Bemessung von Geldbußen für Verstöße im Straßenverkehr nach tatsächlichem Einkommen

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
81 Supporters 81 in Deutschland
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 19/07/2019
  2. Collection yet 14 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags. If you click "sign", you will get forwarded to get registered with the website of des Deutschen Bundestags:

Sign

Mit der Petition wird gefordert, dass Geldbußen für Verstöße im Straßenverkehr nach dem tatsächlichen Einkommen bemessen werden.

Reason

Mit der Petition wird gefordert, dass Geldbußen für Verstöße im Straßenverkehr nach dem tatsächlichen Einkommen bemessen werden.Nach dem aktuellen Prinzip muss jeder ein Bußgeld in der gleichen Höhe zahlen.Hierbei spielt es keine Rolle, ob diese Person 1.800 Euro oder 4.800 Euro verdient.Damit jeder eine angemessene Buße zahlt, sollte das System umgestellt werden, damit auch Spitzenverdiener ihre Buße merken und ihr Verhalten ändern.Hier folgt ein Beispiel beider Varianten:Sie parken verbotswidrig auf dem Gehweg.Nach aktuellen System zahlt jeder 20 Euro.Nach einer Änderung des Systems bei einem Gehalt von 1.800 Euro = 36 Euro, bei einem Gehalt von 4.800 Euro = 96 Euro.Wie Sie sehen, hätte eine Systemumstellung mehr Vorteile als Nachteile.Ich hoffe, ich konnte ihnen einen Einblick in mein Vorhaben geben und hoffe auf eine Vielzahl an Unterstützern.

Thank you for your support,
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now