Das G8 an bayerischen Gymnasien soll wieder in das bewährte G9 zurückgeführt werden. Nach mehreren Jahren des G8 ist eine extrem hohe Anforderung an alle Schüler zu beobachten, welche zu Verlust von Kindheit und Jugend führt und nur das Ziel verfolgt, Kinder schnell AUS der kostenintensiven Ausbildung IN den Steuergelder bringenden Job zu führen.

Begründung

Aufgrund der Dichte des Lehrplanes werden Themen in der Schule nur noch angerissen und es findet keine Vertiefung des Unterrichtsstoffes mehr statt. Ebenso besteht in den Schulen keine Zeit mehr Diskussionen zu führen und somit kreative Herangehensweisen zu Problemlösungen zu fördern.

Desweiteren nimmt die Allgemeinbildung stetig ab und wir werden ein Volk von Fachidioten statt Dichtern und Denkern.

Möglicherweise trägt die chronische Überbeanspruchung unserer Kinder bei gleichzeitig fehlendem Ausgleich mangels Zeit auch zum Anstieg psychischer Erkrankungen bei. Die Verschreibung leistungs- und konzentrationssteigernder Medikamente hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Mittlerweile erhält nahezu jeder zehnte Junge im Alter von 11 Jahren Methylphenidat. Dies ist ein Medikament, welches Kreativität unterbindet und die Persönlichkeit verändert.

Ich möchte in unserer Gesellschaft aber Individuen und keine homogenen ZOMBIES !

Bitte unterzeichnen Sie deshalb diese Petition, damit wir für unsere Kinder eine lebenswerte Umwelt und Gesellschaft schaffen !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Das wäre ein Anfang, die gezielte Volksverdummung aufzuhalten...

Contra

Da man ein Jahr früher das Gymnasium beendet kann man ein Auslandsjahr machen oder auch wenn man durchfällt kann man sein Abitur trotzdem mit 18 absolvieren und man hat noch genügend Zeit um sein Studium " normal " zu beenden