Die Familie Abazi: Vater Ahmet, Mutter Magbule und ihre Kinder Lirim (16 Jahre), Loresa (16 Jahre), Labinot (14 Jahre), Dinore (7 Monate auf der Flucht geboren) möchte in Deutschland bleiben. Mit der Unterschriftenaktion möchte der Vater Ahmet im BAMF die Abschiebung stoppen. Die Familie erwartet im Kosovo ein Angstbesetzes Leben und keine menschenwürdige Zukunft.

Begründung

Die Familie ist seit dem 07.08.2015 in Hirrlingen und schon sehr gut integriert. Der Vater und die Mutter leisten auf verschiedene Art und Weise wertvolle Unterstützung bei der Betreuung anderer Flüchtlingsfamilien. Sie helfen bei der Betreuung der Gemeinschaftsunterkunft, wo sie auch untergebracht sind. Die Gemeinde Hirrlingen stellt eine Beschäftigung in Aussicht für den Vater und die Mutter und unterstützt die Unterschriftenaktion.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Leider wurde die Petition abgelehnt, d.h. ich hoffe jetzt werden die Rechtsanwälte aktiv. Sieht nicht gut aus für die Familie.

  • Hallo alle,
    die vielen Unterschriften für die Petition für Lirim Abazi hat zumindest bewirkt, dass der Landtag in Baden-Württemberg einen Petitionsverfahren eingeleitet hat.
    Danke und Grüße
    Sol Sena

Pro

Die Wirtschaftsflüchtlinge sollen bleiben, Hartz IV wird im Kosovo nicht gezahlt. Damit sich die Eltern rund um die Uhr um die Kinder kümmern können ist ein Bleiberecht unumgänglich. Die Alt-Deutschen stehen in der Schuld der zweite Weltkrieg ist nicht vergessen. Ein kleines Häuschen für die Familie wäre nicht schlecht dann wurde auch mehr Angehörige nachziehen.

Contra

Es gibt Gesetze in der BRD und die sollten auch eingehalten werden. Wer soll denn noch alles hier bleiben ?