Region: Germany
Education

Anerkennung von Online-Theorie & E-Learning für die Führerscheinausbildung

Petition is directed to
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
374 Supporters 372 in Germany
The petition is denied.
  1. Launched May 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 28 Sep 2020
  4. Dialogue
  5. Finished

Der Fahrschul Theorie-Unterricht in Deutschland ist während der Corona-Zeit nicht ohne erhöhte Ansteckungsgefahr durchführbar. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fordert jedoch weiterhin die Anwesenheit der Fahrschüler in den Theorieräumlichkeiten. Nur dann werden die Theoriestunden anerkannt und der Fahrschüler kann seinen Führerscheinprüfung ablegen. Die gebotenen Hygieneregelungen sind für viele kleine Fahrschulen jedoch gar nicht oder nur unter enormen organisatorischen Anstrengungen sowie wirtschaftlichen Einbußen zu erbringen. Viele kleinere Fahrschulen stehen ganz konkret vor dem Aus.

Vor dem Hintergrund der volkswirtschaftlichen Relevanz der Führerscheinausbildung und den sich bereits androhenden wirtschaftlichen Verwerfungen im Fahrschulsegment fordern wir eine prüfungsberechtigende Anerkennung der Leistungsnachweise zum Theorieunterricht im E-Learning Format, um den Markt während der COVID-19 Krise zu retten.

Unser Ziel:

(1) Aufrechterhaltung der Führerscheinausbildung in Deutschland.

(2) Ermöglichung der Wiederaufnahme des Fahrschulbetriebs insbesondere kleinerer Fahrschulbetriebe mit begrenzten räumlichen und technischen Möglichkeiten sowie limitierten personellen Ressourcen

(3) Organisatorische Entlastung mit dem Ziel, Fahrschulen die Fokussierung auf die praktische Ausbildung und somit auf die Generierung von notwendigem Umsatz zu ermöglichen.

Reason

Die Führerscheinausbildung hat eine hohe volkswirtschaftliche Bedeutung.

Die Fähigkeit von Erwerbstätigen, ein Fahrzeug führen zu können, ist die Grundlage eines funktionierenden Wirtschaftssystems. Außerdem ist der Führerschein für die Ausübung vieler systemrelevanter Berufe ebenfalls eine zwingende Voraussetzung.

Zusätzlich ist durch die Corona-Krise die wirtschaftliche Existenz vieler Fahrschul-Unternehmer massiv gefährdet und es droht schon kurzfristig der Verlust mehrerer tausend sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze. Aus volkswirtschaftlicher Sicht ist ein Stillstand im Fahrschulsektor nicht zu verantworten und die Wiederaufnahme des Fahrschulbetriebes ist zwingend notwendig. Allerdings ist der Fahrschulbetrieb vor dem Hintergrund gesundheitlicher Risiken für Schüler und Lehrer für einen noch nicht absehbaren Zeitraum nur unter strengen Hygieneanforderungen denkbar.

Für den Theorieunterricht bedeuten aber bereits Mindestabstände von 1,5 Metern zwischen Personen eine Fläche von zehn Quadratmetern pro teilnehmendem Fahrschüler. Diese Anforderungen stehen in diametralem Gegensatz zu den tatsächlichen räumlichen Gegebenheiten einer Mehrzahl aller Fahrschulen in Deutschland.

Die Reduzierung der Kursgrößen auf wenige Teilnehmende stellt keine Lösung dar. Der entstehende Mehraufwand durch zusätzliche Kurse ist nicht wirtschaftlich abbildbar.

Anerkanntes E-Learning als Ansatz:

Ein E-Learning Angebot auf hohem pädagogischen Niveau stellt eine kurzfristig realisierbare Möglichkeit dar, die Führerscheinausbildung und somit die Fahrschulbetriebe aufrecht zu erhalten. Vor dem Hintergrund der dargelegten volkswirtschaftlichen Relevanz der Führerscheinausbildung und den sich bereits androhenden wirtschaftlichen Verwerfungen im Fahrschulsegment fordern wir eine prüfungsberechtigende Anerkennung der Leistungsnachweise zum Theorieunterricht im E-Learning Format.

News

  • Liebe Unterstützende,

    der Petitionsausschuss hat über das Anliegen der Petition beraten. Der Petition konnte nicht entsprochen werden. Die Stellungnahme des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur finden Sie im Anhang.

    Beste Grüße,
    das openPetition Team


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

E-Learning, Online-Schulungen und Weninare können sogar effektiver sein, als Präsenzveranstaltungen. Es entfallen Ablenkungen und Stress bei der Anfahrt. Informationen können in den Schulungsunterlagen nachgelesen werden sowie anonym Fragen gestellt werden. Die Teilnahme kann durch zwischendurch und am Ende gestellte Prüfungsfragen überprüft werden. Ob die Leute tatsächlich aufpassen und den Stoff verstehen, kann man auch bei persönlicher Anwesenheit nicht unbedingt sicherstellen. Das wird erst die Prüfung zeigen, die z.B. in einer großen Halle mit viel Abstand abgehalten werden kann.

Der Lehrer kann schlecht sicher gehen, dass der Schüler alles richtig verstanden hat. Bei meisten Webinar ist der Lehrer nur auf seinen Slide fokussiert und wird nicht die Schüler beobachten.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now