Der Landtag wird aufgefordert, die Landesregierung zu beauftragen:

  1. Kurzfristig eine korrekte Bedarfsbemessung für die zukünftig benötigten Lehr- und Fachkräfte durchzuführen. Ziel der Bedarfsbemessung muss sein den konkreten Mangel an Lehr- und Fachpersonal festzustellen und diesen kurz- und langfristig zu 100% zu beheben und die Möglichkeit zu haben Reserven aufzubauen.

  2. Alle erforderlichen Entscheidungen zu treffen, um kurzfristige und wirkungsvolle Maßnahmen zur Personalgewinnung durchzuführen. Ziel der Personalgewinnung muß eine volle Deckung des gegenwärtigen und prognostizierten zukünftigen Personalbedarfs sein.

  3. Alle erforderlichen Entscheidungen zu treffen, um mittel- und langfristig durch mehr und bessere Ausbildung auch für die Zukunft dem Bedarf entsprechend einen Pool qualifizierter Lehrkräfte für alle Schulformen aufbauen zu können.

  4. Einen funktionierenden Prozess zu etablieren, der die Landesschulbehörde zur rechtzeitigen Auswertung der alljährlichen Statistiken zur Personalplanung befähigt. Die Landesschulbehörde muss dann früh genug an alle betroffenen Schulen herantreten, um den nötigen Fachkräfte Ausgleich zu ermöglichen und eine vollständige Versorgung aller Schulen mit Lehrkräften zu ermöglichen. Ziel des Prozesses muss sein, die nötigen Hauptfächer in genügend großer Anzahl an jeder Schule geben zu können, um die für die relevanten Schulabschlüsse benötigten Stundenzahlen zu erreichen.

Begründung

Es gibt zu wenig Ressourcen, um unbesetzte Lehrerstellen (sei es durch Elternzeit oder längerfristige Erkrankungen) aufzufangen. Darum werden in solchen Fällen Lehrkräfte von anderen Schulen abgeordnet, wodurch dementsprechend weniger Stunden an diesen Schulen zur Verfügung stehen. Diese Situation ist weder für die Lehrkräfte noch für die Schüler tragbar oder zumutbar und muss schon vor dem Beginn eines neuen Schuljahres mit kurzfristigen Maßnahmen entgegen gewirkt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Stadtelternrat Nienburg Weser aus Nienburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.