2 Monate - 2 Tote im Leeraner Hafen, ein weiteres Unglück konnte verhindert werden !

Diese Zahlen reichen schon, man muss nicht mehr darüber sagen, dieser eine Satz reicht !

Man kann es nicht einfach politisch herunterspielen, sowie heute in der NOZ zu lesen war :

www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/446701/trotz-todesfallen-burgermeister-halt-hafen-fur-sicher

Es ist einfach, Entscheidungen zu vertagen, oder aktive Maßnahmen zu verschieben, jedoch fragen wir uns , was noch passieren muss , damit endlich gehandelt wird !!!

Diese Petition soll von uns Bürgern kommen und den Damen und Herren bitte ein Stück weit die Augen öffnen , endlich Schritte einzuleiten, die für einen sicheres Hafengelände ( insbesondere bei Nacht ) sprechen !

Unsere Freunde/Familienangehörige kann uns solche Entscheidungen nicht zurück bringen, aber wir können Vorbeugen und handeln !

In diesem Sinne...

Begründung

Unterstützt diese Petition für einen sicheren Hafen , und bitte nicht direkt gegen eine Person, die dieses Umfeld als sicher anerkennen !

Nein - unterstützen Sie uns - Bürger - wie Sie und ich, jeder kann und soll helfen !!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Conny das Pferd aus Haren
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Jeder, der sich in Kürze in Leer den Wählern zur Wahl um das Amt des Bürgermeisters bewirbt, wird sich daran messen lassen müssen, wie ernst es ihm ist mit der Sicherheit der Menschen im Hafengebiet und welche Lehren er gezogen hat aus dem tragischen Tod Christoph Hackmanns und anderer bedauernswerter Menschen.

Contra

Jeder Hafen in Deutschland bzw. auf der Welt is nicht anders als dieser Hafen in Leer. Sollten an diesem Standpunkt Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden muss dies auch Weltweit geschehen was quasi unmachbar ist und jedes schöne Hafenbild beeinträchtigt wird. Vorsicht ist in jedem Hafen geboten grade an Kaimauern!