Die Rassenliste in Deutschland muss abgeschafft werden!!! Staff's, Pitbull's, Rottweiler, Bullterrier und so weiter sind unschuldig verurteilt!

Begründung

Die Rasse "Kampfhund" gibt es nicht! Kampfhunde werden NICHT GEBOREN, sondern GEMACHT! Egal, ob es ein Staff oder Pitbull ist oder Retriever und Yorkshire!

Jeder Hund wird neutral geboren. Wie sich dann der Hund entwickelt, entscheidet das "andere Ende" der Leine. Das ist von der Rasse völlig unabhängig!

Wir haben im Tierheim diverse Beispiele:

  • K. (Rasse Staff): Total verschmust und super lieb! Der perfekte Familienhund! Würde nie jemandem etwas antun ohne Grund: Gut behandelt vom Vorbesitzer! (schon vermittelt)

  • M. (Rasse Labrador): Von der Rasse her wie die Leute sagen würden "Familienhund". Hat nach allem und jedem geschnappt. Grund: Er wurde schwer misshandelt vom Vorbesitzer! Geschlagen, getreten und im Zwinger gehalten! (kurze Zeit nach Ankommen im Tierheim verstorben)

Aufgrund von Datenschutz habe ich von den Hunden keine Namen usw. Angaben gemacht! (Ich war im Tierheim/Tierschutz tätig).

Es ist in 80 von 100 Fällen so: Irgendwelche "Leute" holen sich einen Listenhund und misshandeln ihn so sehr, dass er irgendwann zurück "schlägt" und am Ende heißt es immer: "Der böse Kampfhund"! Geben wir diesen Verurteilungen ein Ende!!!

Schluss mit dieser Vorverurteilung!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Jascha Zeibig aus St. Wendel
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Es kommt auf DEN HUND an, nicht auf die Rasse. Es müssen die Bedürfnisse des einzelnen HUNDES (nicht der Rasse) mit den Lebensumständen des Menschen zusammenpassen, dann gibts auch keine Probleme und keine bissigen Hunde. Die meisten Hunde, ob groß oder klein, sind gnadenlos unterfordert, daraus resultiert oft Aggressivität. DAS SIND LEBEWESEN, KEIN SPIELZEUG! Bei kleinen Hunden ist ein Biß halt nicht so schlimm, wie bei einem großen Hund, drum fällt das nicht so auf. Kleine Hunde werden dazu leider oft als Modeaccessoire missbraucht und nicht als vollwertiges Tier gesehen.

Contra

Sicher sind Hunde Individuen, aber natürlich prägt sich die Rasse auch in Charaktereigenschaften aus. Die Rassen wurden mit bestimmten Zielen gezüchtet, für die Jagd, als Hütehunde, zur Bergrettung etc. Verbunden damit sind natürlich auch Charaktereigenschaften, die in einer Rasse vorherrschen. Wie bei Farbe und Haarlänge gibt es auch hier eine Variabilität, ein einzelnes Individuum kann ganz anders sein, im Durchschnitt ergibt sich aber schon, dass manche Hunderassen mehr aggresive Individuen hervorbringen als andere, warum müssen ausgerechnet die gehalten werden?