Region: Germany
Health

Aufhebung der 14-tägigen Quarantäne und Begrenzung auf 5 Tage

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
79 Supporters 77 in Germany
Collection finished
  1. Launched September 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 29 Jan 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

14 Tage Verdachtsfallquarantäne bei einem positiven Fall für komplette Jahrgangsstufen und immer noch teils komplette Schulen. Mancherorts (zum Beispiel Leverkusen) gar inklusive der engsten Angehörigen (Eltern) der genannten Verdachtsfälle.

Inzwischen fordert sogar der Mahner und Warner Nr. 1 Karl Lauterbach eine Abkehr von diesem Vorgehen:

"Ich halte es für sehr sinnvoll, die Quarantänezeit auf fünf Tage zu begrenzen", sagte der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach der "Welt" (Freitagausgabe)."

Ich fordere, das unverzüglich bundesweit so zu handzuhaben: Aufhebung der Quarantäne nach einem negativen Test nach spätestens fünf Tagen!

Reason

Es ist insbesondere im Interesse unserer Kinder und deren Eltern immens wichtig.

Thank you for your support, André Domagala from Niddatal
Question to the initiator

News


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

  • Vielen Dank an alle Unterstützende bis hierhin. Leider sind es nur 70 Leute bis dato. Das Thema dringt einfach nicht durch, wie ich mit einem gewissen Frust feststellen muss. Einige haben gesagt, dass sie nicht unterzeichnen bzw die Petition sinnlos wäre, da sie zu spät käme und sich das Vorgehen nun sowieso ändern würde. Das sehe ich leider absolut nicht so. Besonders in Bayern befinden sich aktuell viele "verdächtige" Schüler/innen in nicht zu verkürzenden 14-Tage-Quarantänen. Bleibt gesund und ohne Quarantäne, einen schönen Sonntag, André Domagala

Die Zeitspanne von 14 Tagen wurde zu einem Zeitpunkt festgelegt, an dem man noch dachte, dass fast jeder mit einem positiven Test infiziert ist und fast jeder infizierte Symptome bekommt und ansteckend ist. Alles grob falsche Annahmen. Es ist absurd und maßlos, jemanden, der völlig gesund ist, nur basierend auf einem Test, der keine Aussage über die Infektiosität zulässt mit jemandem gleichzusetzen, der tatsächlich krank und potentiell auch ansteckend ist.

Nein, Leute, die sich nicht gut fühlen, sollten sich auskurieren, was meistens zu Hause geschieht. Das habe ich auch die Jahre davor immer empfohlen, wenn Menschen z.B. krank zur Arbeit kamen. Soetwas sollte immer freiwillig sein. Wer wirklich an ein besonders gefährliches Virus glaubt, dass sich asymptomatisch infektiös ist, der sollte sich freiwillig in Quarantäne begeben. Und wenn jemand zu einer Risikogruppe für solch ein Virus gehört und er auch daran glaubt, dann ist er bei Verdacht auf die Infektion bei einem, der ihn treffen möchte unbedingt zu informieren. Er kann selbst entscheiden.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international