Dieses JWMG ist eine Farce! Es sollte meiner Meinung nach abgeschafft und die Jagd verboten werden. Da dies aber Aufgrund der Lobby nicht funktioniert, bedarf es dringend diverser Anpassungen!

Zum Beispiel sollte der Mindestabstand zu Wohn- und öffentlichen Parks usw. wieder eingeführt werden mit entsprechendem Ausmaß von mindestens 500 Metern.

Jäger sollten sich regelmäßig unabhängigen psychologischen Tests unterziehen (ähnlich MPU), damit nicht jeder Hobbymörder mit einer Schusswaffe rumlaufen kann.

Die freie Entscheidung der Jäger, mit fadenscheinigen Begründungen, Hunde oder Katzen zu erschießen, gehört verboten. Es sollte das ganze Gesetz nach Unzulänglichkeiten untersucht werden, um größtmöglichen Schaden für Mensch, Tier und Natur abzuwenden. Auch dies muss durch unabhängige Gremien geschehen. Keine Macht der Jäger-Lobby!

Begründung

Ich denke, der obige Text sagt alles aus und ist erklärend für den Grund dieser Petition. Jedoch weint mein Herz schon immer, wenn ich diese Lügengeschichten über die Jagd höre. Hinzu kam nun ein Vorfall vor der eigenen Haustüre, wo ein sogenannter geprüfter Jäger um die Mittagszeit wohl ein Dammwild ermordet hat, da er was zum Grillen braucht. Dort wo er geschossen hat, befindet sich ein öffentlicher Weg, auf dem Familien spazieren gehen.

Es kann und darf nicht sein, dass sich Jäger herausnehmen können, was sie wollen!

Habt Ihr selber Kinder und sorgt Euch um deren Sicherheit in Jagdgebieten, kurz vor Eurer Haustür? Seid Ihr eventuell Hunde-/Katzenbesitzer oder kennt entsprechende Personen? Dann lasst uns gemeinsam dafür sorgen, diese Verbrechen zumindest einzuschränken und unterschreibt die Petition um hoffentlich etwas zu erreichen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Jens Dancker aus Esslingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.