openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Beendigung der Sanktionen gegen Russland Beendigung der Sanktionen gegen Russland
  • Von: Dominick Wirzba mehr
  • An: Europäische Kommission
  • Region: Europäische Union mehr
    Kategorie: Außenpolitik mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 37 Tage verbleibend
  • 720 Unterstützende
    710 in Europäische Union
    0% erreicht von
    360.000  für Quorum  (?)

Beendigung der Sanktionen gegen Russland

-

Petición en español

Die Sanktionen gegen Russland schaden unserer Wirtschaft und schränken unsere Möglichkeiten zu Kooperationen mit der russischen Föderation ein, wodurch außerdem unser diplomatischer Handlungsspielraum eingegrenzt wird.

Die Sanktionen verfolgen das Ziel, die Politik der russische Föderation im Sinne der EU zu beeinflussen. Eine solche Änderung ist nicht mehr zu erwarten. Daher müssen die Sanktionen als gescheiterte Maßnahme betrachtet werden, sollten sie überhaupt jemals ein valides Mittel dargestellt haben.

Begründung:

Da eine Aufhebung der Sanktionen unsere Wirtschaft, unsere Sicherheit und unsere diplomatischen Beziehungen mit Russland wieder stärken würde, fordern wir hiermit die sofortige Aufhebung der Sanktionen gegen die russische Föderation.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Sasbach, 06.12.2016 (aktiv bis 05.06.2017)


Debatte zur Petition

PRO: rückgängig machen und für die Kriegshandlungen gegen die Ukraine dieser angmessene Reparationen zahlen, hat doch Russland als Garantiemacht des Budapester Memorandum für die Integrität der ukrainischen Grenzen das Völkerrecht eklatant verletzt.

PRO: gerne schreibe ich es: Diese Drecks-EU mit ihren Gangstern wie Juncker un Barroso braucht einen dem Format angemessenen Dämpfer. Ansonsten (Ukraine, Saudi Arabien etc) sind die Herrschaften zu jeder verkommenen Schweinerei bereit. Das Gebaren gegenüber ...

CONTRA: Russland besetzt die Ukrainische Krim und die Ostukraine diese Politik gehört bestraft. Hat mal jemand daran gedacht wieviel Menschen durch diese Russische Akression ums Leben gekommen sind! Diese Petition ist nur Russland Propaganda! Die Sanktionen gehören ...

CONTRA: Wer Sanktionen gegen RU verschärfen will, dessen konfuse "Akression" richtet sich sowohl legasthenisch als auch sonst abstrus gegen europäische Bevölkerung und Wirtschaft. Da will wohl einer --der perfide "Friend" nennt sich auch größter Hasardeur und ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Russland ist uns viel näher als die USA!

Ohne Rußland keine ehrliche Patnerschaft für uns Deutsche über 70 Jahre waren wir erfogreiche Handels- Wirtschaftspatner u. Freunde auf Augenhöhe - USA-Obahma u. BK. Merkel, EU-Diktatur u. Nato-Interessen haben unsere freund -schaftl. Verbindung beid ...

Weil es für diese Sanktion keinen akzeptablen Grund gibt und der deutschen Wirtschaft schwer geschadet wird!

Rußland wird sich nicht einschüchtern lassen und sich verteidigen. Da häten wir alle in Europa das nachsehen und die Amis würden einen Krieg versuchen auf Europas tz begrenzen. War alles schon mal da und daraus sollte man endlich lernen.

Ich will keinen Krieg mit Russland / Merkel muss weg, weil mit ihr der Kriegsgefahr gestiegen ist.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Unterstützer nach Länder

LandAnzahl  Quorum?
Deutschland 667 0,9%
Österreich 74 0,5%
Schweiz 6
Luxemburg 4 0,1%

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Wien vor 3 Tagen
  • Erich H. Sigmaringen vor 6 Tagen
  • Moers A. Euskirchen vor 7 Tagen
  • Yanick s. Jarzt vor 8 Tagen
  • Juergen E. Vollmersbach am 19.04.2017
  • ottogeorg L. Staufen am 19.04.2017
  • l p. Hamburg am 18.04.2017
  • Erwin A. Braunschweig am 17.04.2017
  • Melanie F. Seligenstadt am 15.04.2017
  • Joachim M. Beelitz am 14.04.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit