Gleiche BAföG-Bedingungen für alle Erzieher_innen für ein weiterführendes Studium.

Bildung ist Ländersache: Das deutsche Bildungssystem ist föderalistisch, das heißt Ländersache. So kommt es zu unterschiedlichen Ausbildungssystemen in den einzelnen Bundesländern. In Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen beispielsweise ist die Ausbildung zur Erzieherin über den Abschluss einer Fachschule für Sozialassistenz erreichbar. Fakt ist, dass die meisten Auszubildenden danach die Erzieherfachschule besuchen, da es für viele Sozialassistentinnen schwer ist eine adäquate und gut bezahlte Anstellung zu finden. Fakt ist auch, dass man NUR mit der Ausbildung zur Erzieher_in eine fachbezogene Hochschulzulassung erwirbt.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hingegen sieht die beide Ausbildungen als eigenständige Ausbildung und fördert daher kein weiterführendes Studium. Das heißt im Klartext: Erzieher_innen des zweistufigen Systems werden vom Staat bei einem weiterführenden Studium nicht durch eine Ausbildungsförderung (BAföG) unterstützt. Vielen motivierten Fachkräften bleibt ein weiterführendes Studium somit verwehrt.

Begründung

Das muss sich ändern! Daher fordern wir: Gleichen Anspruch auf BAfög für alle Erzieher_innen.

Vielen motivierten Fachkräften wird durch den Zugang zu BAföG die Entscheidung für eine weiterführendes Studium erleichtert. Außerdem können sich Erzieher_innen des zweistufigen Ausbildungssystems fachlich weiterqualifizieren, ohne sich durch einen Bildungskredit hoch zuverschulden. In Anbetracht der Vergütung von Sozialer Arbeit ist dieser Aspekt sehr wichtig!

Mit einer Unterschrift können Sie helfen auf diese ungerechte Behandlung vor dem Bundesausbildungsförderungsgesetzt aufmerksam zumachen. Durch eine weiterführende Profession von Erzieher-innen profitieren der Staat und somit auch Sie!

Bildquelle: pixelino.de von Silke Kaiser-Lesen lernen 2

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Anne- Katrin aus Berlin
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

stoppen von finanzieller diskriminierung sogennanter "Bildungsferner" Ausbildungsinteressenten und der föderalen Willkür (bundeslandabhängige Chancenungleichheit zur bundeslandunabhängigen Chancengleichheit)

Contra

nach genauem lesen der worte ist das contra argument keines. die erzieherausbildung IST ein "Sprungbrett"zum Hochschulstudium. der Gesetzgeber sieht das so, und es gibt das Angebot der Fachhochschulreife, gebunden an Sozialwesen. was also sonst als ein Hochschulstudium sollte man damit anfangen. dieses contra argument ist daher ein unagemessener, da verkehrter Inhalt. es geht um die willkürlich fehlende Finazierung, nicht um die genehmigungs/Zulassungsfrage zum Studium