Region: Germany
Education

Angebot von Online Unterricht nach der Pandemie an dt. Hochschulen (parallel zu Präsenzunterricht)

Petition is directed to
Bundesministerium für Bildung
102 Supporters 101 in Germany
The petition is denied.
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 23 Feb 2022
  4. Dialogue
  5. Finished

In Deutschland wird stets von der Digitalisierung gesprochen. Diese bleibt bisher jedoch in weiten Teilen aus. Im Zuge der Corona Pandemie wurden Hochschulen, Universitäten und Betriebe gezwungen, die nötige Infrastruktur aufzubauen, um den Betrieb in digitaler Form aufrechtzuerhalten. Sollten die durch die Pandemie bedingten Maßnahmen der Bundesregierung ein Ende finden und die Hochschulen wieder zu Präsenzveranstaltungen zurückkehren, bleibt die Infrastruktur für den digitalen Betrieb dennoch bestehen. Daher könnten die Hochschulen ihre Vorlesungen weiterhin online anbieten um die Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben. Der Online-Unterricht bietet vielen Studierenden zahlreiche Vorteile, weshalb diese Petition ins Leben gerufen wurde, um insbesondere den Studierenden an Hochschulen und Universitäten eine Stimme zu geben, die sich den Unterricht in digitaler Form auch in Zukunft wünschen.

Vorteile

  • Krankheitsbedingte Ausfälle müssen nicht Lücken aufarbeiten, sondern können trotzdem am Unterricht teilnehmen. Dies verringert auch das Infektionsgeschehen.
  • Finanziell schwache Studierende können ihrer Arbeit nachgehen, ohne Zeit in Bus und Bahn zu verlieren.
  • Selbsteinteilung der Zeit vergrößert die Flexibilität und ermöglicht den Studierenden ein einfacheres Nachgehen ihres Nebenjobs.
  • Wohnungsnot in Ballungszentren wird verkleinert; viele Studierende verfügen nicht über die finanziellen Mittel teure Wohnungen in Großstädten zu mieten.
  • Präsenzunterricht kann dennoch stattfinden, für alle die es möchten, jedoch werden die Vorlesungen ebenfalls aufgezeichnet und online zur Verfügung gestellt.
  • Die Umwelt wird entlastet durch weniger Verkehrsaufkommen.
  • Das politische Ziel der Digitalisierung in der Bundesrepublik Deutschland wird vorangetrieben.

Nachteile

  • Da der Präsenzunterricht nicht ersetzt sondern nur komplementiert wird, ergeben sich keine Nachteile.
  • Die Infrastruktur wurde bereits aufgebaut, daher entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Lösungsansätze

Der Präsenzunterricht findet weiterhin statt, jedoch wird eine Kamera und ein Mikrofon installiert, um die Vorlesungen aufzuzeichnen. Diese können entweder per Livestream oder per Aufzeichnung online geschaltet werden.

Die Semestergebühren für den Nahverkehr können stattdessen für die Bereitstellung der digitalen Inhalte erhoben werden.

Die Prüfungen können trotzdem als Pflichtpräsenzveranstaltungen gehalten werden, wodurch die Studierenden zu den entsprechenden Terminen an die Hochschule kommen.

Reason

  • In Deutschlands Großstädten herrscht große Wohnungsnot. (Quelle)
  • Aus einer Befragung von 28.600 Studierenden gaben 37 Prozent an, sie kämpfen mit finanziellen Problemen. Mindestens 10 Prozent sind ins Elternhaus zurückgezogen. (Quelle)
  • Für rund 40 Prozent der erwerbstätigen Studierenden hat sich die Erwerbssituation durch die Pandemie verschlechtert – dies entspricht einem Anteil von 21 Prozent aller Studierenden: Sie wurden gekündigt, unbezahlt freigestellt oder waren von Arbeitszeitreduzierungen betroffen. (Quelle)
  • Bei 32 Prozent der Befragten hat sich nicht nur die eigene Einkommenssituation verschlechtert, sondern auch die finanzielle Lage ihrer Eltern. Entsprechend hatten Studierende im Sommersemester 2020 weniger finanzielle Mittel für ihren Lebensunterhalt als im Wintersemester 2019/2020. (Quelle)
  • 56 Prozent der deutschen Bevölkerung sind überzeugt, persönlich von der Digitalisierung zu profitieren, besonders die Jungen und gut Gebildeten (79 Prozent bzw. 74 Prozent). (Quelle)
  • Der Zeitaufwand pro Weg zur Arbeit / Ausbildung in öffentlichen Verkehrsmitteln des Nahverkehrs beträgt zwischen 10 - 60 Minuten, mehrheitlich aber um die 30 Minuten. (Quelle) Mit Vor-und Nachbereitung, Wartezeiten und Verzögerungen entspricht das bis zu drei Stunden am Tag, die man für Studieren oder Arbeiten nutzen könnte.
Thank you for your support, Konstantin Kaiser from Konstanz
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    der Petitionsausschuss hat über das Anliegen der Petition beraten und ist zu dem Schluss gekommen, dass das Anliegen nicht in seinem Zuständigkeitsbereich liegt. Die Stellungnahme der Petitionsausschusses finden Sie im Anhang.

    Beste Grüße
    das openPetition Team


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now