• Von: David Oliver Betz mehr
  • An: Stadtverwaltung Zweibrücken, z.Hd. OB Kurt ...
  • Region: Zweibrücken mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 484 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Aktion ZWO: Zweibrücken will Open-End fürs Stadtfest

-

Seit 2008 ist das Stadtfest, was die Öfnnungszeiten angeht, stark reglementiert und eingeschränkt worden. Wir fordern eine Aufhebung der Sperrstunde für Freitagnacht und Samstagnacht am Satdtfest. Desweiteren fordern wir eine Ausweitung der Bühnenzeiten mit Live-Musik bis mindestens 2 Uhr. Außerdem sollen die Standbetreiber "Konservenmusik" bis zum Ende des Festes spielen dürfen.

Begründung:

Wir bangen um die Festkultur in Zweibrücken. Mit der FH-Party und dem Hengstbacher Blütenfest sind bereits zwei tolle Feste "gestorben". Das soll dem Stadtfest nicht passieren. Desweiteren gibt es mit dem schlagartigen Ende des Festes um 2 Uhr Jahr für Jahr tumultartige Szenen an den Taxiständen. Dies könnte durch liberalere Öffnungszeiten deutlich entzert werden. Und: Wir wünschen uns ein Stadtfest wie es früher war, eines das länger geht und mehr Musik bietet.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Contwig, 11.06.2013 (aktiv bis 10.09.2013)


Neuigkeiten

Aktion ZWO – Der Fahrplan am Stadtfest Hallo Lieber Unterzeichner, liebe Unterzeichnerin der Petition, Ich möchte Dich heute darüber informieren, was Stand der Dinge ist und wie es weiter geht. Am Stadtfest selbst werden wir an allen drei Tagen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: - Mehr Musik - Entzerren der Taxiproblematik - Imagegewinn für die Stadt - Ende de Amtwillkür - Rückkehr zum "alten" Stadtfest

PRO: wenn schon Flugterror nachts über Contwig, dann auch Terror für die Innenstadt mit euerem stadtfest in der Region der arbeitslosen

CONTRA: Randale ,Schlägereien ,Lärmbelästigung

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink