openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Artenvielfalt am Stadtrand bedroht - Unterschriften für Unter-Schutzstellung des Vogelparadieses Artenvielfalt am Stadtrand bedroht - Unterschriften für Unter-Schutzstellung des Vogelparadieses
  • Von: Raimund Schoberer (Bund Naturschutz / KG ... mehr
  • An: Stadt Regensburg
  • Region: Regensburg mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
  • In Bearbeitung
  • 322 Unterstützende
    235 in Regensburg
    Sammlung abgeschlossen.

Artenvielfalt am Stadtrand bedroht - Unterschriften für Unter-Schutzstellung des Vogelparadieses

-

Das Areal der ehemaligen Schlämmteiche der Zuckerfabrik ist ein „ökologischer Hotspot“ im Stadtgebiet von Regensburg. Dieses Areal bietet besondere Standortbedingungen für seltene Tier- und Pflanzenarten. Rund 1/3 des Areals ist schon bebaut.

Wir haben bereits mit Ihrer Untertstüzung erreicht, dass die Stadt Regensburg einen ergebnisoffenen Prozess zugesagt hat (siehe Petition: www.openpetition.de/petition/online/artenvielfalt-am-stadtrand-bedroht-geplante-bebauung-gefaehrdet-vogelparadies). Dieser befindert sich leider nach wie vor in den Anfängen.

Nun wurde bekannt, dass seitens des Unternehmers weitere Bebauung geplant ist und schon beworben wird. Wir wollen daher verdeutlichen, wie wichtig uns dieses Gebiet ist und ein "Gegen-Zeichen" setzen.

Wir wollen unser Ziel verdeutlichen: das noch verbliebene Areal sollte als geschützter Landschaftsbestandteil nach § 29 Bundesnaturschutzgesetz (Kleines Naturschutzgebiet, siehe Lageplan) dauerhaft unter Schutz gestellt werden. "Per Hand" haben wir schon über 700 Unterstützerunterschriften gesammelt (bitte nicht doppelt unterschreiben). Weitere "Open-Petition-Unterschriften" würden sehr helfen.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift den geplanten Antrag. Der Antrag selbst wird durch die Vorsitzenden der Kreisgruppen Regensburg des Bund Naturschutz und des Landesbundes für Vogelschutz bei der Stadt Regensburg gestellt. Die Unterschriften werden als "Unterstützerunterschriften" beigegeben.

!! Bitte Mailen/Posten Sie die Petion. Sie läuft nur kurze Zeit !!

Begründung:

Warum dauerhaft schützen?: • Das Gebiet ist amtlich bestätigt, Heimat vieler streng geschützter Arten. Es ist aus naturschutzfachlicher und artenschutzrechtlicher Sicht wertvoll. Es besteht dort aktuell kein Baurecht; neben dem Artenschutz aber auch kein besonderer Schutzstatus.

• Das Gebiet ist nicht einfach ersetzbar oder verschiebbar. Es bietet und wird aufgrund seiner Vielgestaltigkeit und Besonderheit auch dauerhaft besondere Standortbedingungen für seltene Tier- und Pflanzenarten bieten.

• Mit Ausweisung der verbliebenen Schlämmteiche als geschützten Landschaftsbestandteil könnte eine Win-Win-Situation entstehen. Dieses Gebiet könnte dauerhaft: o dem Artenschutz o der Umweltbildung (gelenkte Naturbeobachtung) o dem Niederschlagswasserrückhalt der umgebenden Gewerbeflächen o Kulturhistorisch als "echtes Relikt der Zuckerfabrik" als Zeugnis der langen „Zuckergeschichte“ der Stadt Regensburg dienen.

• Die Stadt Regensburg ist seit 2012 Gründungsmitglied der "Kommunen für biologische Vielfallt". Sie könnte mit der Ausweisung ein weithin sichtbares Zeichen für den Erhalt der biologischen Vielfallt setzen.

Siehe auch: regensburg.bund-naturschutz.de/aktuelles/artikel/demonstration-mobilsiert-mehr-als-200-personen.html

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Regensburg, 19.03.2017 (aktiv bis 15.04.2017)


Neuigkeiten

Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition, der Antrag wurde zusammen mit Ihren 1100 Unterschriften (ca. 800 direkt, ca. 300 Online) am 05.04.2017 in Regensburg vor dem Alten Rathaus öffentlich Herrn Umweltbürgermeister Huber übergeben. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    Websuche    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit