Region: Germany

Aufstockung des "Kieler-Schlüssels" ebenfalls für den ländlichen Raum

Petitioner
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
13 Supporters 13 in Germany
Collection finished
  1. Launched 04/11/2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition wird eine Aufstockung des "Kieler-Schlüssels" auch für den ländlichen Raum gefordert.

Reason

In Bezug über die finanziellen Mittel sogenannte Kieler-Schlüssel möchten wir damit fordern, dass eine Aufstockung für die Betreibung aller ÖPNV im ländlichen Gegenden finanziert wird.Es kann und darf nicht sein, dass im ländlichen Raum der Nahverkehr (ÖPNV) nicht gestärkt wird, was so in den Städten der Fall ist. Damit sollte für den ländlichen Raum auch hier alle verkehrstechnische Relevanz finanziert wird, dass der Verkehr so nach den Wünschen der Fahrgäste auszurichten ist, gleichwohl sollte der Linienverkehr so gefahren werden, wie die Städte es im Angebot haben.In vielem zeigt sich, dass Busverkehr in einigen Orten nur dann eine Verkehrsanbindung hat, wenn er im Schülerverkehr tätig ist, aber auch im Allgemeinen verkehren die Busse nicht täglich oder nach Fahrplänen, die so willkürlich geplant werden, als der Bedarf im tatsächlichen ist.Damit möchten wir erreichen, dass von Montag bis Freitag im ländlichen Raum ein jeder einen 1-Stundentakt erhält und an den Wochenenden einen 2-Stundentakt, so auch dieses im täglichen Verkehr bis 23 oder auch um 0 Uhr an allen Tagen zu befahren. Wir möchten hierfür die Mittel vom Bund haben, dass die Fahrgäste ein Fahrplan bekommen, mit dem ein jeder etwas anfangen kann.Insoweit beantragen wir, dass alle Verkehrsmittel, die im ländlichen Raum unterwegs sind, im Fahrplan eingebunden werden, einschließlich Schülerverkehr, die nicht als Leerfahrten unterwegs sind. Der Umwelt zuliebe sollte es überhaupt keine Leer-/Dienstfahrten geben, wenn so auf dem Weg von und zum Einsatzgebiet Fahrgäste mitgenommen werden könnten, daher kann es nicht sein, dass man den Fahrgästen eine Leistung unterschlägt, wenn gerade ein Bus ohne Fahrplan unterwegs ist und somit kilometerweit fährt, um eventuell seinen Dienst an einer Haltestelle zu machen, wenn alle Busse schon vom Busdepot aus per Fahrplan unterwegs sind, auch bei Einrückefahrten.

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now