openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Sybille Bärbel Ebelt mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 56 Tage verbleibend
  • 46 Unterstützende
    46 in Deutschland
    0% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

Begrenzung der Amtszeit eines Bundeskanzlers auf zwei Wahlperioden

-

Die Länge der Amtszeit eines Kanzlers/einer Kanzlerin in Deutschland sollte wie in den USA und
anderen Demokratien auf zwei Amtsperioden (zwei Wahlperioden) begrenzt werden.
Die angestrebte vierte Amtszeit von Angela Merkel ist für viele Menschen in der deutschen Bundesrepublik eine Zumutung. Es kann dadurch zu noch größerer Politikverdrossenheit kommen, die Spaltung der Gesellschaft noch weiter getrieben und der Zulauf zu Parteien am rechten Rand befördert werden.
Aber nicht nur in ihrem Falle halte ich eine Begrenzung der Kanzler-Amtszeit auf zwei Wahlperioden für dringend geboten, weil das System der grenzenlosen
Wiederwahl dem Land mehr schaden kann, als es Nutzen bringt.

Begründung:

Bei längerem Verbleib eines Kanzlers/einer Kanzlerin über zwei Amtsperioden hinaus kann es (mehr oder weniger) kommen
1. zum Verlust von Realitätssinn, je länger die Amtszeit währt. In der Folge werden realitätsferne Entscheidungen gefällt.
2. zur Erschlaffung und zum Verbrauch der eigenen innovativen Kräfte. Es kommen keine neuen Ideen mehr. Zuviel Kraft wird zum Erhalt der eigenen Macht verbraucht.
3. zur Zunahme des Lobbyismus innerhalb des Systems, das nicht gestört wird, keine Veränderung (Wechsel) erfährt
4..zur Überschätzung der eigenen Person. In der Folge wird die innerparteiliche Opposition immer stärker unterdrückt, notwendige widerstreitende Diskussionen finden nicht mehr statt. Gute und öffentlich anerkannte Politiker werden (als mögliche Gegner) entfernt oder kalt gestellt.
5. Dadurch werden wichtige Entscheidungen immer eigenmächtiger gefällt, auch gegenüber Koalitionspartnern. Die Art des Regierens nimmt diktatorische Züge an, die sich mit der Dauer der Amtszeit festigen können. Der Amtsinhaber entfernt sich immer mehr von dem Willen seines Volkes.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 22.11.2016 (aktiv bis 21.05.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Ich bin für die Begrenzung solcher und ähnlicher Petitionen auf NULL Tage. Was ist denn das für ein Quatsch. Sie sehen doch wo es in den von Ihnen erwähnten USA hin führt. Statt einer dritten Amtszeit für Präsident Obama haben wir es jetzt mit Herrn Trump ...

CONTRA: Nunja, darauf dürfte sich ein von welchem TIER auch immer ordiniertes Ferkel unterster Suhlgattung ein massenvernichtungshaft tierisches Ei pellen. Hauptsache, DAS Unter-TIER kann seinen Rentensitz im Namen des Haupt-Tieres in Paraguay antreten.


Warum Menschen unterschreiben

Die Abgehobenheit und Realistätsfremde von Politikern welche langjährig im Amt sind ist geradzu unübersehbar. Der verschwenderische Umgang mit Geldern für sog. Krisenbewältigung und die Entstehung sogenannter Tabuthemen bezüglich nationaler Interesse ...

Seit Beginn der BRD werden Kanzler abgewählt und nicht gewählt. Die Beschränkung auf zwei Perioden schützt den Amtsinhaber vor sich selbst und seinem Zwang unliebsame Mitbewerber zu neutralisieren. Deutschland werden die besten Alternativen vorenthal ...

Ich bin gegen Stillstand und Vertuschungen in den letzten Regierungsjahren wie z.B. in der Ära Kohl oder jetzt Merkel, gegen das frühe Wegbeissen innerparteilicher "Gefährder" und stattdessen für den Aufbau fähiger Nachfolger!

Damit die Bundeskanzler nicht die Realität aus den Augen verlieren

Zwei Amtszeiten sind genug!!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Berlin vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Mönchengladbach vor 5 Tagen
  • Sandra W. Gorsleben vor 9 Tagen
  • Jens F. Rodgau am 17.03.2017
  • Thorsten N. Berlin am 13.03.2017
  • Inge S. Groß Umstadt am 07.03.2017
  • Nicht öffentlich Herbstein am 05.03.2017
  • Silvio F. Mittweida am 25.02.2017
  • Joerg B. Wilhelmshaven am 24.02.2017
  • Hazel B. Groß-Gerau am 20.02.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    E-Mail