

    vor 9 Tagen

    Es wird immer mehr bargeldlos bezahlt!

  • am 07.01.2019

    Die Kleinmünzen sind aus meiner Sicht überflüssig und kosten in der Herstellung ein vielfaches ihres Nennwertes

  • am 05.01.2019

    Als deutsche Staatsbürgerin mit Wohnsitz in Finnland habe ich die Abwesenheit von 1- und 2-Cent-Münzen zu schätzen gelernt. Der Zahlungsverkehr ist deutlich vereinfacht und alles in allem effizienter. Die Prägung und Verteilung dieser Kleinstmünzen ist nichts weiter als eine Verschwendung von Ressourcen - und diese sind auf einem endlichen Planeten nun einmal knapp.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/abschaffung-der-1-2-und-5-cent-muenzen-als-gesetzliches-zahlungsmittel-in-deutschland/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON