• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 65 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Arbeitslosengeld II - Anspruch auf soziale Leistungen nur bei Gegenleistung

-

Mit der Petition wird gefordert, dass junge Menschen ab 25 Jahren, die in ihrem Leben noch nicht gearbeitet beziehungsweise eine Ausbildung beendet haben, nicht automatisch einen Anspruch auf eine eigene Wohnung und den vollen Arbeitslosengeld II Regelsatz haben.

Begründung:

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein sozialer Staat, dies ist auf der einen Seite wichtig um Menschen zu unterstützen die auf Hilfe angewiesen sind. z.B darf niemand frieren, hungern oder kein Dach über den Kopf haben und jeder sollte die Möglichkeit haben seinen Bildungsweg zu gehen, ohne dass es von der finanziellen Lage der Eltern abhängt etc. Was aber der soziale Staat nicht darf, ist es Menschen dazu zu bringen sich ganz auf das soziale Netz zu verlassen. Die Selbstinitiative und der Wille zur Veränderung der eigenen Situation wird damit bei einigen Personen völlig untergraben. Dies geschieht auch mit der Regelung, dass ab 25Jahren jeder einen Anspruch auf eine eigene Wohnung und den vollen Hartz 4-satz hat ohne dass er je etwas dafür getan haben muss.Es ist eher förderlich, dass diese jungen Menschen weiterhin nur bei den Eltern wohnen müssen; evtl kann man den Hartz4-Satz etwas anpassen. Dadurch machen die Eltern den Heranwachsenden Druck die Schule zu beenden, eine Ausbildung zu beginnen um dann irgendwann eigenes Geld zu verdienen. Aber auch die jungen Menschen wollen endlich raus und sich ihr eigenes Leben außerhalb des Elternhauses aufbauen. Durch die bestehende Regelung lernen die jungen Leute, dass sie nichts dafür tun mussten um eine eigene Wohnung zu bekommen und Geld zu beanspruchen. Ein Anspruch auf eine eigene Wohnung kann nur dann gestattet werden, wenn eine Berufsausbildung abgeschlossen wurde bzw. die Person schon seit 1 Jahr seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten konnte. Ein bisschen mehr Fordern statt Fördern ist besonders wichtig für die Generation, deren Eltern vielleicht schon auf Sozialleistungen angewiesen sind. Natürlich ist dies nur die eine Seite und es kann nur gewünscht werden, dass viele Unternehmen engangierten jungen Menschen die Chance geben sich dort zu beweisen und zu verwirklichen.

17.06.2016 (aktiv bis 28.07.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink