openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Aufnahme von Glucose-Monitoring-Systemen (CGMS/FGMS) ins Hilfmittelverzeichnis der GKV Aufnahme von Glucose-Monitoring-Systemen (CGMS/FGMS) ins Hilfmittelverzeichnis der GKV
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: GKV-Spitzenverband, GKV, Bundesministerium ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 7.421 Unterstützende
    7.103 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Aufnahme von Glucose-Monitoring-Systemen (CGMS/FGMS) ins Hilfmittelverzeichnis der GKV

-

Die Kostenübernahme von "Continuous Glucose Monitoring System (CGMS)" oder "Flash Glucose Monitoring System (FGMS)" wird derzeit von den Krankenkassen nur nach individueller Reglung vorgenommen. Obwohl die Technik marktreif und medizinisch zugelassen ist, mussten hunderte vor den Sozialgerichten klagen, bis die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) in Ausnahmefällen die (einmaligen und wiederkehrenden) Kosten übernimmt.

Oftmals berufen sich die GKV stur auf das Hilfsmittelverzeichnis, und lehnen die Kostenübernahme strikt (ohne medizinische Einzelfall-Prüfung) ab.

Mit dieser Petition soll erreicht werden, dass herstellerübergreifend CGMS- und FGMS-Geräte schnellstmöglich in das Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen werden.
Parallel zur Aufnahme ins Hilfsmittelverzeichnis sollen die GKVs (über eine zentral vorgegebene und veröffentlichte Regelung) die unbürokratische Kostenerstattung für Betroffenen ermöglichen.

Links: * www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/hilfsmittel/hilfsmittelverzeichnis/hilfsmittelverzeichnis.jsp * www.mein-diabetes-blog.com/was-ist-cgm-cgms/ * www.mein-diabetes-blog.com/tag/abbott-flash-glucose-monitoring/

Begründung:
  • Mit Aufnahme ins Hilfsmittelverzeichnis wären die Kosten der Geräte nach Beantragung und medizinischer Indikation übernahmefähig, was den Therapieverlauf tausender insulinpflichtiger Diabetiker bedeutend verbessern würde.
  • die Allgemeinheit könnte je nach medizinischer Indikation und Messhäufigkeit Kosten für die herkömmliche Messung (Messstreifen) einsparen, da diese bei Verwendung von CGMS/FGMS stark reduziert werden können
  • das Gesundheitssystem könnte entlastet werden, da bei guter Stoffwechseleinstellung weniger Komplikationen zu erwarten sind
  • die Lebensqualität und die Teilhabe an der Gesellschaft würde für Diabetiker verbessert werden, wenn die Kostenübernahme (ohne Gerichtsverfahren) einfacher beantragt werden könnte

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Halle, 01.01.2015 (aktiv bis 30.06.2015)


Neuigkeiten

Sehr geehrte Mitzeichnerinnen und Mitzeichner, heute ist der letzte Tag der Petition angebrochen. Falls noch Unterschriftenlisten vorhanden sind, bitte diese schnellstmöglich hochladen. Des Weiteren möchte ich für die großartige Unterstützung danken! Viele ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: * weniger verfälschte Messwerte durch Abnahmefehler / Bedienfehler (z.B. Glucoserückstände am Finger) * gerigere Fehlerhäfigkeit bei kalten Fingern * Verminderung von nächtlichen Unterzuckerungen * Alarmierung bei Hypo-Wahrnehmungsstörungen

PRO: Duch zeitlich engere Messungen (ohne dabei zusätzliche Kosten zu erzeugen) kann der Betroffen besser und schneller auf die Werte reagieren, was zur besseren Stoffwechsellage führt.

CONTRA: Die Differenzierung zwischen Typ 1 und Typ 2 macht es für die Aufnahme im HiMi-Verzeichnis problematisch. Befürworte dies aber grundsätzlich für die 1er.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen