Region: Mannheim
Environment

Augewässer - keine weiteren massiven Eingriffe in das Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Landes Baden-Württemberg
335 Supporters
The petition is denied.
  1. Launched January 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 21 Feb 2021
  4. Dialogue
  5. Finished

Die Buga23 gGmbH plant im Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au das Anlegen eines Sees und eines Bachs.

Zur Versorgung dieser Au- Gewässer und des BUGA23-Geländes sollen im Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au 2 neue Brunnen gebohrt werden.

Aus diesen Brunnen sollen täglich bis mindestens 2024 zwischen 400.000 und 600.000 Liter Grundwasser abgepumpt werden (Quelle: Wasserrechtlicher Genehmigungsantrag der BUGA23 gGmbH vom Oktober 2020, Seite 17).

Im Genehmigungsantrag auf Seite 13 gibt der Antragsteller selbst zu, daß die Folgen der o.g. Grundwasserentnahme nicht eingeschätzt werden können:

„In der Periode 1913 – 2019 betrug die Schwankungsbreite rd. 5 m (siehe Abbildung 5). Sie ist u.a. von der hydrologischen Situation, aber auch von anthropogenen Einflüssen (großräumige Absenkung durch Trink- und Brauchwasserentnahmen) geprägt. Die zukünftige Entwicklung der genannten Einflussgrößen kann nicht gesteuert werden. Auch wenn die Grundwasserstände aktuell bezogen auf das langjährige Mittel hoch liegen, ist nach längeren Trockenphasen ein Absinken auf die Wasserstände der 1970er Jahre möglich.“

Bei diesem Projekt werden weitere ca. 50.000 qm dauerhaft versiegelt – ein Unding, da Mannheim bereits zu den am meisten versiegelten Städten in Deutschland zählt

Außerdem befürchten wir, dass dieses Projekt sich auf die Grundwassersituation in Mannheim und der Feudenheimer Au auswirken wird.

Reason

Es ist uns unverständlich, daß in der Zeit des unleugbaren Klimawandels und nach mehrjährigen Hitzesommern mit wochenlanger Trockenheit, ohne Not in einem Landschaftsschutzgebiet eine Radbetontrasse, ein Tunnel (durch das streng geschützte Hochgestade), ein Panoramasteg (ein über 300 Tonnen schweres Bauwerk, das ebenfalls das Hochgestade schädigt), Seilbahnpfosten und ein künstlicher See mit Bachlauf und neu versiegelten Wegen gebaut werden – dies alles widerspricht § 4 der Verordnung für das LSG vom 28.12.1988 - Verordnung des Bürgermeisteramtes Mannheim über das Landschaftsschutzgebiet "Feuden¬heimer Au" vom 28

Es ist uns ein großes und wichtiges Anliegen, dieses naturnahe, wertvolle Areal für uns und zukünftige Generationen zu schützen und zu bewahren.

Gerade in Zeiten des Klimawandels und des zunehmenden Artensterbens ist dem Naturschutz höchste Priorität einzuräumen.

Deshalb bitten wir im Namen der Natur und zukünftiger Generationen: „Hände weg von der Au“

News

  • FRAGE an die BUGA 23 gGmbH:
    im Südosten der Feudenheimer Au (neben dem derzeit im Bau befindlichen Schilfgürtel) lagern ca. 7.500 Quadratmeter Kunststofffolie - s. Anlage.
    Wofür wird diese verwendet?
    Nach Information des BUND Mannheim und von Hn. Schnellbach sollte doch auf den Einsatz von Kunststofffolien im Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au weitestgehend verzichtet werden.
    ANTWORT:
    Sie haben ganz recht: Folie wird weder im Augewässer und bei den Trittsteinbiotopen noch beim Fließgewässerlauf zum Einsatz kommen. So haben wir es kommuniziert und so wird es auch umgesetzt.
    Im Schilfgürtel können wir wegen der Wasserqualität – gerade mit Blick auf den zukünftigen Neckaranschluss – nicht auf den Einsatz von Folie verzichten. Dieser muss dicht... further

  • Liebe Mitstreiter, schauen Sie sich das PDF mit der Begründung der Ablehnung an und das Video über die Zerstörung des Landschaftsschutzgebiets www.youtube.com/watch?v=HcuBpQx0Dnw
    Traurige Grüße
    PS: am 19.10.21 ist die Anhörung zur Seilbahn - so schnell geben wir nicht auf!

  • BUGA 23:
    Bau des Schilfgürtels als Teil der Herstellung des Augewässers mit Fließgewässer beginnt
    § Ab Montag, 23.08.2021 beginnt der Bau des Schilfgürtels im südlichen Bereich der Feudenheimer Au
    § Als bauvorbereitende Maßnahme werden Strauchwerk und Bäume auf dem Baufeld entfernt
    Im südlichen Bereich der Feudenheimer Au wird ab Montag, 23.08.2021 im Rahmen der Herstellung des Augewässers mit Fließgewässer mit dem Bau des Schilfgürtels begonnen. In Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde werden als bauvorbereitende Maßnahme Strauchwerk und fünf Bäume in diesem Bereich entfernt.
    Wie immer : Kurz vor knapp
    Zum Baubeginn des Schilfgürtels werden im südlichen Bereich der Feudenheimer Au am Montag, den 23.08.2021 vier Robinien, ein Ahorn... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now