Region: Munich
Education

Aufhebung der FFP2-Maskenpflicht an Arbeitsplätzen in den Bibliotheken der LMU

Petition is directed to
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
169 Supporters 116 in Munich
Collection finished
  1. Launched 27/05/2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Maskenpflicht am Arbeitsplatz in Universitätsbibliotheken ist medizinisch nicht vermittelbar. Durch die vorzeitige Reservierung und die Ausweisung der Plätze ist der Mindestabstand zwischen den Studierenden ausreichend gewahrt. Ferner wird durch regelmäßiges Lüften der Aerosol-Übertragung vorgebeugt. In Restaurants und Gaststätten darf man ohne Maske am Tisch sitzen und Unterhaltungen führen, hierbei kommt es zum Austausch von Aerosolen, wohingegen in der Bibliothek kein sprachlicher Austausch, o.ä. stattfindet. Mediziner empfehlen FFP2-Masken aus gesundheitlichen Gründen max. 2 Std. am Stück zu tragen (vgl. etwa https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ffp2-masken-tragen-wie-lange-mhsd.8ef4029d-a0fc-430a-91a7-d9b3c43f0302.html). Lehrer dürfen aus Gründen des Arbeitsschutzes die FFP2-Masken nur 90 Minuten am Stück tragen. Den meisten Studierenden ist es aufgrund der beschränkenden Regelungen, die das Tragen einer FFP2-Maske am Arbeitsplatz vorsehen nicht möglich, sich an diese Empfehlungen zu halten. Wir fordern daher das Bayerische Ministerium für Wissenschaft und Kultur auf, die FFP2-Maskenpflicht am Arbeitsplatz abzuschaffen oder zumindest auf das Tragen medizinischen Maske auszuweiten.

Reason

Nach fast 1,5 Jahren Pandemie ist es an der Zeit, dass Studierende wieder Schritt für Schritt zur Normalität zurückkehren können. Dies beginnt mit einer ‚normalen‘ Arbeitsatmosphäre zumindest am Arbeitsplatz.

Thank you for your support, Florian-Felipe Holztrattner from München
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international