Eine einheitliche Lösung zur Individualstrafe wurde gefunden. Vielen Dank an die Unterstützer!

Begründung

Beispielszenario:

→ Einzelne Schüler aus der Sekundarstufe II bringen ihre Jacken und Taschen nicht in die dafür vorhergesehenen Spinde, was einen Regelverstoß darstellt.

Ausgang des Beispielszenarios:

→ Der stellvertretende Schulleiter, Herr Ralf Pommerening (o.a. Lehrkraft), lässt diese beiden Teilbereiche daraufhin für ALLE Schüler der Sekundarstufe II schließen, nur weil sich einige Schüler nicht an die Regeln halten konnten, während der Großteil die Regeln eingehalten hatte.

Dieses Verhalten ist gesetzlich verboten; denn laut § 53 Abs. 1 SchulG des Landes NRW sind

„Einwirkungen gegen mehrere Schülerinnen und Schüler (...) nur zulässig, wenn das Fehlverhalten jeder oder jedem Einzelnen zuzurechnen ist."

Das heißt, eine Strafe (in diesem Falle die Schließung des Lernzentrums und der Mensa), die auf dem Fehlverhalten einzelner Schüler der Stufe beruht, darf nicht zu einer allgemeinen Kollektivstrafe für die gesamte Stufe führen, da sich der Großteil an die Regeln hält und somit keine Schuld trägt! Das Fehlverhalten Einzelner darf demnach nur zur Strafe jener Schüler, die dieses Fehlverhalten begangen haben, führen!

Die Strafe ist vor allem für folgende Schüler fatal:

• Schüler der Sek. II, die einen langen Schulweg haben und somit in ihren Freistunden im Lernzentrum oder in der Mensa verweilen müssen, da die Zeit den Gang nach Hause nicht ermöglicht

• Schüler der Sek. II, die ihre Zeit in den Freistunden zur Anfertigung ihrer Hausaufgaben nutzen, ohne dafür zusätzlich nach Hause gehen zu müssen

• Schüler der Sek. II, die es in der Pause bei der momentanen Winterkälte vorziehen, in der Mensa zu verweilen

Wir möchten, dass diese Ungerechtigkeit aufhört und hoffen auf eure Unterstützung!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sekundarstufe II des MCG Neuss aus Neuss
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.